Rezension zu „Ein Augenblick für immer. Das dritte Buch der Lügenwahrheit“ von Rose Snow

Klappentext:

Obwohl ein uralter Familienfluch ihnen verbietet zusammen zu sein, sind June und Blake sich in einer regnerischen Nacht viel zu nahe gekommen. Mit furchtbaren Konsequenzen: Wenn sie es nicht schaffen, den Fluch aufzuheben, wird Blake bald sterben – und zwar durch die Hand seines Bruders Preston! Während June sich zusammen mit Preston verzweifelt auf die Suche nach einer Lösung macht, entwickelt Blake plötzlich auffallendes Interesse an ihrer Mitschülern Grace … 

Fazit

Ein würdiges Ende für eine wundervolle Reihe. 

Wir haben gelacht, geweint, mitgefiebert, geflucht, gejubelt und jetzt steht die Welt still. Das Finale von „Ein Augenblick für immer“ ist ebenso episch wie seiner Vorgänger. Gefühle wirbeln durch das Buch, Schmerz, Liebe, Verzweiflung, Unsicherheit. Das letzte mal mit June, der letzte Tanz mit Blake. Ich hab diesen Teil so unfassbar verschlungen. Er war nicht nur absolut top geschrieben, nein, Rose Snow schaffen es, alle lose Fäden der Geschichte zu einem komplexen und besonderen Muster zu verbinden. June, Blake, Preston, Lilly und Grayson. Die fünf sind für mich einfach unverwechselbar. Jeden einzelnen von ihnen hab ich in mein Herz geschlossen. 

Ich mochte das Finale sehr, es gab für mich einfach überhaupt nichts zu meckern. Danke an Rose Snow für dieses wundervolle Abenteuer, für so viel Gefühl, für so viel Magie. 

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

xoxo

Sandra & B

1CACE1B0-5539-4DF1-8FB1-4A915BFBB7F7