Allgemein

Rezension zu „Danke, liebes Universum: 95,7 % Wunscherfüllung“ von Anjana Gill

Klappentext:

Vom Wünschen zum Manifestieren so gelingt es!

Möchten Sie wissen, ob das Universum auch Ihre Wünsche erfüllt? Anjana Gill lädt Sie ein, genau das zu testen. Mit kleinen, spielerischen Übungsaufgaben öffnet sie unsere Augen und Herzen. So lernen wir die Arbeitsweise des Universums kennen und können den Schritt vom Wünschen zum Manifestieren, vom Träumen zur Wunscherfüllung vollziehen.

Darum sollst du dieses Buch kaufen:

  • Mit Bestellungen beim Universum Glücksmomente erleben und Ziele leichter erreichen
  • Ein Ratgeber voller Herzenswärme, Leichtigkeit und Humor
  • Träume verwirklichen und Wünsche wahr werden lassen so funktioniert es!
  • Inspirierende Geschenkidee für Menschen, die Herzenswünsche in sich tragen

Manifestieren Sie die Magie des Universums in Ihrem Alltag

Jeder von uns besitzt Manifestationskräfte wir müssen nur lernen, sie einzusetzen! Um vom Wünschen zum Manifestieren zu gelangen, bedarf es vor allem an Übung. Deswegen nimmt uns Anjana Gill mit auf eine Reise durch unseren Alltag und erklärt, mit welchen Techniken wir Manifestationsprofi werden können.

Locker und mit viel Witz zeigt sie uns, wie wir unsere Wünsche vom Universum erfüllt bekommen. Das Besondere an ihrer Bestell-Methode ist, dass sie unglaublich viel Spaß und Freude macht.

Wir sind hier nicht bei »Wünsch dir was«, sondern bei »Zeige mir das, liebes Universum«!

Und am Ende bleibt uns nur zu sagen: We love the universe Danke, liebes Universum!

Cover:

Das Cover finde ich wirklich zauberhaft, vor allem, da es genau diese locker, knuffige und spielerische Art des Buches widerspiegelt. 

Inhalt:

Ich muss sagen, ich bin hin und weg von „Danke, liebes Universum“! Denn nicht nur, dass uns die liebe Anjana zeigt, wie man seine Wünsche richtig definiert, seine Ziele dadurch auch visualisiert, nein, auf wirklich amüsante Weise zeigt sie, was alles möglich ist wenn man nur daran glaubt und, dass selbst die „zufällig“ geschehen wunderbaren Kleinigkeiten im Alltag eine Bestätigung der Wunscherfüllung sind. Man beginnt natürlich nicht gleich schon am Anfang des Buches mit der Meisterdisziplin des Wünschens, nein, mit Anjanas „Danke, liebes Universum!“ tasten wir uns Schritt für Schritt ans Wünschen. Mithilfe von kleinen Aufgaben werden wir an das Thema herangeführt. 

Fazit:

Hat es was gebracht? Ja, definitiv ja, denn von meinen drei Wünschen sind alle in Erfüllung gegangen. Mal sehen ob das auch weiterhin klappt, doch so oder so, ich persönlich wünsche mir immer mal wieder einen freien Parkplatz und das funktioniert definitiv zu 95,7 % 

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Broken Darkness – So verlockend“ von M. O´Keefe

Klappentext:

Tiffany will nur eins: ein sicheres Zuhause für sich und ihre Kinder. Viel zu lange hat sie zugelassen, dass ihr Mann sie misshandelte, viel zu lange hat sie die Angst in den Augen ihrer Kinder ertragen. Vor einem Jahr hat sie ihn endlich verlassen. Doch er findet sie immer wieder, taucht betrunken, brüllend, randalierend vor ihrer Wohnung auf. Ausgerechnet sein Bruder Blake bietet Tiffany Hilfe an. Und so steht Tiffany plötzlich ein Mann zur Seite, der ebenso gutaussehend wie skrupellos ist. Ein Mann, dem sie nicht vertrauen kann. Und der ihr dummes, dummes Herz schneller schlagen lässt …

Protagonistin Tiffany

Tiff kennen wir ja schon aus den vorherigen „Broken Darkness“-Teilen. Dort wirkte sie immer wie eine gestrandete Seele, die in einem Teufelskreis gefangen ist. In Band 4 jedoch lernen wir sie wirklich kennen und lieben. Sie hat schreckliche Dinge erlebt, doch wie eine Löwin kämpft sie für ihre Kids, womit sie mein Herz berührt hat. Sie ist auf ihre ganz eigene Art stark und auch schlau. Obwohl das Schicksal grausam zu ihr war, und das lag nicht nur an ihrem gewalttätigen Ehemann, ist sie tapfer. Ich mochte ihre Entwicklung sehr, auch wenn sie mir ein ganz kleines bisschen zu schnell ging. Tiff ist eine Protagonistin der ich das Happy End jedoch am aller meisten wünsche.

Story-Aufbau

Wie immer hat O´Keefe eine fesselnde und berührende Story gebastelt. Der letzte Band der „Broken Darkness“-Reihe ist ein toller Abschluss, wenn auch nicht mein liebster Teil. Man muss aber zu Gute halten, dass die Vorgänge wahnsinnig große Fußstapfen hinterlassen haben und es fast schon unmöglich war, diese zu toppen. Jetzt ist die Reihe zu ende und wir müssen dem Trailer Park den Rücken kehren. Alles in allem bin ich froh, diese wundervolle Reihe gelesen zu haben und kann sie jedem nur wärmstens empfehlen.

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Grimoria 1 – Traue niemals einer Taube“ von Lilly London

Klappentext

Halte dich an die Regeln und bleibe im Hintergrund; so überlebt man am Hof von Grimoria. Diese Erkenntnis habe ich teuer bezahlt.

Trotzdem bleibe ich, auch wenn es bedeutet, mein wahres Ich tief in mir zu vergraben. Wegen ihnen: Meiner besten Freundin Prinzessin Vivitasia und ihrem großen Bruder Prinz Erik, der nach so langer Zeit an den Hof zurückkehrt. Zusammen mit seiner großen Liebe. Alles sollte perfekt sein. Doch irgendetwas stimmt nicht und plötzlich muss ich mich entscheiden:

Vertraue ich meiner besten Freundin mehr als mir selbst? Ist es möglich, dass das Märchen nichts weiter als eine Lüge ist?

Protagonistin Sophia

Gleich zu beginn mochte ich Sophia wirklich gerne. Sie hat ein aufrichtiges Herz und eine tief gehende Loyalität ihren Liebsten gegenüber. Aber sie ist auch nicht auf den Kopf gefallen und entwickelt sich im Laufe der Geschichte zu einer selbstbewussten jungen Kämpferin die der Wahrheit auf die Spur kommen will. Ich mag beide Seiten an ihr total und konnte mich unfassbar gut in sie hineinversetzen. Phia sucht aber nicht nur die Wahrheit im Laufe der Geschichte, sondern auch sich selbst. Sie lernt, dass nicht alles Gold ist, das glänzt und die guten manchmal auch die bösen sind. Ich bin gespannt, wohin Sophias Weg noch führen wird und freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.

Story-Aufbau

Lilly weiß wie man ein klassisches Märchen in etwas total abgefahrenes verwandelt ohne dabei das Märchen unkenntlich zu machen. Grimoria 1 ist der Auftakt einer zauberhaften Dilogie die so vielsprechend beginnt, dass man es kaum erwarten kann die Fortsetzung zu lesen. Lillys Schreibstil ist einfach mitreißend und katapultiert einen in eine märchenhafte Welt die so ganz anders ist, als jene, die wir kennen. Sie hat bewiesen, auch ihr zweites Werk steht ihrem Debüt in nichts nach und wer Märchenadaptionen mag, darf an Grimoria nicht vorbei gehen!

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Forever Nomad“ von Catalina Cudd

Klappentext:

Lass dich nie mit einem Mädchen ein, das dir unter die Haut geht! 

Die Geschichte um Frenchman und Juli geht weiter, aber auch Nuts gerät diesmal in Schwierigkeiten der besonderen Art … Auf der Suche nach ihrer verschwundenen Freundin landet die streitlustige Jungjournalistin Bobby im Revier einer berüchtigten Bikergang und pfuscht zwei Outlaws ins Handwerk, die den Ausschluss aus ihrem Club und ihr Leben riskieren, um einem ausgestoßenen Biker zu helfen. Während French, der die eigenwillige Juli nicht aus seinem Kopf bekommt, auf dem besten Wege ist, zum Verräter zu werden, sieht sich Bobby mit dem einschüchternden, zornigen und erschreckend anziehenden Nuts konfrontiert, der ein ganz persönliches Problem mit Journalisten hat. Wild entschlossen, sich den gefährlichen Mann vom Leib zu halten, gerät sie immer tiefer in den Sumpf von Menschenhandel, Korruption und Auftragsmord …

Forever Nomad ist eng verzahnt mit den Ereignissen in Lucky Bastard und setzt an jenem fatalen Morgen ein, als French sich so feige davongemacht und Juli zurück gelassen hat. Zum Verständnis der Ereignisse ist es daher von Vorteil, Band eins der Bullhead MC-Serie, Lucky Bastard gelesen zu haben.

Protagonistin Bobby

Bobby hat Feuer unterm Hintern (oder auch Pfeffer) und das nicht zu knapp! Ihr ist fürchterliches widerfahren und anstatt Unterstützung und Recht zu bekommen, glaubt ihr keiner. Doch das hält Bobby nicht auf! Sie lässt sich nicht unterdrücken und als ihre Freundin sie braucht, springt Bobby wie eine Löwin für sie in die Bresche. Sie ist mutig, tapfer, laut und hat einen ordentlichen rechten Haken. Ich liebe sie, einfach weil sie schneller handelt als denkt. Sie ist impulsiv, was sie jedoch ganz schön in Schwierigkeiten bringt, aber auch eine unterhaltsame, liebgewonnene Protagonistin.

Story-Aufbau

Und auch im zweiten Teil der Bullhead MC-Serie von Catalina Cudd werden wir mitgerissen. Dieses Mal sehen wir endlich, wie es French ohne Weeds ging, tauchen aber auch gleichzeitig in die Geschichte von Nuts ein. Wieder warten auf uns spannende Momente, harte Szenen und prickelnde Anziehungskraft. Keiner versteht es, Biker heißer zu machen als Cudd. Dabei zeigt sie immer, unter den Kutten und Tattoos, schlummern wirklich gute Kerle die einfach nur das tun was ihnen richtig erscheint. Natürlich werden wir auch wieder mit weiteren Bullheads konfrontiert, die uns auf die Folgebänder vorbereiten. Man kann es nicht weglegen, und ich schlage mir deshalb die Nächte um die Ohren, doch eines ist klar, für die Bullheads mach ich es gern!

Allgemein

„Die Schöne und das Biest“ von Gabrielle-Suzanne Barbot de Villeneuve – Schmuckausgabe (Coppenrath Verlag)

Produktinformation

Es ist eines der romantischsten Märchen aller Zeiten: Seit der ersten Veröffentlichung im Jahr 1740 sind Generationen gefesselt von der zeitlosen Geschichte der Schönen, die sich in ein grimmiges Biest verliebt …

Qualität

Auch hier hat der Coppenrath Verlag wieder gezaubert und einen Klassiker in ein wundervolles Gewand gesteckt. Die Qualität ist wieder unschlagbar und die Liebe zum Detail zeigt sich auf jeder Seite. Egal was man an diesem Buch berührt, ob den Einband, das Papier, die versteckten „Extras“, alles ist extrem Hochwertig und man erstarrt als Bücherwurm fast schon vor Ehrfurcht.

Inhalt

Die Illustrationen im Inneren aber auch das Cover sind einfach zauberhaft und nehmen uns direkt in die Welt der schönen Belle. Mit vielen kleinen Spielereien, Ecken und „Extras“ zum entdecken, wird das lesen dieses wundervollen Märchens zu einem traumhaften Erlebnis. Ich bin verliebt, verliebt in jeden Tupfer Farbe in diesem Buch und diese unglaublich süßen Illustrationen, in die Geschichte der Schönen und des Biests und jeder zauberhaften Entdeckung. 

Fazit

Diese Schmuckausgabe hat mein Herz erobert! Sie hat in meinem Regal einen Ehrenplatz bekommen und ich werde nicht müde sie anzusehen, rauszuholen, über das Design zu staunen. Auch jeder meiner Besucher greift erst einmal zu diesem Meisterwerk und alle sind sich einig, sie ist wahrlich zauberhaft. Ich kann nur sagen, der Preis ist absolut gerechtfertigt und dieses Buch mag ich nie mehr hergeben.

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Die Schmuckausgabe gibts übrigens hier:

https://www.spiegelburg-shop.de/produkt/62474/die-schoene-und-das-biest/

Allgemein

Rezension zu „Lucky Bastard“ von Catalina Cudd

Klappentext:

Er mag es hart, wild und laut – er ist ein Badass-Biker Kaum hat die eigenwillige und etwas versponnene Juli genug Vertrauen zu einem Mann aufgebaut, um sich auf eine Beziehung einzulassen, verschwindet ihr Beinahe-Freund Mick spurlos. Ihr kleines Häuschen wird das Opfer mehrerer krimineller Anschläge und ihr neuer Nachbar, der arrogante, schlagkräftige und leider verdammt ansehnliche French, entpuppt sich als Anführer einer Outlaw-Biker-Gang. Ehe sie es sich versieht, ist Juli in einen gefährlichen Bandenkrieg um Drogen, Macht und Gewalt verwickelt, der ihr Leben und das ihrer Freunde bedroht. Und als wäre das noch nicht genug, muss sie sich der fatalen Anziehungskraft eines charismatischen, undurchschaubaren Rockers erwehren, der seine eigenen Ziele verfolgt … Lucky Bastard ist ein packender, heißer Rocker-Thriller mit einer fetzigen Liebesgeschichte zwischen einer von Männern enttäuschten Einzelgängerin und einem getriebenen Badass-Biker, die gemeinsam versuchen, einem brutalen Rockerclub das Handwerk zu legen – und sich dabei näher, viel näher kommen, als für beide gut ist …

Protagonist French

Gott wie ich ihn liebe. Kaum ein Protagonist hat mich so von sich überzeugt wie French. Er ist heiß, er ist auf raue Art Charmant und hat einen unfassbar tollen Humor. Ich muss sagen, er hat mich einfach umgehauen, denn French besitzt genau das, was man eine gute Mischung aus Hero und Bad Boy nennt. Und zusammen mit „Weeds“ raubt er einem den Atem. Obwohl er als Nomad der Inbegriff des Bad Boys ist, ist er auch ein unfassbar guter Beschützer und ein Anführer durch und durch. Ich liebe einfach alles an French und es hat unglaublich viel Spaß gemacht, mit ihm durch die Story zu gehen.

Story-Aufbau

Catalina Cudd hat bewiesen, nichts ist hotter als die Bullheads! Sie hat eine unglaublich heiße Crew erschaffen und ihr Schreibstil geht unter die Haut. Ich konnte „Lucky Bastard“ nicht aus der Hand legen und von Gänsehaut bis laut Lachen war alles dabei. Cudd hat es geschafft Szenen so locker, leicht und Charmant wirken zu lassen und gleichzeitig hat sie ordentlich Feuer und Knistern eingebaut. Mit jeder Seite verliebt man sich mehr in die Bullheads und jeder Charakter ist interessant. Man kann es kaum abwarten, mehr über die einzelnen Charaktere zu erfahren. Ich werd mich jetzt definitiv gleich mal an Band 2 setzen, denn wenn man von etwas nicht genug bekommt, dann von den Bullheads ❤

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Stolz und Vorurteil“ von Jane Austen – Schmuckausgabe (Coppenrath Verlag)

Produktinformation:

Zauberhafte Illustrationen von Marjolein Bastin und 10 aufwendig gestaltete Extras erwecken die Welt von Elizabeth Bennet und ihren Schwestern zum Leben und machen diese bibliophile Ausgabe des Klassikers zu einem ganz besonderen Geschenk.

Qualität

Ich muss sagen ich bin einfach verzaubert! Diese Schmuckausgabe haut einen wirklich aus den Socken. Das Papier, die Farbe, die Gestaltung, alles ist extrem hochwertig, die Grafiken unglaublich detailliert und mit Liebe gestaltet. Selten habe ich so eine schöne Schmuckausgabe in den Händen gehalten. Nicht nur beim Cover sondern bei der gesamten Gestaltung hat man keine Kosten und Mühen gescheut um diese Ausgabe in wundervollem Glanz erstrahlen zu lassen. 

Inhalt

Ich habe mich wahnsinnig aufs lesen gefreut, nicht zuletzt wegen den kleinen Extra-Highlights dieser Schmuckausgabe und ich wurde beim lesen nicht enttäuscht. Die wundervollen „Extras“ (ich will ja nicht alle Spoilern) sind perfekt platziert und wundervoll gestaltet. Das lesen war ein richtiges Erlebnis und hat mich total geflasht, vor allem da es immer etwas zum „anfassen“ und „greifen“ gab. Das war wirklich toll und hat der ganzen Geschichte etwas lebhaftes eingehaucht.

Fazit

Ich muss sagen, diese Schmuckausgabe ist jeden Cent wert und ist für mich das perfekte Geschenk für Bücherwürmer. Sie macht sich nicht nur in der Hand, sondern auch im Regal wunderschön. Ein Must-Have für alle Jane Austen-Fans und die, die es nicht sind, werden es spätestens nach dem lesen dieser Schmuckausgabe!

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Die Schmuckausgabe gibts übrigens hier:

https://www.spiegelburg-shop.de/produkt/62972/jane-austen-stolz-und-vorurteil-marjolein-bastin/

Allgemein

Rezension zu „EXTENDED trust – Charlotte“ von Sarah Saxx

Klappentext:

Allein die Vorstellung, mit Männern intim zu werden, löst bei Charlotte Young seit Jahren Panik aus. Um sich endlich von dieser zu befreien, wählt sie eine ungewöhnliche Selbsttherapie, die sie geradewegs ins Extended führt – einen exklusiven Club, der sich ausschließlich um die sexuellen Bedürfnisse von Frauen kümmert.

Hier trifft sie auf Trenton Parker: Clubbesitzer, Barkeeper und Callboy. Bei Charlotte spürt er sofort, dass sie keine gewöhnliche Kundin ist. Denn obwohl sie den Vertrag für Mitglieder unterschreibt, weist sie ihn zurück, was nicht nur einen ungeahnten Reiz auslöst, sondern Gefühle in ihm weckt, mit denen er nicht gerechnet hätte …

Er setzt alles daran, aus Charlottes widersprüchlichem Verhalten schlau zu werden und ihr Vertrauen zu gewinnen. Und auch sie sucht immer wieder seine Nähe. Doch was, wenn ihre seelischen Wunden tiefer reichen, als er erahnen kann?

Protagonistin Charlotte

Charlotte hat einen schweren Weg vor und hinter sich. Sie leidet unter einer Angst, die sie in die Einsamkeit treibt. Doch mutig will die junge Frau sich ihren Ängsten stellen und verzaubert mich damit. Ich liebe es, wie sie für eine bessere Zukunft für sich kämpft und, dass sie nicht aufgibt. Ihre liebenswürdige Art und ihre innere Stärke machen es einem leicht, mit ihr zu fiebern. Sie ist trotz ihrer Vergangenheit eine wundervolle Person geworden und ich mag ihre tapfere Art sehr. Im Laufe der Geschichte entpuppt sie sich als wahre Kämpfernatur und ihre Entwicklung lässt einen mit eine Lächeln zurück. Eine wundervolle Protagonistin die man am Ende des Buches wie eine Freundin sieht.

Story-Aufbau

Sarah Saxx hat wieder gezaubert und das mit Raffinesse und Stil. Ich liebe nicht nur das Cover von „EXTENDED Trust – Charlotte und Trenton“, nein ich liebe die ganze Geschichte. Sarahs Schreibstil reißt einen mit und von der ersten bis zur letzten Seite zieht sie einen in ihren Bann. Sie schafft es, zwischen Charlotte und Trenton eine einzigartige Verbindung herauszuholen. Gänsehaut bei dieser Story ist vorprogrammiert. Einfühlsame Momente, große Gefühle, heiße Szenen. Auch an Tiefe mangelt es bei der Geschichte und auch bei den Protagonistin nicht. Dabei greift Sarah wichtige Themen auf, erzählt eine Geschichte die erzählt werden sollte. Es hat unfassbar viel Spaß gemacht Charlotte und Trenton auf ihrem Weg zu begleitet, mit ihnen zu wachsen, sich in sie zu verlieben. Ich freue mich schon jetzt riesig auf den nächsten Band.

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

insta

Rezension zu „Prince of Passion – Nicholas“ von Emma Chase

Klappentext:

Royal Romance – das ultimative Märchen. Der erste Band der Erfolgstrilogie um zwei Prinzen und ihren Bodyguard. Für alle, die mal eine Pause von der Realität brauchen …

Ich heiße Nicholas Arthur Frederick Edward Pembrook, Kronprinz von Wessco. Meine Fans nennen mich His Royal Hotness. Meine Großmutter, die Königin, nennt mich einen störrischen Jungen. Sie will, dass ich meine Pflicht tue, heirate und Erben in die Welt setze. Und ich weiß, dass sie recht hat. Es ist das, was Prinzen tun. Aber meine Gnadenfrist von fünf Monaten will ich noch voll auskosten. Und was könnte köstlicher sein als die Lippen einer selbstbewussten New Yorker Kellnerin, die nicht den geringsten Respekt vor mir oder meinem Titel hat?

Protagonistin Olivia

Ich liebe starke und selbstbewusste Protagonistinnen, genau deshalb habe ich Olivia gleich ins Herz geschlossen. Sie hat nicht nur Feuer im Hintern sondern auch das Herz am rechten Fleck. Egal was ihr auch widerfährt, egal was für Probleme sich auftun, Olivia kämpft immer weiter und gibt niemals auf. Ich mag ihre bodenständige liebenswerte Seite genauso sehr wie wenn sie Nicholas über den Mund fährt. Einfach eine unterhaltsame, bezaubernde und taffe Person, die ich gerne auf ihrem Weg begleite und die sich mutig für ihre Familie einsetzt. 

Story-Aufbau

„Prince of Passion – Nicholas“ hat mich einfach umgehauen. Mit einem Schlag hat es sich unter meine Top 10-Lesehighlights 2019 geschmuggelt und das verdient! Emma Chase hat einen lebhaften und schönen Schreibstil, sie entführt mit ihren Worten und man wird sofort mitgerissen. Ich mag ihre locker, leichte Art und wie sie eine Atmosphäre schafft die verzaubert. Alles in allem war „Prince of Passion – Nicholas“ perfekt. Ich liebe den Schreibstil, die Protagonisten, die Entwicklung der Story, einfach alles. Die einzigartige Anziehung zwischen Nicholas und Olivia löst beim Leser Schmetterlinge im Bauch aus und nicht nur das, es warten so einige wundervolle Lesestunden auf euch. Überzeugt euch selbst und dankt mir später <3.

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️