Allgemein

Rezension zu „Mein Licht in der Dunkelheit“ von Eva Fay

Klappentext:

Mia hat eine schwere Zeit hinter sich. Der Vater ihrer kleinen Tochter Lani ist vor einigen Jahren von einem Tag auf den anderen verschwunden und Mia arbeitet nun jeden Tag hart in ihrem New Yorker Blumenladen, um für ihre Familie zu sorgen. Als bei Lani auch noch eine Form von Autismus diagnostiziert wird, bricht Mias Welt vollends zusammen. Um sie auf andere Gedanken zu bringen, nimmt ihre beste Freundin sie mit zu einem Konzert, bei dem die beiden den sympathischen Maddox kennenlernen. Mia verbringt einen unvergesslichen Abend mit ihm, bevor sie nach New York und in ihr Leben zurückkehrt. Als Maddox jedoch kurz darauf vor ihrem Blumenladen steht, ist Mia hin- und hergerissen. Kann sie einem Fremden erlauben, sich in Lanis und ihr Herz zu schleichen? Was, wenn Maddox nicht der ist, für den sie ihn hält?

Protagonistin Mia

Mia hat mich mit ihrer Geschichte, ihrer Tochter aber auch mit ihrer unendlichen Liebe tief berührt. Sie hat ein Rückgrat aus Stahl und ein Herz, das größer ist als der Mond. Ich fand sie absolut realistisch dargestellt, liebevoll wurde ihr Charakter gestaltet und am Ende des Buches tat es fast schon weh, sie gehen lassen zu müssen. Mia ist von Seite zu Seite mehr und mehr eine gute Freundin für mich geworden. Ich habe sie unglaublich ins Herz geschlossen, einfach weil sie so tapfer ist und für ihre Tochter kämpft wie eine Löwin.

Story-Aufbau

Ich lese selten so gefühlvolle Romane, einfach weil es verdammt schwierig ist, realistisch aber auch das richtige Maß an Drama zu finden. Doch Eva Fay hat mich mit ihrem Buch aus den Socken gehauen. Selten hat mein Herz so wehgetan, selten hat es so oft gelächelt. Ich bin hin und weg und vor allem tief berührt! Eva hat einen Schreibstil der mir bei fast jedem Kapitel mindestens einmal eine Gänsehaut beschert hat. Sie fasst Themen auf, die einen nach dem Lesen beschäftigen. Dabei bringt Eva eine ungeschönte, realitätsnahe Geschichte hervor die sogar mich, als bekennender Dark Romance-Fan, weichgeklopft hat. Ich habe die Story nicht aus der Hand legen können und das zu recht! Sie ist grandios und berührend und ich kann sie nur jedem empfehlen.

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️