Rezension zu „Broken Blackness 2“ von Yuna Drake

Klappentext

Der Nervenkitzel geht weiter …

Während Divina keine Chance bleibt, um Tjark erneut zu entkommen, fügt sie sich seinem Vorschlag. 

Zurück im Anwesen der Vanags geht das dunkle Spiel weiter.

Und dieses Mal wird es für Divina keine Möglichkeit mehr geben, Tjark zu täuschen. 

Doch was, wenn ihn sein Herz und seine Intuition am meisten täuschen – gerade in dem Moment, in dem sich ein gewaltiges Unwetter zusammenbraut?

Fazit:

Ein gutes Buch bringt jede Leserunde zum scheitern und genau das hat Broken Blackness getan. Wir wollten uns eigentlich die Seiten einteilen, aber sowohl mein Buddyreader als auch ich konnten es einfach nicht aus der Hand legen. Yuna Drake hat sich mit dieser Reihe absolut selbst übertroffen. Ich liebe es! Divina und Tjark sind für mich ein absolutes Pulverfass der Gefühle. Beim lesen wird es spannend, heiß, mitreißend und absolut fesselnd. Yuna Drake weiß wie sie einem einheizt, ist kreativ und man merkt einfach, diese Frau weiß was sie tut. Der Schreibstil ist so gut, das Buch liest sich fast schon von alleine und ich bin grad extrem froh, den Folgeband schon auf dem Kindle zu haben! Ganz große Liebe für Broken Blackness. 

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ und ein MUST-READ!