Rezension zu „Queen of Air and Darkness – Die Dunklen Mächte 3“ von Cassandra Clare

Klappentext:

Die Gemeinschaft der Schattenjäger steht kurz vor einem Bürgerkrieg. Unversöhnlicher Hass erfüllt die einzelnen Gruppen, und auf den Stufen des Ratssaales ist unschuldiges Blut vergossen worden. Auch die Blackthorns haben einen schrecklichen Verlust erlitten, und in tiefer Trauer flieht die Familie nach Los Angeles. Nur Julian und Emma machen sich auf den Weg ins Feenreich. Trotz der Gefahren, die der Fluch ihrer verbotenen Liebe mit sich bringt, wollen sie dort das Schwarze Buch der Toten wiederbeschaffen. Stattdessen entdecken sie ein Geheimnis, so dunkel und gefährlich, dass es die gesamte Unterwelt zu vernichten droht …

Story-Aufbau

Cassandra Clare hat mal wieder alles herausgeholt und einen sprachlos und mit offenem Mund zurückgelassen. Lange haben ich auf diesen Teil gewartet und wurde nicht enttäuscht! Band 3 der „Die Dunklen Mächte“-Reihe hat es in sich. Auf unfassbar vielen Seiten hat Cassandra Clare ein Meisterwerk geschrieben, das einen einsaugt und entführt. Ich liebe ihren Schreibstil, ich liebe ihre Protagonisten und in die Welt der Schattenjäger zurückzukehren ist wie ein Stück Heimat. Die ganze Reihe war, wie von Cassandra gewohnt, ein wahres Meisterwerk. Eine ganz klare Leseempfehlung von mir und ein Hoch auf die Schattenjäger!

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️