Allgemein

Rezension zu „Elfenkrone“ von Holly Black

Klappentext:

Sie sind schön wie das Feuer und gnadenlos wie Schwerter – bis ein Mädchen ihnen Einhalt gebietet …

»Natürlich möchte ich wie sie sein. Sie sind unsterblich. Cardan ist der Schönste von allen. Und ich hasse ihn mehr als den Rest.Ich hasse ihn so sehr, dass ich manchmal kaum Luft bekomme, wenn ich ihn ansehe…« Jude ist sieben, als ihre Eltern ermordet werden und sie gemeinsam mit ihren Schwestern an den Hof des Elfenkönigs verschleppt wird. Zehn Jahre später hat Jude nur ein Ziel vor Augen: dazuzugehören, um jeden Preis. Doch die meisten Elfen verachten Sterbliche wie sie. Ihr erbittertster Widersacher: Prinz Cardan, der jüngste und unberechenbarste Sohn des Elfenkönigs. Doch gerade ihm muss Jude die Stirn bieten, wenn sie am Hof überleben will …

Protagonistin Jude

Jude will dazu gehören und sie will endlich akzeptiert werden. Doch am Hof der Elfen ist das nicht so leicht. Das einzige was Jude helfen könnte, wäre Macht und diese erhält sie nur wenn sie stark wird. Ich liebe starke Protagonistinnen, das weiß jeder, was ich nicht mag, sind Protagonistinnen, die nicht mitdenken. Leider brennen bei Jude immer mal wieder zu schnell die Sicherungen durch, was sie in ernsthafte Schwierigkeiten bringt und das geht hin und wieder ganz schön auf den Zeiger. Doch davon mal abgesehen, konnte ich mich wunderbar in sie hineinversetzen und mochte sie als Protagonistin gern.

Story-Aufbau

Das Buch wurde mega gehypte und schon allen wegen des Covers würde ich sofort in der Buchhandlung danach greifen. Ein ganz großes Lob geht erstmal an den Verlag, denn sie haben das Cover der englischen Ausgabe verwendet was ich sehr gut finde weil es super aussieht und passt. 

So jetzt zum Schreibstil. Ich finde ihn wirklich klasse! Ich war sofort drin und hab mitgefiebert und das nicht zu knapp. Ich mag die schöne und detaillierte Beschreibung der Autorin mega und kann nur sagen, an Spannung hat es auch nicht gemangelt. Sie hat tolle und unterschiedliche Charaktere erschaffen und die Seiten flogen nur so dahin. Ganz klar eine Leseempfehlung von mir.

Bewertung

4 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️