Allgemein

Rezension zu „Tears of Tess – Buch 3“ von Pepper Winters

Klappentext

Die heiß erwartete Fortsetzung der TEARS OF TESS-Serie.

Nach ihrer dramatischen Entführung gab Q alles, um Tess ins Leben zurückzuholen. Aber die blutigen Ereignisse überschatten weiter ihre Zukunft. Tess gibt sich stark, während Albträume und Schuldgefühle sie immer mehr zerfressen. 

Doch Q spürt die Wahrheit. Sie kann ihm nicht länger geben, wonach er sich so verzweifelt sehnt: die Lust am Schmerz. 

Um ihre Beziehung zu retten, fasst er einen riskanten Plan, der sie beide direkt in die Dunkelheit führt – zu seinem Monster, das schon so lange darauf wartet, endlich die Kontrolle zu übernehmen …

Protagonistin Tess

Tess und mich verbindet seit der ersten Seite irgendetwas, irgendetwas das mein Herz in diesem Buch bluten lässt. Ich habe so unglaublich mit ihr gelitten, so unfassbar viele Tränen vergossen, einfach weil es ihr so schrecklich ging. Ich glaube, es gibt keine Protagonistin auf dieser Welt die mir näher geht als Tess. Tess die Kämpferin, die man auf jeder Seite in Buch 3 sucht, Tess, die Starke, die dieses mal auch schwach sein darf. Mein Herz blutete, doch mit jedem Kapitel tat es ein wenig weniger weh, und Tess blieb immer wo sie hingehört, tief in mein Herz gebrannt. Hach ich liebe sie einfach auf ganz platonische Art xD.

Story-Aufbau

Pepper Winters ist meine absolute Nummer 1 und mit jedem Buch verteidigt sie diesen Titel wie eine Löwin. ToT 3 ist wiedermal eine Achterbahn der Gefühle, hangelt sich mit Raffinesse am Grad des Erträglichen und birgt in absoluter Dunkelheit immer einen Funken Hoffnung. Hach was soll ich sagen Leute? Pepper Winters weiß wie sie einen durch die Hölle gehen lässt und man dabei trotzdem mit einem Lächeln hervorkommt. Es ist packend, ergreifend, es ist mitreißend und verstörend und es ist auf ganz verdrehte, köstliche Art heiß. Q und Tess nehmen einen mit auf eine Reise und diese Station der Reise zeigt, wie man kaputte Teile wieder zusammen setzt.

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️