Allgemein

Rezension zu „Prince of Passion – Logan“ von Emma Chase

Klappentext:

Princes of Passion: Diesen Männern liegt die Welt zu Füßen. Sie können alles haben, was sie begehren – außer der Einen, die sie am meisten wollen … 

Band 3 der Erfolgstrilogie aus den USA. 

Mein Name ist Logan St. James. Ich bin in einer kriminellen Familie aufgewachsen, aber heutzutage sind meine Tattoos und meine Narben unter einem Anzug versteckt. Ich beschütze die königliche Familie von Wessco. Und durch die Heirat ihrer Schwester gehört auch Ellie Hammond zu dieser Familie. Ich bin gut in meinem Job. Wirklich, wirklich gut. Aber wenn Ellie einen Raum betritt, dann ist es plötzlich verdammt schwer, an irgendetwas anderes zu denken als daran, wie gern ich sie berühren würde. Wie gern ich mehr tun würde, als sie nur zu berühren …

Protagonistin Ellie

Ellie ist eine geballt-positive Frau mit Spaß am Leben, Humor in den Adern und Tapferkeit im Herzen. Ich habe mich sooo in sie verliebt. Einfach weil sie unglaublich erfrischend ist. Ihre offene und herzliche Art ist der krasse Kontrast zum verschlossenen Logan und genau dieser Kontrast macht die ganze Geschichte einfach total schön. Auch ihre Entwicklung ist wirklich mega. Denn war sie vorher ein Wirbelwind, wird sie immer Erwachsener, sie findet ihren inneren Ruhepol und das macht sie einfach zu meiner Herzensprotagonistin. 

Story-Aufbau

Emma Chase weiß wie es geht, und sie weiß um die Anziehungskraft eines Bodyguards. Die Story hat mich unfassbar mitgerissen, sie ist süß, heiß, aufregend und absolut Lesenswert! Hach ich bin immer noch ganz gefangen und kann nur sagen: Emma Chase toppt sich mit jedem Buch weiter und ich verliebe mich jedes mal aufs neue. Vor allem hat sie in diesem Buch so unfassbar viele Kontraste eingebaut, die sich aber auf ganz wundervolle Art ergänzen. Ich habe gelacht, geseufzt und war total hingerissen. Eine ganz klare Leseempfehlung und ein Must-Read für Royal-Fans.

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Prince of Passion – Henry“ von Emma Chase

Klappentext:

Humor, Gefühl und Sexappeal – diese Trilogie um zwei Prinzen und ihren Bodyguard bringt all das zusammen. In Band 2 geht es um einen Prinz wider Willen und eine Bibliothekarin aus Leidenschaft.

Mein Name ist Henry. Henry John Edgar Thomas Pembrook, Prinz von Wessco. Man sollte meinen, als Prinz könnte ich tun und lassen, was mir gefällt. Aber weit gefehlt. Neuerdings macht meine Großmutter, die Queen, mir die Hölle heiß. Ich soll verantwortungsvoller werden. Pflichtbewusster. Klüger. Mit anderen Worten: königlicher. Nach dem neuesten Skandal verbannt Großmutter mich auf einen abgelegenen Landsitz. Aber ich habe schon einen Plan, wie ich auch hier für Unterhaltung sorgen kann. Einen verführerischen Plan. Und einen, der wegen einer bücherliebenden jungen Frau, die ich einfach nicht aus dem Kopf bekomme, gehörig daneben geht …

Protagonistin Sarah

Sarah hat mich die Geschichte über sehr berührt. Sie ist eher der ruhigere Typ, sanft aber auch entschlossen. Es gibt Menschen, die geben einem das Gefühl von Frieden und Geborgenheit, genau so ein Typ ist Sarah. Sie verströmt eine Art Stille, die ich als überaus angenehm empfand. Mir gefiel auch, dass sie trotz dieser etwas zurückgezogenen Art doch eine große Entwicklung durchmachte, ohne ihre wesentlichen Charakterzüge zu verlieren. Sie ist und bleibt Sarah, die stille, ruhige, liebenswerte junge Frau, die Henry bändigte.

Story-Aufbau

Auch in diesem Teil hat Emma Chase sich wieder voll reingehängt und mit ihrem lockeren, humorvollen Schreibstil ins schwarze getroffen. Ich liebe ihren Erzählstil und ihre Charaktere, denn sie sind vielschichtig, liebenswert und haben an genau den richtigen Stellen Ecken und Kanten. Ein wundervolles Buch vollgepackt mit witzige Sprüchen, kecken Wortgefechten und einer ordentlichen Portion Kitsch wie es sich für einen Royal-Roman gehört. Eine ganz klare Leseempfehlung gibt es von mir und ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band!

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️