Rezension zu „Der Weihnachtosaurus und die Winterhexe“ von Tom Fletcher

Klappentext:

Endlich wieder Weihnachten mit dem Weihnachtosaurus!

Ein Jahr nach seiner Begegnung mit dem außergewöhnlichsten Dinosaurier aller Zeiten, dem Weihnachtosaurus, bekommt William Trudel eine Einladung an den magischen Nordpol vom Weihnachtsmann persönlich. Dort trifft er während einer exklusiven Tour zu allen fantastischen Sehenswürdigkeiten auch auf die unheimliche Winterhexe. Sie ist die Herrscherin über die Zeit, und der Weihnachtsmann braucht sie, damit ihm in der Weihnachtsnacht seine große Reise zu allen Kindern der Welt gelingt. Doch etwas ist aus dem Lot geraten und das schönste aller Feste schwebt in höchster Gefahr! Nun müssen William und der Weihnachtosaurus klug und mutig handeln, um Weihnachten zu retten …

Fazit

Zu aller, aller, aller erst muss ich dieses abnormal fantastische Cover loben. Ja ich bin ein absoluter Coverkäufer und habe mich direkt in dieses hier verliebt. Naja meine liebe begann mit Band 1 der Reihe und hat sich bei Band 2 nicht verändert. Ich bin absolut verliebt, verliebt in den süßen Schreibstil von Tom Fletcher. Er erzählt die Geschichte rund um William und den Weihnachtosaurus aufregend und magisch. Das Buch an sich ist liebevoll gestaltet und perfekt für Lesestarter und Kids. Vollgespickt mit süßen Illustrationen und märchenhaftem Zauber. Wer noch nicht im Weihnachtsfeeling ist, sollte sich unbedingt dieses Buch holen. Es lädt zum Träumen ein und reißt einen einfach mit. Für mich sind beide Bücher schon jetzt absolute Weihnachtsklassiker von denen die Leute noch in Jahrzehnten reden werden.

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ und ein MUST-READ!