Allgemein

Rezension zu „Brother´s Keeper“ (Bullhead MC-Series) von Catalina Cudd

Klappentext:

Your brother ain’t always right, but he is always your brother

Lissys Leben ist ein Scherbenhaufen, als sie das Erbe ihres unbekannten Vaters antritt – ausgerechnet eine marode Kneipe im schlimmsten Viertel der Stadt, in direkter Nachbarschaft zu Stripclubs, zwielichtigen Bars und einer gefährlichen Rockergang. Der höllisch heiße und extrem rücksichtslose Dammit, berüchtigt für seine Eskapaden, setzt schnell alles daran, das verletzliche Mädchen seiner Trophäensammlung einzuverleiben. Doch es kommt noch schlimmer: Die erschreckende Erkenntnis, dass ihr Vater in üble Machenschaften mit einem skrupellosen Verbrechersyndikat verstrickt war, bringt Lissy bald schon in große Gefahr …

Pepper leidet von Tag zu Tag mehr an der unverbindlichen Beziehung zu Nuts, dem Anführer der Nomads. Frenchman, Nuts’ bester Freund, stellt auch keine große Hilfe dar. Der wilde, furchteinflößende Biker hat genug damit zu tun, sein neues Leben mit Weeds zu meistern, sich die feindseligen Nachbarn vom Hals zu schaffen und Dammit im Zaum zu halten, bevor dieser mit seiner Zügellosigkeit dem Club Schaden zufügt. Die wirkliche Bedrohung erkennt French jedoch erst, als es schon zu spät ist.

Protagonist Dammit

Oh man Dammit ist heißer als die Hölle! Schon im zweiten Band wurde meine Neugier auf den draufgängerischen Badboy geweckt und zur Hölle ich wurde nicht enttäuscht. Hach, man muss sagen es gab so einige Seiten wo ich mir das Sabbern verkneifen musste. Ich glaube, Dammit hat somit French von meinem Biker-Fav-Thron geschmissen. 

Story-Aufbau

Catalina hat mal wieder ganze Arbeit geleistet. Auch der dritte Band der Bullhead-Reihe ist reichhaltig und das nicht nur vom Umfang. Sie hat mal wieder wunderbar unsere bisherigen Protagonisten miteingebaut, so dass man immer wieder auch French und Weeds sowie Nuts und Pepper trifft. Auch hat sie schon das Sprungbrett für Band 4 gelegt womit sie mich einfach immer wieder aus den Socken haut. Denn endlich bekommt man mal ein ordentliches Abenteuer und dazu auch noch ein Geflecht aus Verbindungen, das einen staunen lässt. Ich liebe Cudds Schreibstil, ihr ganzes Biker-Universum und ihre Protagonisten. Sie hat mich dadurch schon einige Nächte durchmachen lassen und ich freue mich schon auf mehr!

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️