Allgemein

Rezension zu „Catching Beauty“ von Jane S. Wonda

Klappentext

Lass uns eine Sache klarstellen: Ich bin nicht dein Retter.  Ich bin nicht dein Freund. Wir sind nicht die Guten. Und du wirst mir nicht entkommen.

AMBER                                                                                                                                          Ich hätte niemals zusagen sollen, meinen Chef auf seine Geschäftsreise zu begleiten. Denn als er am Flughafen nicht auftaucht, weiß ich noch nicht, dass ich kurz darauf von einer ausweglosen Situation in die nächste geraten werde. Ich habe geglaubt, diese Dinge geschähen nur im Film. Und wenn doch im wahren Leben, dann auf jeden Fall nicht mir. Ich habe gehofft, dass mich wenigstens der Fremde rettet, den ich kurz zuvor in einer Bar kennengelernt habe. Ich habe verdammt falsch gelegen.

Für mich gibt es kein Entkommen. Ich bin seine Gefangene. Nähere mich meinem Untergang. Und genieße es total.

Protagonistin Amber

Amber ist stark, mutig und hat Feuer unterm hintern. Obwohl sie sich in einer ausweglosen Situation befindet, versucht sie alles um dieser zu entkommen. Dabei hält sie den Kopf stets oben. Vor allem ihr Wille zu überleben fasziniert mich. Egal was ihr geschieht, sie gibt nie auf. Ich liebe ihr Feuer und damit erobert sie nicht nur Cracks Herz, sondern auch meines. Sie erkennt die Gefahr in der sie sich befindet und hat genug im Kopf um diese nicht zu unterschätzen. Damit ist Amber nicht nur stark, sonder auch richtig authentisch. Eine Protagonistin die im Gedächtnis bleibt.

Protagonist Crack

Crack erobert mit seiner düsteren und dominanten Art sofort mein Herz. Obwohl er mehr zur Schattenseite gehört, hat er trotzdem ein ehrenwertes Ziel. Obwohl er sich als Monster sieht, kann man den wundervollen Mann hinter der von ihm errichteten Mauer erahnen. Er weiß was er will und er nimmt es sich, doch auf eine Art, die nicht bricht, sondern befreit. Obendrein hat er einen außergewöhnlichen Verstand, seine Fäden perfekt in der Hand und weiß, die richtigen Momente zu nutzen. Ich weiß nicht welche ich mehr liebe, seine dunkle, raue, gnadenlose Seite oder seine ehrenwerte, gütige, beschützerische. Das war gelogen… ich weiß genau welche es ist. Wisst sieht es auch?

Story-Aufbau

Jane S. Wonda hat wieder gezaubert und ein Meisterwerk auf den Tisch gelegt, das wohl alle in Aufruhr versetzt. Catching Beauty hat alles was das Herz begehrt. Adrenalin, Kämpferherz, Leidenschaft, ein Hauch von Liebe und jede menge von diesen speziellen Schatten die, die Dark Romance-Fans lieben. Von der ersten bis zur letzten Seite war ich gebannt, habe gekämpft, gelitten und geliebt. Crack und Amber haben eine Verbindung wie sie wohl die Romanwelt nicht gesehen hat. Zwischen Liebe und Hass, zwischen Leidenschaft und Dominanz, zwischen Respekt und Unterwerfung. All das sind Amber und Crack und noch so vieles mehr. Schon jetzt kann ich es kaum erwarten, wohin uns die beiden führen werden.

Ich wurde gefangen genommen und will nie wieder befreit werden. 

Anmerkung:

Ja ich war Teil der Testleser, habe CB beim Wachsen zugesehen und trotzdem habe ich mich beim Lesen dieses Buches erneut und zum tausendsten Mal in Amber und Crack verliebt, weshalb das keinen Einfluss auf meine Bewertung hatte. Diese Rezension kommt aus meiner dunklen, sehnsuchtsvollen und gefangen genommenen Seele.

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️