Rezension zu „Ein Augenblick für immer – Das zweite Buch der Lügenwahrheit“ von Rose Snow

Klappentext:

Seit ihrer Ankunft in Cornwall herrscht in Junes Leben Chaos: Sie hat nicht nur eine magische Gabe, mit der sie Lüge von Wahrheit unterscheiden kann, auf ihrer Familie lastet auch ein tödlicher Fluch! Angeblich darf June den geheimnisvollen Brüdern Blake und Preston nicht zu nahe kommen, denn das hätte katastrophale Folgen. Doch wie soll sie sich von ihnen fernhalten, wenn Preston ständig mit ihr flirtet und jeder Blick aus Blakes blauen Augen ihr eine Gänsehaut verursacht? 

Protagonistin June

Ich muss sagen, ich hab mich riesig auf June gefreut. Schon in Band 1 fand ich sie unglaublich sympathisch und das hat sich in Band 2 nur bestätigt. Sie wird vor schier unüberwindbare Aufgaben gestellt, allen voran ihre eigene Stärke fordert sie immer wieder heraus. Ich liebe es, ihr dabei zuzusehen wie sie immer mehr Vertrauen in sich und ihre Fähigkeiten entwickelt und mit wie viel Mut sie ihren Weg geht. Auch wenn sie mal straucheln mag, lässt sie sich nicht unter kriegen und folgt ihrem Herzen was sie einfach zu einer tollen Protagonistin macht.

Story-Aufbau

Rose Snow hat es wieder geschafft. Die beiden haben eine wundervolle Fortsetzung geschrieben, die einen gefangen nimmt. Der Spannungsbogen war sogar höher als in Band 1. Ich liebe ihren Schreibstil und die Tiefe ihrer Charaktere. Immer wieder trumpfen sie mit unerwarteten Wendungen auf und auf jeder Seite liegt der Hauch von Magie. Ich habe mich ein Stückchen mehr in unsere Protagonisten verliebt und freue mich schon auf den nächsten Teil!

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️