Rezension zu „Butterfly in Frost“ von Sylvia Day

Klappentext:

Herzzerreißend und voller Leidenschaft: der neue Liebesroman von Sylvia Day, der internationalen Nr. 1 Bestsellerautorin der »Crossfire«-Serie.

Dr. Teagan Ransom hat nach einem Schicksalsschlag ihr aufregendes New Yorker Leben hinter sich gelassen. Eine interessante berufliche Herausforderung, neue Freunde, mehr Zeit für sich. Alles sieht nach einem gelungenen Neuanfang aus – bis nebenan Mr. Frost einzieht.

Wie eine Naturgewalt bringt er mit seinen Küssen und dem Schmerz, der in ihm tobt, Teagans sorgsam geschaffene neue Ordnung durcheinander. Seiner Anziehungskraft kann sich die schöne Ärztin kaum entziehen, aber kann sie ihm wirklich vertrauen?

Fazit:

Sylvia Day ist eine Autorin, die mich mit ihrer Crossfire-Reihe in ihren Bann gezogen hat. Deswegen war ich auch mehr als nur gespannt auf Butterfly in Frost.

Was als locker leichte Geschichte beginnt, spinnt sich zu einer tragisch, liebevollen Geschichte zusammen, die einem die Welt auf den Kopf stellt. Ich muss sagen, ich bin nicht nur absolut mitgerissen worden, nein ich fühle mich wie nach einem Schleuderwaschgang und weiß gar nicht mehr wo oben und unten ist. Dieses Buch ist mehr als alles was ich erwartet habe, wunderschön, gefühlvoll, bitter und süß.

Es thematisiert nicht nur Depression und Trauerbewältigung, nein es handelt davon, etwas aufzubauen, etwas das man nicht sehen kann und doch überall zu fühlen ist. Die Verbindung zwischen zwei Menschen. Kann etwas kaputtes von etwas kaputtem geheilt werden? Genau darum geht es in Butterfly in Frost.

Dass man eine solche Geschichte auf dieser Gefühlsebene rüber bringen kann, ist für mich eine Kunst, die kaum jemand beherrscht, aber ganz sicher Sylvia Day. Ich kann jedem Butterfly in Frost empfehlen, aber auch anraten, das unerwartete zu erwartet, oder nein, lasst euch überfahren und diese tiefgehende Geschichte wird euch Tränen in die Augen treiben.

Meine Empfehlung: Lest dieses Buch und dann lest es noch einmal.

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ und ein MUST-READ!

Zum Buch gehts hier lang: