Allgemein

Rezension zu „Almost a Faire Tale – Vergessen“ von Mara Lang

Klappentext:

Ein Jahr ist vergangen, seit die machthungrige Hexe Raikun zur Revolution aufgerufen hat, und die Gesellschaft ist tief gespalten: Der Hass zwischen Menschen und Magischen droht zu eskalieren.

Natalie sucht verbissen nach Raikun, die ihr Leben zu Trümmern zerschlagen und ihren Bruder Liam entführt hat. Ihr einziger Halt in dieser unsicheren Zeit ist Prinz Kilian. Doch auch nach ihm streckt die Hexe bereits ihre Krallen aus …

Story-Aufbau

Die Lage spitzt sich zu und Band 1 war im Gegenzug zu Band 2 ein Kindergeburtstag. Ich liebe es! Mara wirft uns direkt in einen unfassbar grausamen Krieg und Natalie und ihre Freunde müssen so einigen Mist erstmal regeln. Es war wie nach Hause kommen. Ich liebe Maras Protagonisten, liebe ihren Schreibstil und ihre Kreativität. Für uns und unsere Protagonistin ist jedoch die Schonfrist vorbei. Zusammen mit Natalie gehen wir einen grausamen Pfad um irgendwie alles wieder auf die Reihe zu bekommen und das macht unfassbar viel Spaß, einfach weil es einen mitreißt. Von der ersten bis zur letzten Seite konnte ich das Buch nicht weglegen. Immer wenn es brenzlich wurde bemerkte ich, wie ich die Luft anhielt, was bedeutet, ich habe unglaublich mitgefiebert. Mara hat es geschafft, sie hat das große Finale grandios geschrieben und mich total begeistert zurückgelassen. Es war schwer Natalie gehen zu lassen, weil die kleine Heldin mir sehr ans Herz gewachsen ist. Eine tolles Abenteuer und nichts für schwache Nerven! Mitreißend, Herzzerreißend und immer mit einem Hauch Magie behaftet. Klare Leseempfehlung von mir.

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Sinn & Sinnlichkeit“ von Jane Austen – Schmuckausgabe (Coppenrath Verlag)

Produktinformation:

Die Schwestern Elinor und Marianne Dashwood verleben eine sorglose und glückliche Kindheit. Sie endet jäh, als der Vater stirbt; plötzlich ist die Familie mittellos und muss sogar ihr Zuhause verlassen. Nun können die beiden jungen Damen nur noch auf eine gute Heirat hoffen. Doch als sie kurz darauf im Cottage eines entfernten Verwandten unterkommen, verliebt sich die temperamentvolle Marianne viel zu schnell. Währenddessen sieht die kluge Elinor ihre Chancen auf eine glückliche Ehe schwinden, als sie herausfindet, dass der Mann ihrer Wahl bereits verlobt ist. Dies ist die Geschichte zweier Schwestern, die trotz der engen gesellschaftlichen Grenzen im England des frühen 19. Jahrhunderts für ihr Glück kämpfen. Der beliebte Klassiker von Jane Austen in einer einzigartigen Schmuckausgabe. Wundervolle Illustrationen von Marjolein Bastin und liebevoll gestaltete Extras wie Briefe, ein Londoner Stadtplan von 1802 oder ein Stammbaum lassen uns eintauchen in die Welt der Dashwood-Schwestern. Ein Muss für alle Austen-Fans und die, die es werden wollen!

Qualität

Wie vom Coppenrath Verlag gewohnt, war auch diese Schmuckausgabe ohne Makel. Ich liebe die Qualität dieser Bücher. Sie sind wundervoll verarbeitet, liebevoll gestaltet und am Material wurden wie man sofort sieht, keine Kosten und Mühen gescheut. Obwohl ich das Buch mehrmals mit mir herumtrug, ist kein Kratzer oder sonstige Schäden zu sehen, was dieses Buch auch erstaunlich robust macht. Ich liebe es!

Inhalt

Sinn & Sinnlichkeit ist mal wieder ein richtiges Meisterwerk. Jane Austen hat es wieder geschafft mich mit ihrem wunderschönen, gefühlvollen Schreibstil in ihre Welt zu ziehen. In eine Welt in der das enge Korsett der Gesellschaft so mancher jungen Frau die Luft zum atmen nimmt. Elinor und Marianne sind für mich wahre Heldinnen, die ich unglaublich in mein Herz geschlossen habe. Obwohl sie Schwestern sind, könnten sie unterschiedlicher nicht sein und doch haben beide ihr Herz am rechten Fleck. Eine wunderschöne aber auch traurige Geschichte die wieder mit toll ausgearbeiteten „Extras“ vom Coppenrath Verlag zum Leben erweckt wurde. Perfekt platzierte „Extras“, wundervoll ausgearbeitet. 

Fazit

Wieder eine Schmuckausgabe in meinem Bücherregal die ich nie wieder missen möchte. Wunderschön, majestätisch macht sie sich in meinem Regal. Ich liebe einfach jedes Blatt, jeder Druck, jeden Fleck Farbe in dieser Schmuckausgabe die einfach ein Musst-Have für alle Bücherwürmer ist. 

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Die Schmuckausgabe gibts übrigens hier:

https://www.spiegelburg-shop.de/produkt/63146/jane-austen-sinn-und-sinnlichkeit-marjolein-bastin/

Allgemein

Rezension zu „Broken Fairytale: Violet“ von Lizzy Jacobs

Klappentext

Violet Harper hat nach dem Tod ihres Mannes vor drei Jahren jeglichen Halt verloren und flieht seitdem vor ihrer Vergangenheit. Die junge Frau hat alle Brücken hinter sich abgebrochen, um den tragischen Schicksalsschlag zu vergessen.

Aktuelle Station ihrer Flucht ist ein verschlafenes Städtchen in Kanada, in dem niemand sie kennt und keiner Fragen stellt, die sie nicht beantworten möchte. Doch dann trifft sie auf Connor Brady, seines Zeichens Profisportler und dazu heiß wie die Sünde selbst. Der attraktive Baseballspieler flirtet auf Teufel komm raus mit Violet, die sich zunächst gegen die Anziehung wehrt, die er auf sie ausübt.

Aber Connor löst Empfindungen in ihr aus, die sie längst verloren glaubte. Er bringt ihr gebrochenes Herz gegen ihren Willen in Aufruhr und lässt es bei jeder Begegnung schneller schlagen. Schon bald muss Violet sich fragen, ob es die große Liebe vielleicht auch ein zweites Mal geben kann.

Stellt sie sich der Antwort, oder weigert sie sich und verpasst damit womöglich beinahe ihr Happy End?

Protagonistin Violet

Violet hat einiges durchmachen müssen. Sie hat erlebt, was ich nicht mal meinem schlimmsten Feind wünschen würde. Schon allein dafür, finde ich sie bewundernswert und tapfer. Im Laufe des Buches wird schnell klar, dass Violet sich gefühlstechnisch etwas verlaufen hat. Sie ist vollgepumpt mit Trauer, Einsamkeit, Selbstquälerei und auch Wut. Wut auf das Leben, auf ihren Mann, auf sich selbst. Ich denke, es sind diese Emotionen, die mich wirklich berührt haben. Das Leben spielt nicht fair, und Violet hat das auf die harte Tour gelernt. Umso schöner war es, als Schritt für Schritt aus diesem Gefühlsgefängnis ausbricht und wieder lernt, was es heißt zu leben.

Story-Aufbau

Wie immer war der Schreibstil von Lizzy wunderschön, heiß, mitreißend und packend. Sie hat Violet und Connor vielschichtig gemacht, das offensichtliche hinter Worten verpackt und Gefühle wiedergespiegelt, die man nur versteht, wenn man selbst Trauer kennt. Ich mochte diesen Teil der Reihe wieder sehr. Einziger Kritikpunkt, es waren ein paar Worte dabei, über die ich gestolpert bin. Manchmal wollten sie nicht recht zur Situation, oder aber zur Person passen. Doch wenn man darüber hinwegsieht, ist es alles in allem eine schöne Story mit reichlich prickelnden Stellen.

Bewertung

4 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Show me the Stars“ von Kira Mohn

Klappentext

Auszeit! Diese Überschrift schreit Liv geradezu an, als sie deprimiert Stellenanzeigen durchforstet. Nach dem Journalistik-Studium wollte sie eigentlich durchstarten, aber ein verpatztes Interview hat sie gerade den ersten Job gekostet. Da hört sich die Anzeige, in der für sechs Monate ein Housesitter für einen Leuchtturm auf einer kleinen Insel vor der irischen Küste gesucht wird, wie ein Traum an. Eine Auszeit ist genau das, was sie jetzt braucht. Sie bewirbt sich, und nur wenige Wochen später steht Liv vor ihrem neuen Zuhause. Und zwar zusammen mit einem gutaussehenden Iren, der ihr Herz erst zum Klopfen, dann zum Überlaufen und schließlich zum Zerbrechen bringt …

Protagonistin Liv

Liv hat mich extrem berührt, denn ihr Charakter erinnert mich oft an mich selbst. Ich konnte mich unfassbar gut in sie hineinversetzen. In den Druck, die Erwartungen und die Selbstzweifel. Ich habe unglaublich mit ihr gefiebert und sie wuchs mir im Laufe der Geschichte ans Herz wie kaum eine Protagonistin. Ich mag ihre Fettnäpfchen-Art ebenso wie ihr liebes Herz. Liv will allen Erwartungen gerecht werden, muss aber auf die harte Tour lernen, dass das nicht immer geht. Umso schöner ist es, sie auf ihrem Weg zu sich selbst zu begleiten. Ich liebe es, wie sie sich im Laufe des Buches entwickelt und wie sie über sich hinauswächst. Eine tolle Protagonistin die ich extrem ins Herz geschlossen habe.

Story-Aufbau

Kira Mohn hat einen Schreibstil der unter die Haut geht. Er ist so facettenreich und mitreißend, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Ihre Kulisse ist wunderschön, die Protagonisten vielschichtig und wundervoll sympathisch. Kira hat mich umgehauen mit „Show me the Stars“ und ich bin schon mega gespannt auf den zweiten Band. Ein Lesevergnügen mit Tiefe und mehr als man auf des ersten Anblick ahnt. Ich habe jede Sekunde genossen und kann das Buch nur wärmstens empfehlen.

Bewertung

5/5 ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Peter Pan“ von James M. Barrie – Schmuckausgabe (Coppenrath Verlag)

Produktinformation

Alle Kinder werden einmal erwachsen – außer Peter Pan! Als er noch klein war, lief er von zu Hause fort nach Nimmerland und beschloss, für immer ein Junge zu bleiben … Reisen Sie mit Peter Pan nach Nimmerland – wie nie zuvor: Zehn aufwendig gearbeitete interaktive Extras wie Drehscheiben, Zeitungsausschnitte oder Landkarten zum Ausfalten und das eigenständige, moderne Design machen diese prachtvolle, bibliophile Jugendbuch Ausgabe von James M. Barries Klassiker zu einem optischen und haptischen Erlebnis.

Qualität

Auch hier muss ich meinen Hut vor dem Coppenrath Verlag ziehen. Sie haben wieder keine Kosten und Mühen gescheut, das wundervolle Märchen „Peter Pan“ im magischen Gewand erstrahlen zu lassen. Ich LIEBE es. Man merkt sofort, hier hat man an alles gedacht, dickes Papier, robuster Einband und leuchten strahlende Farben. Die kleinen Spielereien sind mit absoluter Raffinesse gestaltet und ein absolutes Highlight.

Inhalt

Wer kennt sie nicht? Die Geschichte vom kleinen Peter Pan, der niemals erwachsen werden wollte. In dieser Schmuckausgabe lernen wir ihn gleich drei mal besser kennen, denn was Peter wohl am liebsten mag, sind Spielereien. Und davon gibt es in dieser Schmuckausgabe wirklich genug.

Fazit

Alles in allem war das Lesen dieses Märchens als Schmuckausgabe ein wahres Abenteuer. Wunderschön, aufregend und verspielt tauchen wir ab in die Welt von Peter Pan. Ich kann nur sagen, diese Ausgabe ist der absolute Wahnsinn und ein wundervolles Geschenk an alle Märchen-Fans.

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Die Schmuckausgabe gibts übrigens hier:

https://www.spiegelburg-shop.de/produkt/62306/peter-pan/buecher/coppenraths-klassiker/#page=1

Allgemein

Rezension zu „Liebe ist ganz nah“ von Mila Summers

Klappentext

Louna fällt immer wieder auf denselben Typ Mann herein. Diesmal schwört sie sich, standhaft zu bleiben.

Ihr eigenes kleines Café ist Lounas ganze Leidenschaft. Doch Leidenschaft allein zahlt keine Kreditraten.

Als der Regisseur einer namhaften Soap sich in ihr Café verirrt und Louna aus heiterem Himmel die Hauptrolle von Love next door anbietet, findet sie den Vorschlag zunächst absurd. Hinzu kommt, dass Steven der personifizierte Bad Boy ist – zumindest in Lounas Augen. Doch ihre finanzielle Situation zwingt sie letztlich, ihm zuzusagen. Das Knistern zwischen den beiden und der Stress am Set erhitzen die Gemüter. Louna steht nicht nur einmal kurz davor, alles hinzuschmeißen.

Aber da gibt es noch eine andere, verschlossenere Seite an Steven, die sie davon abhält. Was verbirgt er vor ihr?

Protagonistin Louna

Es ist kein Geheimnis, dass ich eine Schwäche für laute und nicht auf den Mund gefallene Protagonistinnen habe und da passt Louna perfekt rein! Ich liebe ihre offene Art, ihren Scharfsinn und ihre vorlaute Klappe. Sie tut alles für ihren Traum, lässt sich nicht einfach unterbuttern und gibt ordentlich Kontra. Rundherum eine tolle und erfrischende Protagonistin mit der ich mich super identifizieren und in die ich mich super einfühlen konnte. 

Story-Aufbau

Mila Summers weiß was sie tut. Sie würzt ihre Geschichten mit einer Prise Dynamit, ordentlich Pfeffer, ein paar Zuckerherzen und mischt sie zu einem Bestseller. Ich habe jedes Wort genossen, liebe ihren Schreibstil wie immer und habe mich beim lesen köstlich amüsiert. Es ist toll wie sie Protagonisten ins Leben ruft, die laut und leise, fies und liebevoll, ungeschickt und charismatisch sein können. Ein absolut tolles Buch mit absolut tollen Protas und massig Suchtpotential. 

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Queen of Air and Darkness – Die Dunklen Mächte 3“ von Cassandra Clare

Klappentext:

Die Gemeinschaft der Schattenjäger steht kurz vor einem Bürgerkrieg. Unversöhnlicher Hass erfüllt die einzelnen Gruppen, und auf den Stufen des Ratssaales ist unschuldiges Blut vergossen worden. Auch die Blackthorns haben einen schrecklichen Verlust erlitten, und in tiefer Trauer flieht die Familie nach Los Angeles. Nur Julian und Emma machen sich auf den Weg ins Feenreich. Trotz der Gefahren, die der Fluch ihrer verbotenen Liebe mit sich bringt, wollen sie dort das Schwarze Buch der Toten wiederbeschaffen. Stattdessen entdecken sie ein Geheimnis, so dunkel und gefährlich, dass es die gesamte Unterwelt zu vernichten droht …

Story-Aufbau

Cassandra Clare hat mal wieder alles herausgeholt und einen sprachlos und mit offenem Mund zurückgelassen. Lange haben ich auf diesen Teil gewartet und wurde nicht enttäuscht! Band 3 der „Die Dunklen Mächte“-Reihe hat es in sich. Auf unfassbar vielen Seiten hat Cassandra Clare ein Meisterwerk geschrieben, das einen einsaugt und entführt. Ich liebe ihren Schreibstil, ich liebe ihre Protagonisten und in die Welt der Schattenjäger zurückzukehren ist wie ein Stück Heimat. Die ganze Reihe war, wie von Cassandra gewohnt, ein wahres Meisterwerk. Eine ganz klare Leseempfehlung von mir und ein Hoch auf die Schattenjäger!

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Rendezvous mit Lou“ von Fabienne Brouillard

Klappentext:

Abserviert. Dabei hatte Lou gedacht, endlich auf die Pariser Sonnenseite des Lebens zu wechseln. Mit Olivier und einem erfolgreich abgeschlossenen Journalistikstudium. Und dann so was: Die Noch-Ehefrau ist schwanger, und zwar von Olivier. Klar, dass Lou rotsieht. Sie hätte nur nicht in aller Öffentlichkeit mit Petits Fours werfen sollen …

Zwei Wochen bleiben ihr, um zu beweisen, dass sie eine gute Verliererin und eine noch bessere Journalistin ist. Denn bis dahin muss sie ihren Schmerz besiegt und ein Exklusivinterview mit dem medienscheuen Frédéric d’Arambault ergattert haben. 

Die Zeit läuft, und Lou muss unbedingt gewinnen …

Protagonistin Lou

Lou war für mich sehr schwer zu greifen. Sie ist leider in meinen Augen viel zu flach und farblos geblieben. Ja sie wurde verlassen, aber ihre aufgebauschte Art macht sie mir nicht wirklich sympathisch. Denn so „tief“ wie diese verlorene Liebe ging, war sie doch recht schnell vergessen als der „reiche Adlige“ um die Ecke kommt. Leider hat sie auch während des Buches keine wirkliche Entwicklung durchgemacht, ihr fehlte das gewisse „etwas“. Einzig ihr Ehrgeiz bringt sie dazu, auch mal aus ihrer „Wohlfühl-Zone“ auszubrechen. Alles in allem war sie kein schlechter Charakter, nur leider einfach null mit mir auf einer Wellenlänge, weshalb es für mich schwer war, wirklich mitzufiebern.

Story-Aufbau

Der Schreibstil von Fabienne ist genau so wie das Cover, schön, Charmant und vielversprechend. In der Stadt der Liebe findet man sie auch. Leider war die Handlung einfach zu vorhersehbar, die Charakter nicht wirklich einschneidend und die Liebe in wenigen Seiten unendlich groß. Alles in allem ist „Rendezvous mit Lou“ eine leichte Lektüre die man wohl am besten zwischen Tür und Angel genießt. Man sollte keine großen Überraschungen erwarten, denn diese bleiben leider aus.

Bewertung

3 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „FAYRA – Das Herz der Phönixtochter“ von Nina Blazon

Klappentext:

Das Erbe der Phönixdrachen

Die 12-jährige Anna-Fee hat mit ihren Eltern vor Kurzem eine schicke Wohnung in einem alten Herrenhaus bezogen. Im verwunschenen Garten des Anwesens begegnet sie nach einer Sturmnacht einem rätselhaften Mädchen. Fayra wurde von einem durchtriebenen Jäger aus einer Parallelwelt hierher gelockt, denn als Tochter eines von Phönixdrachen abstammenden Königs besitzt sie begehrte magische Kräfte. In einem Wettlauf gegen die Zeit suchen die Mädchen nach einem Feuertor, das Fayra wieder nach Hause und in Sicherheit bringt …

Protagonistinnen Fee, Fayra und Nelly

Die drei Mädels waren eine wirklich außergewöhnliche Dreierkonstellation. Sie haben alle so unterschiedliche Charaktere, aber auch jeder für sich tolle Eigenschaften, die das Lesen des Buches unglaublich interessant gestalten. Während Fee und Nelly zwei wirklich gute Freundinnen, Fayre mischt dieses aber mit ihrer anfangs sehr kühlen und arroganten Art ziemlich auf. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, die drei zu begleiten, zu sehen wie sie zusammen wachsen, sich entwickeln und die Bedeutung von wahrer Freundschaft lernen.

Story-Aufbau

Nina Blazon hat einen wunderschönen Schreibstil. Bildlich, magisch und mitreißend. Einzig zu Beginn hatte ich etwas Schwierigkeiten in die Geschichte hineinzufinden, da man sich oft fragt, wie denn da alles zusammen hängt. Gegen Ende nahm jedoch vor allem der Spannungsbogen zu, was das Buch wirklich packend macht. Es stehen vor allem die Freundschaft und der Mut im Vordergrund, was ich ja an Jugendbüchern total liebe. Ein bisschen Herzrasen gab es aber auch. An sich hat mir „FAYRA“ wirklich gut gefallen. Eine schöne, zauberhafte Story mit wirklich interessanten Charakteren und einem Schreibstil der locker und leicht ist.

Bewertung

4 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️