Rezension zu „All die Finsternis inmitten der Sterne“ von Bryn Greenwood

Klappentext

Als Tochter eines Drogendealers hat Wavy schon früh gelernt: Traue niemandem. Am wenigsten deinen Eltern.

Die Achtjährige ist den schizophrenen Launen ihrer Mutter ausgeliefert und kümmert sich ganz alleine um den Haushalt und ihren kleinen Bruder. Frieden findet sie nur beim Betrachten des Sternenhimmels über den Feldern hinter dem Elternhaus. Und dort begegnet sie dem Riesen Kellen, dem tätowierten Ex-Häftling mit einem Herz aus Gold. Er erweckt in Wavy ein Gefühl, das sie inmitten ihrer Welt aus Gewalt und Vernachlässigung für unmöglich gehalten hat.

Als eine Tragödie Wavys Familie auseinanderreißt, wird unter dem strengen Blick der Welt das, was Wavy so schön erscheint, auf einmal hässlich …

Fazit

Ich habe lange gebraucht, um meine Gedanken bezüglich dieses Buches zu sortieren. Noch Tage nach Beenden war ich gedanklich noch darin gefangen. „All die Finsternis inmitten der Sterne“ ist ein passender Titel. Ein Buch das so hell leuchtet und doch so umgeben ist von Finsternis. 

Ich kann nicht genug Worte finden um zu beschreiben wie schön, wie berührend und wie wichtig dieses Buch ist. Auch ich war am Anfang wegen des Klappentextes skeptisch aber auch interessiert. Ist es das was ich denke? Ist es das was dort steht? Ich kann euch beruhigen meine Lieben, dieses Buch ist alles, nur nicht pädophil. 

In diesem Meisterwerk geht es um etwas, das so viel Stärker als Vorurteile, Regeln, Gesetze und Hass ist. Es geht einfach nur um die bedingungslose Liebe. Liebe der man keinen Namen geben kann, weil sie alles ist. Dein Freund, dein Beschützer, dein Halt, dein Trost und deine ganze Welt. 

Kellen und Wavy nehmen uns mit durch ihr Leben und zeigen uns und der ganzen Welt, was wahre Liebe ist. Noch Immer habe ich Gänsehaut, die letzten Worte werde ich wohl nie vergessen. Dieses Buch ist so wunderschön wie es auch grausam ist und doch so unfassbar berührend, dass es wohl mein absolutes Jahreslesehighlight ist. Vergesst die ganze Romantik-Schinken, die ganze Pseudo-Lieben. Lest das Buch und erinnert euch daran, was wahre Liebe ist. 

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ und ein MUST-READ!