Rezension zu „Ein zauberhaftes Weihnachtsgeschenk“ von Mila Summers.

Klappentext:

Von der Magie der ersten Schneeflocken des Jahres und der Kraft der wahren Liebe Als wenige Tage vor Weihnachten ein Päckchen ohne Absender in Ellies Tearoom in London eintrifft, begibt sie sich kurzerhand auf eine Reise in ihre Vergangenheit. Unterdessen hat sich Max, der Earl of Cunningham, aus dem trubeligen London in die Einsamkeit von Rosehill Manor, einem Herrenhaus in der Nähe von Brighton, geflüchtet. Dort will er endlich über den Tod seiner Frau hinwegkommen. Mit der Ruhe ist es allerdings schnell vorbei, als Ellie vor seiner Tür steht und nicht wieder gehen will. Beide müssen alte Brücken abreißen, um neue Wege zu gehen. Wird es ihnen gelingen? Leseprobe Schneeflocken rieselten langsam auf mich herab und verschluckten den Lärm um mich herum wie durch Zauberhand. Wie eine kleine, heile Winterwunderwelt lagen die sonst eher kargen Londoner Straßen im Außenbezirk vor mir: Gezuckerte Autos am Wegrand, Zweige, die sich durch die Schneemassen weit herunterbogen, und das herrlich schmatzende Geräusch, das der Schnee unter meinen Schuhsohlen hervorrief. Ich mochte den Winter. Besonders die besinnliche Zeit kurz vor Weihnachten. Auch wenn Mum nicht besonders viel von dem Fest der Liebe hielt und ich durch den frühen Tod meiner Granny nie wirklich Weihnachten gefeiert hatte.

Fazit:

Ist lange her, dass mich ein Weihnachtsbuch so überzeugen konnte wie dieses. Warum? Weil es süß wie Zuckerwatte ist, aber nicht vollgepumpt mit allem Weihnachtskitsch. Hier stehen ganz klar Ellie und Max im Mittelpunkt. Das gefällt mir. An kalten Tagen, in der Zeit vor Weihnachten, braucht man einfach etwas was das Herz wärmt und genau das tut diese Story. Ich weiß nicht, wie viele Bücher ich schon von Mila Summers gelesen habe, aber ich weiß, dass sie mich bisher nie enttäuscht hat. So auch in „Ein zauberhaftes Weihnachtsgeschenk“. Ihr Schreibstil ist flüssig und liest sich wunderbar. Sie schafft es immer wieder, die Chemie zwischen den Protagonisten auf so süße Art herüberzubringen, dass man sie einfach lieben muss. Ellie und Max führen nicht nur einen herrlich amüsanten Schlagabtausch, nein, sie sind einfach eine unschlagbare Kombination. Ich liebe es, dass die Geschichte nicht mit Weihnachten überlagert wurde, aber man trotzdem den Zauber des Winters fühlen konnte. Eine ganz tolle Geschichte für dunkel, kalte Wintertage.

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

xoxo

Sandra & B

1CACE1B0-5539-4DF1-8FB1-4A915BFBB7F7

Rezension zu „Ein Augenblick für immer. Das dritte Buch der Lügenwahrheit“ von Rose Snow

Klappentext:

Obwohl ein uralter Familienfluch ihnen verbietet zusammen zu sein, sind June und Blake sich in einer regnerischen Nacht viel zu nahe gekommen. Mit furchtbaren Konsequenzen: Wenn sie es nicht schaffen, den Fluch aufzuheben, wird Blake bald sterben – und zwar durch die Hand seines Bruders Preston! Während June sich zusammen mit Preston verzweifelt auf die Suche nach einer Lösung macht, entwickelt Blake plötzlich auffallendes Interesse an ihrer Mitschülern Grace … 

Fazit

Ein würdiges Ende für eine wundervolle Reihe. 

Wir haben gelacht, geweint, mitgefiebert, geflucht, gejubelt und jetzt steht die Welt still. Das Finale von „Ein Augenblick für immer“ ist ebenso episch wie seiner Vorgänger. Gefühle wirbeln durch das Buch, Schmerz, Liebe, Verzweiflung, Unsicherheit. Das letzte mal mit June, der letzte Tanz mit Blake. Ich hab diesen Teil so unfassbar verschlungen. Er war nicht nur absolut top geschrieben, nein, Rose Snow schaffen es, alle lose Fäden der Geschichte zu einem komplexen und besonderen Muster zu verbinden. June, Blake, Preston, Lilly und Grayson. Die fünf sind für mich einfach unverwechselbar. Jeden einzelnen von ihnen hab ich in mein Herz geschlossen. 

Ich mochte das Finale sehr, es gab für mich einfach überhaupt nichts zu meckern. Danke an Rose Snow für dieses wundervolle Abenteuer, für so viel Gefühl, für so viel Magie. 

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

xoxo

Sandra & B

1CACE1B0-5539-4DF1-8FB1-4A915BFBB7F7

Rezension zu „Die kleine Meerjungfrau: Und andere Märchen“ von Hans Christian Andersen – Schmuckausgabe (Coppenrath Verlag)

Produktinformation

Hans Christian Andersens Märchen entfalten einen besonderen Zauber: Voller Melancholie, aber auch verspieltem Hintersinn erzählen „Die kleine Meerjungfrau“, „Das hässliche Entlein“, „Der standhafte Zinnsoldat“ oder „Die Schneekönigin“ von Sehnsucht, Eitelkeit, Hoffnung und Liebe. Die kleine Meerjungfrau, die für ihren Prinzen alles aufgibt, das missverstandene graue Küken oder die tapfere Gerda, die ihren Freund Kay aus den Fängen der Schneekönigin befreit – sie alle faszinieren Leser seit Generationen.

Zwölf Andersen-Märchen setzen die Designkünstler MinaLima in dieser kunstvoll gestalteten Ausgabe in Szene: mit interaktiven Extras und zahlreichen Illustrationen schaffen sie so eine Hommage an das gedruckte Buch – nicht nur für Fans klassischer Kinder- und Jugendliteratur, sondern für Buchliebhaber aller Altersgruppen.

Die Ausgabe enthält:

Die kleine Meerjungfrau

Die Nachtigall

Das hässliche Entlein

Der Schweinehirt

Das Feuerzeug

Die Prinzessin auf der Erbse

Des Kaisers neue Kleider

Die roten Schuhe

Däumelinchen

Der standhafte Zinnsoldat

Das Mädchen mit den Schwefelhölzern

Die Schneekönigin

Qualität

Wie auch schon bei den Ausgaben zuvor, hat man sich in diese wundervolle Schmuckausgabe mit Herzblut hineingestürzt. Die Farben sowohl auf dem Einband sowie auch im Innenleben sind kräftig und schön. Das Papier ist hochwertig, die „Extras“ wunderschön und mit unfassbar viel Liebe zum Detail gestaltet. Man merkt einfach, dass man hier was für sein Geld bekommt.

Inhalt

Wer kennt sie nicht? Die kleine Meerjungfrau und ihr Traum von Mehr! Ich fühlte mich mit dieser und den vielen anderen Geschichten in dieser liebevoll gestalteten Schmuckausgabe des Coppenrath Verlags sofort in meine Kindheit zurückversetzt. Wunderschöne Märchen erstrahlen in einem zauberhaften Design. Von der kleinen Meerjungfrau bis zur Schneekönigin. Alles findet in diesem Buch platz und das so schön gestaltet, dass es ein völlig neues Erlebnis ist. Auf fast jeder Seite gibt es etwas zu entdecken, und überall sind schöne Bilder und liebevoll gestaltete Extras.

Fazit

Ich liebe diese Ausgabe! Ich liebe ihre Aufmachung, die kleinen Spielereien, die sorgsam gestalteten Seiten. Nicht nur die Geschichten sondern auch die Aufmachung ist jeden Cent wert und wer Märchen liebt, darf sich diese Ausgabe auf keinen Fall entgehen lassen! Vor allem für all jene, die mit ihnen aufgewachsen sind, ist diese Ausgabe eine Reise zurück in die Kindheit. Einfach ein absolutes Musst-Have!.

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Das Buch gibts übrigens hier:

Die kleine Meerjungfrau

xoxo

Sandra & B

1CACE1B0-5539-4DF1-8FB1-4A915BFBB7F7

Rezension zu „Sturmhöhe“ von Emily Bronte – Schmuckausgabe (Coppenrath Verlag)

Produktinformation

Der beliebte Klassiker von Emily Bronte in einer einzigartigen Schmuckausgabe. Wundervolle Illustrationen von Marjolein Bastin und liebevoll gestaltete Extras wie Briefe, eine Landkarte oder ein Stammbaum lassen uns eintauchen in die Welt von Catherine und Heathcliff.

Qualität

Ich glaube dieses Buch gehört zu den schönsten Büchern die sich in meinem Regal befinden. Der Einband ist unglaublich robust und schön gestaltet. Die Farben sind kräftig und der Titel Gold geprägt. Das Innenleben ist nicht weniger edel. Das Papier fühlt sich hochwertig an, die Farben von Schrift und Bildchen sind kräftig und schön. Auf jeder Seite entdeckt man qualitativ hochwertige Zeichnungen oder „Extras“. Man merkt sofort die Liebe zum Detail und, dass man dem Leser ein Erlebnis der Extraklasse ermöglichen will.

Inhalt

Ein Klassiker wie er im Buche steht, eine Geschichte ganz nach meinem Geschmack. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht dieses Meisterwerk erneut und außerhalb der Schulmauern zu lesen. Eine alte Geschichte in neuem Glanz, ein Klassiker, der es wirklich verdient hat. In dieser Ausgabe wird „Sturmhöhe“ zu einem wahren Erlebnis. Mit Karten und Briefen, kleinen und großen Zeichnungen. Man taucht in die Welt von Cathy und Heathcliff. Fährt Achterbahn und die Fantasie wird durch ausgearbeitete Stammbäume und Landkarten beinahe Grenzenlos.

Fazit

Emily Bronte ist eine Königin der britischen Literatur und mit dieser Schmuckausgabe wird dieses Meisterwerk wundervoll in Szene gesetzt. Ich habe jede Seite genossen, habe jeden Brief und jede Karte in mich aufgesaugt. Man ging mit Cathy und dem verbitterten Heathcliff durch ihr dramatisches Leben und dabei konnte man die wundervollen Extras entdecken.

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Das Buch gibts übrigens hier:

Sturmhöhe

xoxo

Sandra & B

1CACE1B0-5539-4DF1-8FB1-4A915BFBB7F7

Rezension zu „Lady Smoke“ von Laura Sebastian

Klappentext:

Für die Freiheit setzt sie alles aufs Spiel

Die Fortsetzung der grandiosen »Ash Princess«! Nach ihrer spektakulären Flucht vor dem Kaiser bleibt die einstige Ash Princess Theodora eine Gefangene ihrer Pflichten: Eine strategische Heirat steht an, um Astrea mit militärischer Stärke zu befreien. Am Hof von König Eristo erhalten Theo und ihre kleine Entourage Exil, um den geeigneten Partner zu finden. Doch während Theo versucht, zwischen ihren Freunden und ihrer Geisel Prinz Sören Vertrauen zu stiften, wütet ein kaltblütiger Mörder unter den Heiratsanwärtern. Steckt der Kaiser dahinter? Dann muss auch Theo um ihr Leben fürchten. Doch da kommt von unerwarteter Seite Unterstützung …

Fazit:

Willkommen zurück in der Welt von Ash Princess. Das Cover ist mal wieder richtig gut gelungen doch dann wird’s auch schon schwierig. Ich hab ewig gebraucht um in die Story zu kommen und das interessanteste war tatsächlich das letzte Viertel.  Viel Raum um nichts, beschreibt dieses Buch wohl am besten. Tatsächlich fand ich „Ash Princess“ vielversprechend, hatte mir erhofft, dass „Lady Smoke“ das halten kann. War leider nicht der Fall. Die Story ist langatmig. Ich kann es gar nicht anders sagen. Im Endeffekt passiert zu 75 % des Buches einfach nichts, was wirklich von Belang ist. Es werden Pläne geschmiedet, nach potentiellen Heiratskandidaten gesucht und geredet. Sehr viel geredet….sehr viel…wirklich sehr viel geredet. Der Schreibstil ist flüssig, aber das rettet das Buch dann auch nicht. Ich muss gestehen, teilweise quergelesen zu haben. Schade fand ich auch, dass die Charaktere sich kaum entwickelt haben. Ich meine, wie denn auch, es passiert ja nichts. Für mich kommt Band 2 rüber, als hätte man es geschrieben, damit es halt geschrieben ist, damit man halt eine Trilogie hat. Ich musste mich echt zwingen, das Buch zu beenden, was man auch daran merkt, dass ich ewig zum beenden gebraucht habe. Trotz allem haben mich die letzten 25 % dann doch überzeugt. Die waren spannungsgeladen, actionreich und fesselnd. Ich bin trotz des langatmigen zweiten Teiles wirklich gespannt auf Band 3 und hoffe inständig, dass der nochmal ordentlich Fahrtwind aufnimmt.

Bewertung

2 von 5 Sternen ⭐️⭐️

xoxo

Sandra & B

1CACE1B0-5539-4DF1-8FB1-4A915BFBB7F7

Rezension zu „SommerSturm: Dir zu vertrauen, bedeutet meinen Untergang“ von D.C. Odesza

Klappentext:

Am Tag ihres Todes trifft sie auf ihren schwarzen Engel, der ihr zu atmen, zu leben und zu lieben beibringt. 

Sein Name lautet Iron.

Verboten. Nervenaufreibend. Dunkel. Rasant. Sündhaft.

Panamastadt.

Ein Mädchen, das sich selbst nur LILITH nennt, will ihr Leben mit siebzehn Jahren beenden. 

Doch plötzlich wird ihr eine schwarze Hand entgegengestreckt, um sie davon abzuhalten.

Sie geht den Deal ein, zu leben und wird Teil einer finsteren Organisation. 

Bis sie das Glück verlässt und sie ihren Schatten, der ihr Schutzengel war, verliert.

Doch Jahre später sollen sich ihre Wege erneut kreuzen. 

Lilith begegnet nicht nur ihrer Liebe wieder, sondern einem Mann, 

der wie ein Geist Unheil, Verderben und Angst in Panama verbreitet.

Ein Mann mit einer Totenmaske, dessen Gesicht niemand kennt.

ZERO!

Wer ist dieser unheilvolle Fremde? Jemand, den Lilith kennt?

Denn er will sie um jeden Preis für sich gewinnen, 

während ihr Herz für jemand anderen schlägt.

Wer verbirgt sich hinter der Maske? 

Ein Feind? Ein Rächer?

Oder doch ein Verbündeter?

Ihr werdet es niemals erraten …

Fazit:

Nervenaufreibend, rätselhaft, mitreißend. Ein gutes Buch erkennt man daran, dass man es nicht weglegen kann und genau das ist der Fall bei diesem hier. Nach AbendGewitter war die Messlatte hoch, doch D.C. Odesza hat sie mal wieder gesprengt. SommerSturm ist, wie der erste Band, ein absolut grandioses Werk. D.C. Odesza bittet zu Tisch und das mit einer spannungsgeladenen Story vollgepumpt mit Intrigen, Geheimnissen und Gefühl. Nicht nur der Schreibstil ist packend, nein der ganze Plot ist großartig. 0815? Ein Fremdwort für diese Story, denn sie ist so einzigartig, dass es schon legendär ist. Ich liebe es, dass man immer wieder überrascht wird, die Richtung der Story niemals vorhersagen kann. Immer wenn man denkt, man hat das Rätsel gelöst wird die aufgestellte Vermutung zerschlagen und man kann von vorne beginnen. Man liebt, man hasst, man flucht und man verzeiht. Und wenn man dann durch ist, das Gesamtbild sieht, dann fasst man sich an die Stirn und flucht, weil man so blind war. Am Ende bleibt dann nur der Wunsch, diese Geschichte möge nie enden. Ein Buch für alle Dark Romance-Fans, eine Story für alle, die dem System gern den Rücken zeigen. Jeder Charakter einzigartiger als der nächste. Ein absolutes Lesehighlight. 

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ und ein MUST-READ!

xoxo

Sandra & B

1CACE1B0-5539-4DF1-8FB1-4A915BFBB7F7

Rezension zu „Hinter vier Mauern: Liebe versteckt sich überall“ von Katie Weber

Klappentext:

Nie hätte Toni gedacht, dass ihr Leben solch eine Wendung nimmt, als sie, um Schutz zu finden, in ein fremdes Haus einsteigt und plötzlich vier jungen Eishockeyspielern gegenübersteht. Dabei wollte die junge Frau doch nur der ihr so verhassten Seifenblase der High Society entfliehen, in der sie seit ihrer Kindheit dank ihrer weltberühmten Mutter gefangen war.

Um sich selbst zu beweisen, dass mehr in ihr steckt, als ihr Nachname vermuten lässt, stürzt sie sich in ein gefährliches Abenteuer. Doch die jungen Sportstudenten, in deren Haus sie dabei unerlaubterweise landet, haben nicht vor, Toni der Polizei zu übergeben. Stattdessen wollen sie helfen, ihr Leben neu zu ordnen, und unterbreiten ihr ein Angebot, das sie nicht ausschlagen kann. Nur einer scheint davon weniger begeistert: der eigentliche Eigentümer des Hauses und Captain des College-Eishockeyteams, Devon Henderson.

Fazit:

Manche Bücher sind wie nach Hause kommen, genau so geht es mir mit der Mitbewohner-Reiher der lieben Katie Weber. Band 4 war mal wieder genauso grandios wie seine Vorgänger. Ich liebe den Schreibstil der Autorin. Er ist flüssig, leicht und bringt selbst das kälteste Herz zum schmelzen. Mit Toni begeben wir uns auf eine Flucht, die schlussendlich wohl auch die Rettung bedeutet. Ich mochte sie gleich von Anfang an, denn sie ist ein kleines Steh-auf-Männchen. Allen Widrigkeiten zum Trotz gibt sie nie auf und hat das Herz am rechten Fleck. Es hat wirklich Spaß gemacht, Toni auf ihrem Weg zu begleiten. Dazu kommen natürlich ihre neuen Mitbewohner. Herr im Himmel, also in die WG würde ich auch gern einziehen. Ich habe mich unfassbar amüsiert und finde die vier Jungs einfach wundervoll. Katie schafft es, einen mitten ins Geschehen zu werfen und ehe man sich versieht, hat man das Buch schon beendet. Süß, herzerwärmend und lustig. Ein Buch für genau diese Jahreszeit geschaffen. Ganz große Liebe und ein absolutes Must-Read!

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ und ein MUST-READ!

xoxo

Sandra & B

1CACE1B0-5539-4DF1-8FB1-4A915BFBB7F7

Rezension zu „Wildflowers: Rune & Adam“ von Cristina Evans

Klappentext:

Wildblumen sind freie Geister und unabhängige Denker, unbeeindruckt von Gleichheit und Prinzipien, sind sie wild und frei wachsend. 

Rune ist Tochter einer Schaustellerfamilie, die Besitzer eines der gefährlichsten Fahrgeschäfte Nordamerikas ist. Sie weiß nur zu gut, wie es ist, Menschen zu treffen, die sie nach kürzester Zeit nie wieder sehen wird. Bisher hat sie das nie gestört, manchmal nutzte sie das sogar zu ihrem eigenen Vorteil. Doch eines Abends, auf einem Festplatz im warmen Kalifornien, tritt Adam in ihr Leben. Er ist pflichtbewusst, anständig und eigentlich all das, was Rune nicht ist. Er sieht so viel mehr in ihr als Vorurteile und Klischees. Denn für ihn ist sie ein ganz besonderer Mensch. Für ihn ist Rune eine Wildblume. 

Sich zu verlieben hat sich nie so wild und so frei angefühlt. Und noch nie so schmerzhaft.

Fazit:

Ich glaub ich bin verliebt in die Liebe, nein ich bin verliebt in diesen süßen Schmerz, der mit ihr einhergeht. Immer noch fällt es mir schwer, in Worte zu fassen, was dieses Buch mit meinem Herzen macht. Es gab unzählige Stellen in denen ich Gänsehaut bekam, unzählige Male war ich den Tränen nahe und das obwohl ich selten so berührende Bücher lese. Cristina Evans hat mich mit Wildflowers zurück in meine Jugend versetzt. Eine Zeit in der man lacht, liebt, lebt. Aber auch eine Zeit in der man nicht immer alles unter Kontrolle hat. Rune und Adam haben mich mit ihrer Geschichte unglaublich berührt. Ich habe die beiden unfassbar lieb gewonnen und jede Seite war besser als die nächste. Besonders muss ich bei diesem Buch den Schreibstil hervorheben. Er war nicht nur berührend, nein Cristina Evans hat wahre Magie vollbracht. Ihre Worte gehen unter die Haut, Textpassagen treffen direkt ins Herz und die ganze Story hat diesen Touch von Melancholie gepaart mit dem Wunsch nach Freiheit. Gott ich könnte Stundenlang darüber sprechen doch ich versuche mich kurz zu fassen:

Wildflowers war eines meiner absoluten Lesehighlights 2019 und ich kann euch versprechen, dass dieses Buch euch umhauen wird. Es hat nicht nur eine wundervolle Verpackung, nein es ist pures Gefühl. Also lest es, lasst euch verzaubern, lasst euch mitreißen, lasst es das berühren was es soll, euer Herz.

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ und ein MUST-READ!

xoxo

Sandra & B

1CACE1B0-5539-4DF1-8FB1-4A915BFBB7F7

Rezension zu „Was würde Frida tun? 55 Life Lessons von den coolsten Frauen der Weltgeschichte“ von Elizabeth Foley

Klappentext:

Herausforderungen gehören zum Leben, und oft ist guter Rat teuer. In diesem liebevoll gestalteten Buch erfahren wir, wie Powerfrauen wie Margarete Steiff, Clara Schumann, Kleopatra, Elizabeth I., Katharina von Bora, Erika Mann und viele andere ihre Probleme lösten und sich Situationen stellten, denen wir uns auch heute noch in ähnlicher Weise stellen müssen. Wie verlockend ist es da, sich Inspiration von beachtlichen Frauen und strahlenden Vorbildern der Geschichte zu holen! Was würde Frida Kahlo an unserer Stelle tun, was können wir von Coco Chanel, Dorothy Parker, Annemarie Schwarzenbach, Agatha Christie und vielen anderen lernen? Die Quintessenzen aus ihren Lebenserfahrungen und ihrer mentalen Haltung bieten auch heute noch reichlich lebensnahe Inspiration für alle Lebenslagen!

Fazit:

„Was würde Frida tun?“ Ist ein wirklich hübsch anzusehendes Buch mit haufenweise cooler Frauen. Sie werden auch liebevoll und charakteristisch mit schönen Illustrationen dargestellt. An sich also wirklich toll. Dann jedoch beginnt es auch schon zu harpern. 

Die „Life Lessons“ sind nämlich überhaupt keine. Es sind, wie ich zugeben muss, wirklich interessante Zusammenfassungen der Leben dieser Frauen. Man erfährt vieles, manchmal neues aber an sich einfach spannendes über die größten Frauen der Weltgeschichte. Allerdings sind diese in einer völlig unpassenden Art und Weise verfasst. Die Wortwahl ist plump und pampig. Ich denke mal, die Autorin wollte damit „cool“ wirken, doch ich denke, wir sind uns einig, wenn ich sage, dass Cool nicht unbedingt mit Ghetto-Sprache einhergeht. Nein, man hätte in diesem Fall mit Witz und Charme wesentlich mehr rübergebracht. Ich denke die größten Frauen der Weltgeschichte hätten bei dem teilweise unterirdischen Tonfall ebenfalls die Augen verdreht. Wenn man darüber jedoch hinweg sieht, ist dieses Buch sehr informativ, man muss halt für sich selbst die „Lessons“ herausfiltern.

 

Bewertung

3 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️

xoxo

Sandra & B

1CACE1B0-5539-4DF1-8FB1-4A915BFBB7F7

Rezension zu „EXTENDED love: Ella & Jared“ von Sarah Saxx

Klappentext:

Eine gescheiterte Beziehung und das Ende ihres Traums von einer Karriere als Modedesignerin zwingen Ella Parker, L. A. hinter sich zu lassen und in New York neu anzufangen. Perspektivlos und ohne Dach über dem Kopf hat sie ihren persönlichen Tiefpunkt erreicht – bis sie eine neue Bleibe findet und dort den unverschämt gut aussehenden Jared Cole kennenlernt. Aber sollte sie sich nicht besser von ihm fernhalten? Schließlich arbeitet er im exklusiven Club ihres Bruders, wo es zu seinem Job gehört, mit Frauen zu schlafen.

Nach außen gibt Jared den charmanten Frauenschwarm. In ihm wütet jedoch jeden Tag aufs Neue ein Kampf gegen seine inneren Dämonen. Die heißen Stunden mit den Klientinnen des Extended dienen ihm als Ablenkung von jenem Ereignis, das sein Leben vor drei Jahren in den Abgrund hat schlittern lassen. Bis er auf Ella trifft und die beiden merken, dass sie sich vielleicht gegenseitig retten können.

Story-Aufbau

Sehnsüchtig habe ich auf diesen Teil gewartet und muss sagen, das warten hat sich gelohnt. Auch im dritten Band der „EXTENDED-Reihe“ hat Sarah Saxx wieder alles hineingesteckt. Sie wirf uns mit Ella und Jared in eine Achterbahn der Gefühle. Beide haben unbeschreibliches durchmachen müssen, beide sind auf ihre Art völlig verquer. Ich muss sagen, beim lesen kullerten auch schon mal die Tränen weil man den Frust, die Angst, die Unsicherheit von Ella tief in sich gefühlt hat. Oft will man sie eigentlich nur in den Arm nehmen, und ihr zuflüstern, dass alles gut wird. Ich mochte sie von der ersten Sekunde an. Trotz der ganzen Probleme, Gefühle und Ängste, schafft Sarah es, ein Knistern zwischen unseren zwei Protagonisten zu erschaffen, das sich zu einem wahren Waldbrand entfacht. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, habe mich unglaublich mitgerissen gefühlt und kann es nur jedem empfehlen. 

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

xoxo

Sandra & B

1CACE1B0-5539-4DF1-8FB1-4A915BFBB7F7