Allgemein

Rezension zu „Peter Pan“ von James M. Barrie – Schmuckausgabe (Coppenrath Verlag)

Produktinformation

Alle Kinder werden einmal erwachsen – außer Peter Pan! Als er noch klein war, lief er von zu Hause fort nach Nimmerland und beschloss, für immer ein Junge zu bleiben … Reisen Sie mit Peter Pan nach Nimmerland – wie nie zuvor: Zehn aufwendig gearbeitete interaktive Extras wie Drehscheiben, Zeitungsausschnitte oder Landkarten zum Ausfalten und das eigenständige, moderne Design machen diese prachtvolle, bibliophile Jugendbuch Ausgabe von James M. Barries Klassiker zu einem optischen und haptischen Erlebnis.

Qualität

Auch hier muss ich meinen Hut vor dem Coppenrath Verlag ziehen. Sie haben wieder keine Kosten und Mühen gescheut, das wundervolle Märchen „Peter Pan“ im magischen Gewand erstrahlen zu lassen. Ich LIEBE es. Man merkt sofort, hier hat man an alles gedacht, dickes Papier, robuster Einband und leuchten strahlende Farben. Die kleinen Spielereien sind mit absoluter Raffinesse gestaltet und ein absolutes Highlight.

Inhalt

Wer kennt sie nicht? Die Geschichte vom kleinen Peter Pan, der niemals erwachsen werden wollte. In dieser Schmuckausgabe lernen wir ihn gleich drei mal besser kennen, denn was Peter wohl am liebsten mag, sind Spielereien. Und davon gibt es in dieser Schmuckausgabe wirklich genug.

Fazit

Alles in allem war das Lesen dieses Märchens als Schmuckausgabe ein wahres Abenteuer. Wunderschön, aufregend und verspielt tauchen wir ab in die Welt von Peter Pan. Ich kann nur sagen, diese Ausgabe ist der absolute Wahnsinn und ein wundervolles Geschenk an alle Märchen-Fans.

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Die Schmuckausgabe gibts übrigens hier:

https://www.spiegelburg-shop.de/produkt/62306/peter-pan/buecher/coppenraths-klassiker/#page=1

Allgemein

Rezension zu „Liebe ist ganz nah“ von Mila Summers

Klappentext

Louna fällt immer wieder auf denselben Typ Mann herein. Diesmal schwört sie sich, standhaft zu bleiben.

Ihr eigenes kleines Café ist Lounas ganze Leidenschaft. Doch Leidenschaft allein zahlt keine Kreditraten.

Als der Regisseur einer namhaften Soap sich in ihr Café verirrt und Louna aus heiterem Himmel die Hauptrolle von Love next door anbietet, findet sie den Vorschlag zunächst absurd. Hinzu kommt, dass Steven der personifizierte Bad Boy ist – zumindest in Lounas Augen. Doch ihre finanzielle Situation zwingt sie letztlich, ihm zuzusagen. Das Knistern zwischen den beiden und der Stress am Set erhitzen die Gemüter. Louna steht nicht nur einmal kurz davor, alles hinzuschmeißen.

Aber da gibt es noch eine andere, verschlossenere Seite an Steven, die sie davon abhält. Was verbirgt er vor ihr?

Protagonistin Louna

Es ist kein Geheimnis, dass ich eine Schwäche für laute und nicht auf den Mund gefallene Protagonistinnen habe und da passt Louna perfekt rein! Ich liebe ihre offene Art, ihren Scharfsinn und ihre vorlaute Klappe. Sie tut alles für ihren Traum, lässt sich nicht einfach unterbuttern und gibt ordentlich Kontra. Rundherum eine tolle und erfrischende Protagonistin mit der ich mich super identifizieren und in die ich mich super einfühlen konnte. 

Story-Aufbau

Mila Summers weiß was sie tut. Sie würzt ihre Geschichten mit einer Prise Dynamit, ordentlich Pfeffer, ein paar Zuckerherzen und mischt sie zu einem Bestseller. Ich habe jedes Wort genossen, liebe ihren Schreibstil wie immer und habe mich beim lesen köstlich amüsiert. Es ist toll wie sie Protagonisten ins Leben ruft, die laut und leise, fies und liebevoll, ungeschickt und charismatisch sein können. Ein absolut tolles Buch mit absolut tollen Protas und massig Suchtpotential. 

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „ELFENKÖNIG: Die Elfenkrone-Reihe 02“ von Holly Black

Klappentext:

Sei so stark wie der König der Elfen selbst …

Jude hat nur ein Ziel – als geheime Macht hinter dem Thron ihren Ziehbruder Oak, den wahren Erben des Elfenreichs, zu beschützen. Dafür hat sie Cardan, den neuen König der Elfen, an sich gebunden und zieht im Geheimen die Fäden. Die Geschicke von Faerie zu lenken, wäre schon schwierig genug. Doch Cardan tut alles, um Jude zu unterlaufen, selbst wenn die Faszination, die Jude auf ihn ausübt, ungebrochen ist. Als jemand Unbekanntes in Judes Umfeld offenbar Verrat plant, muss sie nicht nur den Verräter stellen, sondern auch ihre widersprüchlichen Gefühle gegenüber Cardan in den Griff bekommen, wenn sie nicht die Kontrolle über das Elfenreich verlieren möchte …

Story-Aufbau

Ich bin mal wieder restlos verliebt. Die Wartezeit auf Band 2 hat sich ewig angefühlt, einfach nur, weil ich wissen wollte wie es weiter geht! Und ich wurde nicht enttäuscht. Ich habe jetzt schon einige Bücher von Holly Black gelesen und liebe ihren Schreibstil einfach. Sie kann einen Ort so magisch beschreiben, dass ich Gänsehaut bekomme. Ihre Charaktere haben IMMER haufenweise Ecken und Kanten. Sind weder Held noch Anti-Held sondern eine gesunde Mischung aus beidem. So verhält es sich auch mit Jude und Cardan. Beide haben ihre Ziele, beide wollen diese erreichen, koste es was es wolle. Und trotzdem schafft es Holly Black, die Protagonisten nicht in Ungnade fallen zu lassen. Sie arbeitet deren Motive, Beweggründe und Entscheidungen hervorragend heraus, so dass man sich unfassbar gut in die Geschichte hineinversetzen kann, und natürlich auch in die Protagonisten. Ich mochte Band 1, ich liebe Band 2 und freue mich unglaublich auf Band 3!

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „AbendGewitter – Dich zu lieben, bedeutet meinen Tod“ von D. C. Odesza

Klappentext:

Panama.

Zwei junge Studentinnen treten ihr Auslandsjahr an. Das erste Ziel ist Panama-Stadt. Allerdings ahnen beide noch nicht, dass sie das Land nicht mehr so schnell verlassen werden.

Vom ersten Tag an scheint sie das Finstere zu verfolgen.

Das Dunkle, das kein Gesicht besitzt, sondern eine Maske.

ALESSIO!

Wer ist dieser rätselhafte Mann? Ein Schatten? Ein Feind? Oder doch ein Beschützer?

Wohl kaum …

Fazit

Mein erstes Buch von D. C. Odesza hat mich förmlich aus den Socken gehauen. Vom ersten bis zum letzten Wort wurde ich in das Buch gezogen und kann von ganzem Herzen sagen, ich bin verliebt! Verliebt in Samira, verliebt in Alessio und unglaublich fasziniert von der ganzen Geschichte. Was langsam begann, baute sich zu einem richtigen Gewitter auf und die ganze Zeit über ist man förmlich am Rätseln und überlegen. Wer ist Alessio wirklich? Was führt er im Schilde. Und ehe man sich versieht fiebert man mit Samira mit. Ich kann nur sagen, ich bin hellauf begeistert. Odesza hat es wirklich unglaublich drauf, einen in ihre Storys zu ziehen, in die Welt der Terequraz. 

Sowohl der Schreibstil, der unglaublich gut war, als auch die ausgearbeiteten Szenen reißen einen einfach mit. Die Krönung sind dann die heißen Szenen. Odesza beherrscht es, ein Feuer zu schüren und eine Chemie zwischen den Protagonisten zu schaffen, die einen sehnsüchtig seufzen lässt. 

Hach, während ich das schreibe bin ich gedanklich immer noch bei Alessio. #TeamAlessio #ichwilleinkindvondir. 

An alle Dark Romance-Fans, wer sich dieses Buch entgehen lässt, ist selbst schuld und verpasst ein wirkliches Meisterwerk.

Bewertung

5/5 ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ und ein MUST-READ!

Lieblingsstelle

Liebe ist … abartig, unberechenbar und vernichtend. Zugleich faszinierend und eine Kraft, die mir unbegreiflich ist. Sie ist weder zu lenken noch zu beeinflussen. Sie schleicht sich wie ein lautloser Killer hinterrücks in deinen Geist und nimmt von dir Besitz. Wenn du merkst, dass sie dich regiert, ist es längst zu spät und sie durchbohrt wie eine scharfe Klinge dein Herz.

– D. C. Odesza –

Abendgewitter – Dich zu lieben, bedeutet meinen Tod

Allgemein

Rezension zu „Queen of Air and Darkness – Die Dunklen Mächte 3“ von Cassandra Clare

Klappentext:

Die Gemeinschaft der Schattenjäger steht kurz vor einem Bürgerkrieg. Unversöhnlicher Hass erfüllt die einzelnen Gruppen, und auf den Stufen des Ratssaales ist unschuldiges Blut vergossen worden. Auch die Blackthorns haben einen schrecklichen Verlust erlitten, und in tiefer Trauer flieht die Familie nach Los Angeles. Nur Julian und Emma machen sich auf den Weg ins Feenreich. Trotz der Gefahren, die der Fluch ihrer verbotenen Liebe mit sich bringt, wollen sie dort das Schwarze Buch der Toten wiederbeschaffen. Stattdessen entdecken sie ein Geheimnis, so dunkel und gefährlich, dass es die gesamte Unterwelt zu vernichten droht …

Story-Aufbau

Cassandra Clare hat mal wieder alles herausgeholt und einen sprachlos und mit offenem Mund zurückgelassen. Lange haben ich auf diesen Teil gewartet und wurde nicht enttäuscht! Band 3 der „Die Dunklen Mächte“-Reihe hat es in sich. Auf unfassbar vielen Seiten hat Cassandra Clare ein Meisterwerk geschrieben, das einen einsaugt und entführt. Ich liebe ihren Schreibstil, ich liebe ihre Protagonisten und in die Welt der Schattenjäger zurückzukehren ist wie ein Stück Heimat. Die ganze Reihe war, wie von Cassandra gewohnt, ein wahres Meisterwerk. Eine ganz klare Leseempfehlung von mir und ein Hoch auf die Schattenjäger!

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Rendezvous mit Lou“ von Fabienne Brouillard

Klappentext:

Abserviert. Dabei hatte Lou gedacht, endlich auf die Pariser Sonnenseite des Lebens zu wechseln. Mit Olivier und einem erfolgreich abgeschlossenen Journalistikstudium. Und dann so was: Die Noch-Ehefrau ist schwanger, und zwar von Olivier. Klar, dass Lou rotsieht. Sie hätte nur nicht in aller Öffentlichkeit mit Petits Fours werfen sollen …

Zwei Wochen bleiben ihr, um zu beweisen, dass sie eine gute Verliererin und eine noch bessere Journalistin ist. Denn bis dahin muss sie ihren Schmerz besiegt und ein Exklusivinterview mit dem medienscheuen Frédéric d’Arambault ergattert haben. 

Die Zeit läuft, und Lou muss unbedingt gewinnen …

Protagonistin Lou

Lou war für mich sehr schwer zu greifen. Sie ist leider in meinen Augen viel zu flach und farblos geblieben. Ja sie wurde verlassen, aber ihre aufgebauschte Art macht sie mir nicht wirklich sympathisch. Denn so „tief“ wie diese verlorene Liebe ging, war sie doch recht schnell vergessen als der „reiche Adlige“ um die Ecke kommt. Leider hat sie auch während des Buches keine wirkliche Entwicklung durchgemacht, ihr fehlte das gewisse „etwas“. Einzig ihr Ehrgeiz bringt sie dazu, auch mal aus ihrer „Wohlfühl-Zone“ auszubrechen. Alles in allem war sie kein schlechter Charakter, nur leider einfach null mit mir auf einer Wellenlänge, weshalb es für mich schwer war, wirklich mitzufiebern.

Story-Aufbau

Der Schreibstil von Fabienne ist genau so wie das Cover, schön, Charmant und vielversprechend. In der Stadt der Liebe findet man sie auch. Leider war die Handlung einfach zu vorhersehbar, die Charakter nicht wirklich einschneidend und die Liebe in wenigen Seiten unendlich groß. Alles in allem ist „Rendezvous mit Lou“ eine leichte Lektüre die man wohl am besten zwischen Tür und Angel genießt. Man sollte keine großen Überraschungen erwarten, denn diese bleiben leider aus.

Bewertung

3 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „FAYRA – Das Herz der Phönixtochter“ von Nina Blazon

Klappentext:

Das Erbe der Phönixdrachen

Die 12-jährige Anna-Fee hat mit ihren Eltern vor Kurzem eine schicke Wohnung in einem alten Herrenhaus bezogen. Im verwunschenen Garten des Anwesens begegnet sie nach einer Sturmnacht einem rätselhaften Mädchen. Fayra wurde von einem durchtriebenen Jäger aus einer Parallelwelt hierher gelockt, denn als Tochter eines von Phönixdrachen abstammenden Königs besitzt sie begehrte magische Kräfte. In einem Wettlauf gegen die Zeit suchen die Mädchen nach einem Feuertor, das Fayra wieder nach Hause und in Sicherheit bringt …

Protagonistinnen Fee, Fayra und Nelly

Die drei Mädels waren eine wirklich außergewöhnliche Dreierkonstellation. Sie haben alle so unterschiedliche Charaktere, aber auch jeder für sich tolle Eigenschaften, die das Lesen des Buches unglaublich interessant gestalten. Während Fee und Nelly zwei wirklich gute Freundinnen, Fayre mischt dieses aber mit ihrer anfangs sehr kühlen und arroganten Art ziemlich auf. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, die drei zu begleiten, zu sehen wie sie zusammen wachsen, sich entwickeln und die Bedeutung von wahrer Freundschaft lernen.

Story-Aufbau

Nina Blazon hat einen wunderschönen Schreibstil. Bildlich, magisch und mitreißend. Einzig zu Beginn hatte ich etwas Schwierigkeiten in die Geschichte hineinzufinden, da man sich oft fragt, wie denn da alles zusammen hängt. Gegen Ende nahm jedoch vor allem der Spannungsbogen zu, was das Buch wirklich packend macht. Es stehen vor allem die Freundschaft und der Mut im Vordergrund, was ich ja an Jugendbüchern total liebe. Ein bisschen Herzrasen gab es aber auch. An sich hat mir „FAYRA“ wirklich gut gefallen. Eine schöne, zauberhafte Story mit wirklich interessanten Charakteren und einem Schreibstil der locker und leicht ist.

Bewertung

4 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Firefighters – Liam´s Story“ von Skye Leech

Klappentext:

Brook

Mein Ziel, den Baustoffhandel meiner Familie zu expandieren, ging wortwörtlich in Flammen auf. Und das ausgerechnet, nachdem mir ein Konkurrent drohte. Ein Zufall? Wohl kaum. 

Allerdings denkt die Feuerwehr, mein Vater wolle Versicherungsbetrug begehen. Nur einer von ihnen glaubt uns – Liam, ein viel zu gutaussehender Kerl und Adrenalinjunkie. Vermutlich hilft er mir genau deswegen bei meinem riskanten Plan, die Unschuld meines Vaters zu beweisen. 

Liam

Meiner Schwester beim Sterben zuzusehen ist die Hölle. Ich kann es nicht länger ertragen, wie der Krebs ihr alles abverlangt. Da kommt die Ablenkung durch Brook Miller gerade recht: Sie ist sexy, intelligent und vor allem dickköpfig wie keine andere. Um die Unschuld ihres Vaters zu beweisen, setzt sie alles aufs Spiel.

Mit ihr eine Dummheit nach der nächsten zu begehen, sollte nicht so verlockend klingen, erst recht nicht, wenn ich für sie meinen Job riskiere … 

Fazit:

Auch dieses mal wurden zwei Schicksale auf ganz feurige Art miteinander verbunden. Brook ist ein Wirbelwind, der manchmal nicht jede Situation durchdenkt, doch Liam lässt sich immer wieder von ihr mitreißen und so entwickelt sich eine Band zwischen den beiden, das sie in brenzlige Situationen führt. Von Anfang bis Ende fiebert man mit, findet die Protagonisten mit ihren Ecken und Kanten einfach mega realistisch, weshalb man hin und wieder am liebsten sagen würde: Nein, nicht da lang! Aber hey, macht das ein Buch nicht erst besonders?

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Firefighters – Tyler´s Story“ von Josie Charles

Klappentext:

Jillian

Ich bin immer auf der Jagd nach der nächsten großen Story, nach einer Geschichte, die die Menschen ins Herz trifft. Warum mich mein Boss diesmal jedoch ausgerechnet in die Kleinstadt Paradise, Texas geschickt hat, ist mir ein Rätsel – bis ich Tyler Walker begegne. 

Ein gefallener Held. Ein Retter, der zum gefährlichen Schläger wurde. Hinter seinem blendenden Äußeren verbirgt sich ein Geheimnis. Und ich werde es herausfinden.

Tyler

Reporter sind die Pest. Erst recht, wenn man so großen Mist gebaut hat wie ich. Was ich getan habe, muss um jeden Preis geheim bleiben. Doch dann setzt man mir Jillian Thompson vor die Nase: hübsch, aber unerträglich in ihrer Neugierde. Sie schnüffelt in meinen Angelegenheiten herum und will eine große Reportage über mich drehen. Ich muss sie loswerden, bevor sie mir auf die Schliche kommt – koste es, was es wolle.

Fazit

Mein erstes Buch der Autorin aber noch lange nicht das letzte. Sie hat eine berührende Geschichte geschrieben und starke Protagonisten erschaffen. Ich musste nicht nur einmal schmunzeln, empfinde das Knistern zwischen Jillian und Tyler wie ein Pulverfass, das eine kurze Zündschnur hat. Unterhaltsam und locker, heiß und fesselnd, berührend und manchmal ein bisschen traurig. Auch der zweite Band der „Firefighters“ hat mich nicht enttäuscht!

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Firefighters – Cole´s Story“ von Aurelia Velten

Klappentext:

Hailey

Ich bin auf der Flucht vor dem Mann, der mich eigentlich hätte lieben und ehren sollen. Heute schmeckt das Ehegelübde nur noch bitter auf meiner Zunge. Ein Neustart in der unauffälligen Kleinstadt Paradise in Texas klingt da genau richtig. Wenn da nur nicht mein neuer Nachbar wäre: Cole Benson, ein Hüne von Mann, der mir eiskalte Schauer über den Rücken jagt. Je länger ich in Paradise bin, desto mehr frage ich mich jedoch, ob ich ihm unrecht tue.

Cole

Meine neue Nachbarin erhascht nur einen Blick auf mich, sieht meine Narben und flüchtet geradezu panisch in ihr Haus zurück. Ich kenne diesen einen, bestimmten Ausdruck in ihren Augen. Meine Vergangenheit ist schließlich der Grund, warum ich mich ja voll und ganz auf meinen Job als Firefighter konzentriere und mich von Frauen fernhalte.

Ich bin ein Monster und das Letzte, was Hailey braucht. Doch als sie eines Nachts Hilfe braucht, kann ich nicht wegsehen.

Fazit

Ganz besonders hat mich bei diesem Buch der Schreibstil in seinen Bann gezogen. Aurelia hat eine wundervolle Art, den Worten Leben einzuhauchen. Die Seiten fliegen so dahin und man fiebert von der ersten bis zur letzten Seite mit. Man ist sofort verliebt, verliebt in Cole, in Hailey und das Knistern zwischen ihnen. Doch wo Licht ist, ist auch Schatten und in jeder schweren Szene wird einem ganz anders, weil Aurelia Themen aufgenommen hat, die unter die Haut gehen, die aber erzählt werden müssen. Unbeschönigt und hart. Umso schöner ist es, wie die beiden den Weg zurück ins Leben finden. Eine tolle Story, Protagonisten die ans Herz gehen und Schicksale die berühren, gemixt mit einer ordentlichen Portion Funken, Knistern und Feuer. I love it.

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️