Rezension zu „BROKEN Blackness: Kein Liebesroman“ von Yuna Drake

Klappentext: 

Bist du bereit für den ABGRUND? Nein? 

Tut mir leid, ab jetzt gibt es KEIN ZURÜCK mehr!

SKAISA ist Anfang zwanzig, hat einzigartige ozeanblaue Augen, wird gezwungen, 

in einem Bordell zu arbeiten und besitzt sehr wenig, an dem sie hängt. 

Eigentlich hat sie nur ihr Leben und einen Teil ihrer heilen Vergangenheit.

Nur aus diesem Grund hält sie in dieser gefühlskalten, hoffnungslosen und grausamen Welt durch.

Doch recht schnell wird ihr auch diese Hoffnung genommen, als sie von einem Mann entführt wird, 

dessen Seele mehrfach gebrochen wurde. 

Er ist nicht ihr Retter und ganz sicher nicht ihr Beschützer.

Fazit:

Ich glaube ich habe schon lange nicht mehr bis tief in die Nacht gelesen, aber dieses Buch hat es mir einfach angetan. Ich liebe es! Die Story um „Skaisa“ ist herzzerreißend, blutig, grausam und hart, aber es gibt Hoffnung und genau diese gibt sie niemals auf. Ich bin einfach komplett in die Story gefallen. Ich wollte eigentlich nur mal eben vor dem schlafen gehen reinlesen. Aber nichts da! Yuna Drake hat mich mit diesem Buch so heftig in ihren Bann gezogen, dass ich fast geweint habe, als es zu ende war. Warum? Weil ich verdammt nochmal wissen will wie es weiter geht xD. Nein, mal im ernst Leute, das ist Dark Romance, aber absolut nichts für zarte Gemüter. Ich liebe es! Ich warte jetzt mal heulend und sehnsüchtig auf Band 2!

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ und ein MUST-READ!