Allgemein

Rezension zu „Forever yours II – Verloren. Sein.“ von Morgan Stern

Klappentext:

Ryan besitzt Mira. Sie gehört ihm – dafür hat er mit allen Mitteln gesorgt und ihr Leben damit in einen nicht enden wollenden, aussichtslosen Albtraum verwandelt.Nachdem Mira es allen Drohungen zum Trotz dennoch geschafft hatte, Kontakt zu ihrer Mutter aufzunehmen, findet sie sich in dem ihr bereits bekannten Kellerverlies wieder.Ihre Tage sind voller Einsamkeit, Angst um ihre Familie und der großen Frage nach dem Warum.Auf der Suche nach Antworten beleuchtet und durchdenkt sie intensiv ihre gemeinsame Vergangenheit.Wie hatte das Ganze begonnen und wann und wieso konnte es so aus dem Ruder laufen?Musiker Ryan quälen derweil andere Sorgen. Die Band braucht ihren Sänger für die bevorstehende Tour und zu allem Überfluss wächst sein Verlangen danach, Mira in jeglicher Hinsicht zu unterwerfen.Hin- und hergerissen zwischen Karriere, Freunden und seinem Doppelleben als Entführer lässt er seinen Launen, seiner Wut und seiner inneren Zerrissenheit freien Lauf.Wird er Mira brechen?

Protagonistin Mira

Mira ist auch im zweiten Band unfassbar tapfer. Sie geht durch die Hölle, an die sie sich jedoch langsam gewöhnt. Sie gibt alles um sich selbst nicht zu verlieren und egal welche Trümpfe Ryan auch auftischt, ihr Lebenswille wird nicht gebrochen. Ich liebe ihre starke Art so sehr wie ich ihre Sturheit hasse, einfach weil sie dadurch so unfassbar viel leiden muss, doch Mira gibt nicht auf! Und genau das ist es, was sie mir so unfassbar sympathisch macht. Immer wieder steht sie vor der Zerreißprobe, ihr wird immer wieder der Boden unter den Füßen weggezogen, doch Mira entwickelt sich im Laufe des Buches zu einer Überlebenskünstlerin, einer, der nicht einmal Ryan gewachsen ist und Stück für Stück, verändert sie auch ihn.

Story-Aufbau

Morgan Stern hat eine Art zu Schreiben, die sich kaum in Worte fassen lässt. Ich konnte „Forever Yours II“ nicht aus den Händen legen, einfach weil ich immer wieder wissen wollte, wie es weiter geht. Die Story ist vielleicht nicht die Kreativste aber alleine der Schreibstil macht das alles wett. Man leidet förmlich mit, schöpft Seite an Seite mit Mira Hoffnung und könnte mit ihr gemeinsam Tränen vergießen. Einzig das Ende fand ich etwas abrupt und zu leicht gelöst, doch wenn man darüber hinwegsieht, war es ein wirklich gutes Buch.

Bewertung

4 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Forever Yours – Gefangen. Sein.“ von Morgan Stern

Klappentext ♥️

Millionenfach hatte ich ihn mittlerweile verflucht.
Dafür, dass er mir das antat, mich entführt hatte, hier einsperrte
und auch dafür, dass ich diese Gefühle für ihn damals hatte.
Es war geradezu lächerlich, dass ich ihn einmal so gern hatte und
das auch noch so lange angehalten hatte, bis er mir nach dem Leben trachtete.

Mira und der aufstrebende Rockstar Ryan lernen sich im Internet kennen.
Aus anfänglicher Sympathie wird tiefe Vertrautheit, welche beide genießen.
Doch dann wird Ryans Band über Nacht berühmt und die Geheimnisse, die er Mira anvertraut hat, drohen, die hart
erarbeitete Karriere zu zerstören.
Er fühlt sich gezwungen zu handeln.
Mira muss WEG – ein Profikiller soll ihm dabei helfen.
Aber dann ereilen Ryan Zweifel, muss es denn gleich ihr Tod sein?
Beflügelt vom Gedanken der Macht und Kontrolle über sie, schmiedet Ryan einen perfiden Plan.
Er will sie besitzen, ganz und gar.
Für immer. Sein.

Protagonistin Mira ♥️

Mira ist eine junge Frau, die in einer behüteten Welt aufgewachsen ist. Sie verbindet mit Ryan nur Gutes. Ihre weltbekannte Internetbekanntschaft weiß vieles über sie, sowie sie vieles über ihn und seine Träume weiß. Doch im Laufe des Buches wird sie aus ihrer heilen Welt gerissen und landet in der Hölle. Obwohl ich das Gefühl hatte, sie würde sofort einknicken, ist sie beeindruckend stark. Egal wie oft sie niedergetrampelt wird, Mira steht wieder auf. Auch wenn ihre Fluchtmöglichkeiten minimal sind, und der Preis nur noch mehr „Bestrafungen“ mit sich zieht, scheut sie sich nicht davor, es wenigstens zu versuchen.

Obwohl sie seelisch und körperlich so verletzt wurde, lässt sie sich nicht brechen, jedenfalls nicht bis zu einem gewissen Punkt. Sie ist wie ein eingesperrtes Tier, egal wie oft sie die Peitsche spürt, den Traum von der Freiheit gibt sie nicht auf. Miras Reaktionen sind so realitätstreu, dass ich mich wahnsinnig gut in sie hineinversetzen kann. Das Gefühl ihrer Machtlosigkeit, die Verzweiflung, der Wille zu Leben, all diese Gefühle begleiten durchgehend während des Lesens. Dass sie für ihre Familie und die Menschen die sie liebt, so viel opfert, zeugt von ihrem großen Herzen.

Protagonist Ryan ♥️

Ryan wirkt auf mich wie ein verzogener Bengel, der sich in seinem Kopf eine Situation zurechtgelegt hat, wie sie ihm in den Gram passt. Doch so aggressiv und rücksichtlos er im Inneren ist, besitzt er jedoch auch die Gabe Menschen hinters Licht zu führen. Außen Hui, innen Pfui. Immer wieder schafft Ryan es, mich glauben zu lassen, er sei einfach nur verletzt, verstört, wütend. Da empfand ich fast schon Mitleid mit ihm. Doch alle Sympathie-Punkte die er sammeln konnte, wurden von seiner aggressiven und gewaltbereiten Art wieder kaputt gemacht. Ich bin fast schon schockiert von den zwei Seiten die Ryan in sich trägt. Ein strahlendes Lächeln, eine düstere Seele, der Wolf im Schafspelz. An manchen Punkten, sind seine Handlungen so irrational, dass ich Angst bekomme. Ja die liebe Morgan hat da einen waschechten Psychopathen erschaffen, einen der dir das Blut in den Adern gefrieren lässt. Denn plötzlich kommt es mir so ganz und gar nicht verwunderlich vor, dass die größten Psychopathen eine Menschenmenge nur durch ihr Charisma auf ihre Seite ziehen konnten.

Story-Aufbau ♥️

Ich muss gestehen, eine Story wie diese, habe ich noch nie gelesen. So viel Gewalt, so viel Hass, so viel Schmerz. Und ein Bösewicht der einem an die Substanz geht. Immer wieder schwanke ich zwischen Sympathie und Hass. Und egal wie oft Ryan die arme Mira verletzt, wickelt er mich doch immer wieder ein. Morgan Stern hat mit ihrer Geschichte mir einen Einblick in die Psyche eines Psychopathen gewährt. Und ihn so realitätsgetreu dargestellt, dass ich meinem Postboten zutraue, auch ein Psychopath zu sein, gerade weil er immer so nett und unbeschwert ist. Ja ich muss sagen ich bin hin und weg. Ich habe einfach eine Schwäche für realitätsgetreue Handlungen und nachvollziehbare Gedankengänge. Ich durfte mit Forever Yours das erste Mal in den Kopf eines wirklich kranken Menschen einen Blick werfen und auf eine Reise durch den Albtraum jeder jungen Frau antreten. Genie und Wahnsinn liegen ganz nah beieinander und Morgan Stern hat genau das auf den Punkt gebracht. Es sind immer die Menschen, von denen man es am wenigsten erwartet und selbst wenn sie dir die dunkelsten Seiten ihrer schwarzen Seele offenbaren, hofft man immer darauf, dass da noch Licht ist.

Bewertung ♥️

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Message an die Autorin ♥️

Liebe Morgan, du hast mich gefesselt und mich in deinen Bann gezogen. Dein Cliffhanger tat mir in der Seele weh, dein Ryan brachte mich oft an meine Grenzen. Doch deine Geschichte ist wahrhaftig unvergesslich und ich bin dankbar dafür, diese rezensieren zu dürfen. Du hast eine faszinierende Art zu schreiben, eine, die mich dieses Buch innerhalb von 6 Stunden verschlingen lies. Es war das erste Mal, dass ich eine Rezension nicht direkt nach dem Lesen verfassen konnte, weil ich emotional zu sehr aufgewühlt war. Danke für diese Erfahrung.

Instagram: Zeilenwanderzauberin