Rezension zu „Rückkehr der Engel“ von Marah Woolf

Klappentext:

Eine Welt, in der nichts mehr ist, wie es einmal war. Eine Zeit, in der Legenden Wirklichkeit sind. Ein Geheimnis, das nicht offenbart werden darf. Der fesselnde Auftakt der neuen Saga von Marah Woolf.

»Ich kann dir nicht helfen«, flüstere ich. Wenn die Männer uns entdecken, werden sie mich töten und den Engel bei lebendigem Leib rupfen. 

Stöhnend dreht er sich auf die Seite und im Licht des Mondes erkenne ich sein Gesicht. Es ist Cassiel. Der Engel, der mir in der Arena bereits zweimal das Leben gerettet hat. Quer über seine nackte Brust verläuft ein tiefer Schnitt. Glas knirscht unter seinem Körper. Am Kopf muss ihn ein Stein getroffen haben, denn die linke Gesichtshälfte ist blutverschmiert und auch sein Haar ist rot gefärbt.

»Moon«, flüstert er. Seine Stimme klingt dünn.

Er erinnert sich an meinen Namen. Ich bin so überrascht, dass ich innehalte und viel zu viel Zeit damit verschwende, ihn anzustarren. 

»Lass mich nicht hier liegen.« Lange Wimpern senken sich über seine blauen Augen. »Bitte.«

Ein Engel, der um etwas bittet. Trotzdem kann das nicht sein Ernst sein! Wie stellt er sich das vor? Ich habe schon genug Probleme, da kann ich mir nicht noch einen Engel aufhalsen. Mit gesenktem Kopf stolpere ich davon und lasse ihn liegen. 

Im Venedig der Zukunft, besetzt von den Erzengeln und deren himmlischen Heerscharen, führt Moon einen beinahe aussichtslosen Kampf, um ihre Geschwister zu schützen. Ganz auf sich allein gestellt, darf sie niemandem vertrauen, schon gar keinem Engel. 

Fazit:

Rückkehr der Engel war meine zweite Reihe von Marah Woolf die ich begonnen habe. Und so wie ich Götterfunke geliebt habe, habe ich auch Rückkehr der Engel in mein Herz geschlossen. Die Story ist wirklich toll, das Setting, das Venedig der Zukunft, finde ich richtig spannend. Moon als Protagonistin gefällt mir auch sehr, eine starke Person die alles in ihrer Macht stehende tut um sich und ihre Familie irgendwie durchzubringen. Ganz große Liebe! Besonders mag ich an ihr, wie realistisch sie ist. Sie riskiert nicht einfach ihr leben, sie wägt ab und jeden Schritt den sie tut, sichert sie so gut es geht ab. Ich liebe es, dass sie schwach aber auch stark ist, dass sie ängstlich und mutig sein kann, dass sie für andere Kämpft aber auch weiß, dass das seinen Preis hat. Ich freue mich schon riesig auf Band 2!

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ und ein MUST-READ!