Allgemein

Rezension zu „Ein Augenblick für immer – Das zweite Buch der Lügenwahrheit“ von Rose Snow

Klappentext:

Seit ihrer Ankunft in Cornwall herrscht in Junes Leben Chaos: Sie hat nicht nur eine magische Gabe, mit der sie Lüge von Wahrheit unterscheiden kann, auf ihrer Familie lastet auch ein tödlicher Fluch! Angeblich darf June den geheimnisvollen Brüdern Blake und Preston nicht zu nahe kommen, denn das hätte katastrophale Folgen. Doch wie soll sie sich von ihnen fernhalten, wenn Preston ständig mit ihr flirtet und jeder Blick aus Blakes blauen Augen ihr eine Gänsehaut verursacht? 

Protagonistin June

Ich muss sagen, ich hab mich riesig auf June gefreut. Schon in Band 1 fand ich sie unglaublich sympathisch und das hat sich in Band 2 nur bestätigt. Sie wird vor schier unüberwindbare Aufgaben gestellt, allen voran ihre eigene Stärke fordert sie immer wieder heraus. Ich liebe es, ihr dabei zuzusehen wie sie immer mehr Vertrauen in sich und ihre Fähigkeiten entwickelt und mit wie viel Mut sie ihren Weg geht. Auch wenn sie mal straucheln mag, lässt sie sich nicht unter kriegen und folgt ihrem Herzen was sie einfach zu einer tollen Protagonistin macht.

Story-Aufbau

Rose Snow hat es wieder geschafft. Die beiden haben eine wundervolle Fortsetzung geschrieben, die einen gefangen nimmt. Der Spannungsbogen war sogar höher als in Band 1. Ich liebe ihren Schreibstil und die Tiefe ihrer Charaktere. Immer wieder trumpfen sie mit unerwarteten Wendungen auf und auf jeder Seite liegt der Hauch von Magie. Ich habe mich ein Stückchen mehr in unsere Protagonisten verliebt und freue mich schon auf den nächsten Teil!

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Fire & Frost – Von der Dunkelheit geliebt“ von Elly Blake

Klappentext:

Nach den Ereignissen am Feuerhof steht Rubys Welt Kopf. Sie ist nicht nur die Kronprinzessin der Firebloods, sie ist zudem die Tochter des grausamen Gottes Eurus, der die Welt mit furchtbaren Schattenwesen überziehen will. Auch Rubys Gefühle sind in Aufruhr, denn obwohl sie den Frostkönig Arcus liebt, verfolgen Kais feurige Augen sie bis in den Schlaf. Als Ruby, Arcus und Kai ins Frostreich zurückkehren, um Eurus‘ Pläne zu vereiteln, stehen sie plötzlich einem mächtigen Feind gegenüber. Doch die größte Gefahr lauert in ihrer Mitte, denn in Ruby regt sich eine tödliche Dunkelheit … 

Protagonistin Ruby

Ruby hat im Verlauf von Band 1 und 2 eine wahnsinnige Entwicklung durchgeführt. Sie ist an ihren Aufgaben gewachsen und mutiger geworden. Ich liebe ihren starken Charakter. Auch in Band 3 stellt sie sich tapfer allen Gefahren, trotz ihrer Verwirrungen im Herzen geht sie ihren Weg. Ich habe sie wirklich sehr in mein Herz geschlossen und der Abschied fiel mir sehr schwer von ihr. Eine tolle Protagonistin die unter die Haut geht.

Story-Aufbau

Elly Blake hat mich in ihre Welt aus Feuer und Eis gezogen und damit verzaubert. Ich liebe diese Reihe wirklich sehr und sie lässt mein Fantasy-Herz höher schlagen. Sie hat spannende Wendungen, zauberhafte Charakter und bewundernswerte Magie in dieser Reihe vereint und schlussendlich damit eine grandiose Geschichte. Mit den Gedanken hänge ich noch immer darin fest und kann nur sagen, dass die ganze Reihe zu meinen liebsten Büchern zählt. Der letzte Band von Fire & Frost reißt nochmal alles herum und macht aus der sowieso schon tollen Reihe ein Meisterwerk.

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Wenn du wieder gehst“ von A. D. Wilk

Klappentext:

„Hast du nie an mich gedacht?“

„Nein.“

„Nein?“

„Nein. Es hätte mich umgebracht.“

Fast vier Jahre ist es her, seit Lucy das letzte Mal den Sand zwischen den Zehen spürte und Tapas im Strandkorb auf der Terrasse des kleinen Spaniers aß. Nun kehrt sie zurück, um einem alten Freund einen Gefallen zu tun. Dabei ist Niklas nicht einmal mehr das, ein Freund.

Aber warum reißt sein Anblick dann alte Wunden auf und wirft ihre Gefühlswelt aus der Bahn? Sie hatte geglaubt, all das hinter sich gelassen zu haben. Die Trauer, den Schmerz, die Hilflosigkeit. Und die Liebe. Doch je mehr Zeit sie in der fremden Vertrautheit verbringt, umso klarer wird ihr, dass sie sich etwas vorgemacht hat. Und dann ist da noch Ben …

Sommer am Strand. Ein Wiedersehen im Herbst. Tiefe Gefühle im Winter. Und ein neuer Anfang im Frühling. Lass dich von Lucy in ihre Welt entführen.

Protagonistin Lucy

Lucy war eine realitätsnahe Protagonistin die wirklich tolle Charakterzüge und das Herz am rechten Fleck hat. Ich konnte mich schnell in sie einfühlen, fand sie sympathisch und ich mochte ihre Kanten sogar noch mehr. Sie trifft immer mal wieder die falschen Entscheidungen und das Sprechen über ihre Gefühle, fällt ihr unglaublich schwer, dadurch konnte ich mich sehr schnell und sehr leicht mit ihr identifizieren. Am Ende des Buches hatte ich sie in mein Herz geschlossen.

Story-Aufbau

Der Schreibstil ist wirklich ausgesprochen schön und lässt einen richtig in die Welt von Lu eintauchen. Ich mochte alle Charaktere die darin eine Rolle gespielt haben und auch das Gefühl ging in keinem Kapitel verloren. Lu und Nik haben eine einzigartige Vergangenheit und der Weg der wieder zueinander führt ist gespickt mit Stolpersteinen. Alles in allem fand ich das Buch unterhaltsam und schön, leider hat mir nur etwas die Spannung gefehlt, Ich hätte mir noch die eine oder andere Überraschung gewünscht, leider war bis zur Mitte des Buches fast schon klar wie die Geschichte weiter verläuft.

Bewertung

4 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Tattoo Candy“ von Cristina Evans

Klappentext:

Die 21-jährige Tessa behauptet von sich selbst, glücklicher Single zu sein, als ihre beste Freundin ihr von dem neuen Tätowierer aus Berlin erzählt. Sie springt über ihren Schatten und vereinbart einen Termin bei ihm. Schon bald muss Tessa feststellen, dass sie es mit einem arroganten, verschlossenen und volltätowierten Kerl zu hat.

Leider ist dieser neue Typ viel heißer, als sie dachte…

Protagonistin Tessa

Tessa ist eine sympathische junge Frau, die weiß was sie will und was nicht. Naja, das gilt natürlich nicht in Bezug auf Karl 😉 Ich hab sie echt schnell in mein Herz geschlossen, weil ich ihre verplante, lustige, manchmal zynische Art echt mochte. Sie hat einen tiefen Charakter mit reichlich Facetten und sowohl das ernste als auch das verspielte steht ihr ausgezeichnet. Tessa wirkte auf mich unglaublich realitätsnahe, einfach weil sie immer wieder auf Situationen ganz individuell reagiert. Sie ist in kein Charakter-Schema gepresst, was sie so menschlich wirken lässt. Einfach top und eine Protagonistin die mir schon das ein oder andere Schmunzeln entlockt hat. 

Story-Aufbau

Tattoo Candy ist genauso schrill, verrückt, süß und scharf wie das Cover ankündigt und ich hab mich in der Story regelrecht verloren, so dass die Seite nur so dahingeflogen sind. Ich habe mich in die charmanten Flirtereien verliebt, in das Knistern zwischen den Protagonisten und natürlich in jede mehr als heiße Szene. Cristina Evans beweist mit Tattoo Candy, dass ein Buch mehr als nur eine Facette braucht, und nicht immer nur in Nischen eingeteilt werden muss um einen zu fesseln. Sugar and Spice sind es, was einen in diesem Werk erwartet und davon gibt es reichlich. Ich freue mich schon sehr auf mehr von ihr Cristina Evans.

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu 11 (The Darker Stories 1) von Sarah Baines

Klappentext:

Ein Killer und ein Dieb treffen sich an einem Tatort … 

Nein, das ist nicht der Beginn eines schlechten Witzes, sondern der wohl beschissenste Moment meines armseligen Lebens.

Ich bin Christine, Diebin wider Willen, aber so ist das halt, wenn man mit einem Vater wie dem meinen aufwächst. Eine wirkliche Chance, etwas an meinem Leben zu ändern, habe ich nicht. Am Ende bin ich das Opfer. Aber welcher Kriminelle behauptet das nicht von sich?

Jon vielleicht nicht. Nein, ganz sicher sogar. Denn er ist der Killer, dem ich bei einem Einbruch regelrecht in die Arme laufe. Ein Psychopath, wie mir jeder einzelne Blutfleck in der Wohnung entgegenschreit.

Warum er mich am Leben lässt, weiß ich nicht. Aber der Preis, den er dafür verlangt, ist hoch. Doch mir bleibt keine andere Wahl, wenn ich überleben will. Ich bezahle ihn – mit meiner Freiheit, meinem Körper … und über alles weitere möchte ich im Moment nicht nachdenken.

Vorwort:

Also gleich vorne Weg: Normalerweise halte ich mich in meinen Rezensionen wirklich kurz, stelle einen der – meistens – zwei Protagonisten vor, was dieses Mal leider nicht geht weil es so viel zu diesem Buch zu sagen gibt. Also SorryNotSorry, ich halte es natürlich so gut es geht, spoilerfrei.

Protagonisint Christine

Christine hab ich sofort ins Herz geschlossen, sie ist eine Überlebenskünstlerin und egal welche Steine das Schicksal ihr in den Weg legt, sie gibt nicht auf. Ich mag ihre taffe Art, aber auch ihre intelligente Vorsicht. Sie ist kein naives Dummchen, und läuft mit wachen und offenen Augen durch die Welt. Ich liebe ihren Charakter und ihre Schwächen, sowie ihren Mut, es mit unbezwingbaren Dingen aufzunehmen und trotzdem auf sich und ihr Leben zu achten. Man merkt sofort, wie man Überlebt, hat sie sich auf die hart Tour selbst beigebracht. Ich bin wahnsinnig hingerissen von ihr und es hat unglaublich viel Spaß gemacht, sie auf ihrer Reise zu begleiten.

Protagonist Jon

Ich glaube ich bin verliebt, nein ich bin besessen, so besessen wie Jon von Christine. Gott ich habe selten einen so scharfen Protagonisten unwiderstehlich gefunden wie Jon. Er ist einfach ein absolutes Gesamtpaket. Wie gesagt, den Kerl würd ich auch mit (haha gerade WEGEN) seiner leicht psychopathischen Tendenzen vom Fleck weg heiraten. Nein im ernst, er ist mit sich und seinen Macken total im reinen und weiß ganz genau, dass er kein Heldenmaterial ist. Ich liebe seine trockene Art damit umzugehen, genauso wie seine absolute Dominanz aber auch seinen Beschützerinstinkt. Ich muss sagen, ich könnt gefühlt noch über tausend Dinge schwärmen, will aber nicht zu viel verraten.

Story-Aufbau

Mein erstes Buch von Sarah Bain hat mich völlig aus den Socken gehauen. Als wäre mir die Welt auf den Kopf gefallen, so hatte sich das Beenden des Buches angefühlt. Ein perfekter Schreibstil, wortgewandt und aufregend. Ihre Kulissen sind unfassbar toll ausgearbeitet und man ratterte die Seiten wie ein Junkie herunter. Weglegen? Keine Chance! Sarah hat mit „11“ mich als erfahrene und eingefleischte Dark Romance-Leserin in einer Weise berührt, dass ich glaube ich, ihre neue Stalkerin zu werde :D. Nein Spaß bei Seite, „11“ ist ein unfassbar geniales, markerschütterndes, mitreissendes und perfekt geschriebenes Dark Romance-Buch das alle Sterne dieser Welt verdient. Wirklich, wenn es einen ultimativen Supernova-Stern neben der normalen Bewertung hier geben würde, dann würde dieses Buch ihn bekommen!

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ und eine Supernova 😀

Allgemein

Rezension zu „Obsidian: Opportunity. Mein Bullet Journal“ von von Jennifer L. Armentrout

Produktbeschreibung:

Bullet Journals – der Trend aus den USA wird auch in Deutschland immer beliebter. Ob als Tagebuch, Kalender, Planer oder Notizbuch, dein Bullet Journal lässt sich genau nach deinen Wünschen gestalten. Du kannst darin dein ganzes Leben festhalten, deinen Alltag strukturieren und Pläne für deine Zukunft machen. Zwischen den Seiten findest du inspirierende Zitate aus der Obsidian-Serie. Buchliebhaberin und -bloggerin Katy wäre sicherlich begeistert! Also ab an die Stifte – deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Meinung:

Ich war extrem gespannt auf dieses Bullet Journal. Als eingefleischter „Obsidian“-Fan musste ich es einfach haben und Überraschung, ich wurde nicht enttäuscht! 

Zu allererst das Cover:

Es sieht einfach mega aus und passt einfach perfekt zu Lux-Reihe, sowohl vom Cover als auch vom Titel. Ich muss dem Carlsen Verlag deshalb ein riesen großes Lob aussprechen, weil sie einfach dem Stil treu geblieben sind.

Qualität

Ich war von meinem letzter Bullet Journal aus einer Buchreihe vor allem von der Qualität enttäuscht gewesen. Nicht hier! Der Einband ist robust, hält auch dem Transport stand und die Papierdichte ist optimal für ein Bullet Journal. Auch daran gibt es überhaupt nichts zu meckern.

Inhalt

Inhaltstechnisch ist alles wichtige Vorhanden. Ein Dot-Muster erleichtert das Zeichnen, ein Index ist gegeben und sogar eine tolle Anleitung mit Tipps zur Verwendung des Journals ist beigefügt. Mit viel Liebe zum Detail wurden tolle Zitate aus der Lux-Reihe eingepflegt.

Fazit

Das Bullet Journal konnte in allen punkten voll überzeugen und kann als Paradebeispiel für andere Verlage dienen. Es ist perfekt geworden und ich liebe es einfach. Wer Qualität, Preis-Leistung und Originalität sucht, ist mit diesem Journal gut beraten!

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Der erste Sommer mit dir“ von Mila Summers

Klappentext:

Würdest du deiner ersten großen Liebe eine zweite Chance geben?

Lin reist zu ihrer Granny nach Cornwall, um ihr nach einem Schwächeanfall mit den Gästen ihres Bed and Breakfasts zu helfen. Seit einigen Jahren meidet Lin Port Isaac an der kornischen Küste, um nicht an ihre erste Liebe erinnert zu werden, die damals schmerzlich auseinanderging.

Doch nach der Trennung von ihrem Ex-Freund Thomas ist Lin dankbar für die Möglichkeit, ihm für einige Zeit aus dem Weg gehen zu können. Schließlich klebt Thomas noch immer wie eine Klette an ihr, obwohl er es war, der die Beziehung beendet hat.

Als Lin an der kornischen Küste unerwartet auf ihre Jugendliebe Brady trifft, ist sie sich nicht mehr ganz so sicher, ob es wirklich eine gute Idee gewesen ist, ausgerechnet an diesen Ort zu flüchten. Ihre Vergangenheit holt sie schneller ein, als ihr lieb ist, während Brady nicht müde wird, sie mit Nichtbeachtung zu strafen. Doch schon bald muss Lin erkennen, dass nicht alles so ist, wie es auf den ersten Blick scheint.

Protagonistin Lin

Lin liebt ihre Granny und schon allein das lässt sie mich in mein Herz schließen. Ich finde ihre Art ganz zauberhaft und mochte sie sehr gerne als Protagonistin. Sie läuft zwar gerne weg, hat aber das Herz am rechten Fleck und das ist es doch, worum es geht. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen und hab mich auch über ihre Entwicklung im Laufe des Buches gefreut. Sie hat ein liebes Wesen, kann aber auch wunderbar kontra geben und setzt sich für ihre Familie ein. Ich habe sie wirklich gerne auf ihrem Weg begleitet.

Story-Aufbau

Mila Summers hat mal wieder eine wundervoll schmerzlich süße Liebesgeschichte geschrieben. Dieses mal geht es um die zweite Chance und das Verzeihen. Ihr Schreibstil war wie gewohnt flüssig und mitreißend. Ihre Szenen waren einfühlsam und gefühlvoll. Ein Liebesroman wie er sein muss. Vor allem gefielen mir dieses Mal ihre Charaktere, nicht nur die Hauptprotagonisten sondern auch Granny haben es mir angetan. Eine wirklich schöne Geschichte mit unfassbar gefühlvollen Szenen. Ganz klare Leseempfehlung von mir ❤

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „THE OPPOSITE OF YOU“ von Rachel Higginson

Klappentext:

Zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten – und doch perfekt füreinander sind …

Mit gebrochenem Herzen und geplatzten Träumen kehrt Vera Delane in ihre Heimatstadt zurück. Um wieder auf die Füße zu kommen, macht sie sich mit einem Food-Truck selbstständig. Dumm nur, dass sie diesen genau gegenüber des Sternerestaurants abstellt, in dem Killian Quinn, der Bad Boy der Kochszene, das Zepter schwingt. Er gilt als arrogant und launisch und ist doch eine Legende. Aber die junge Frau lässt sich von dem schroffen Konkurrenten nicht einschüchtern, und schon bald fliegen die Fetzen – und Funken! – zwischen Vera und dem heißen Sternekoch.

Protagonistin Vera

Vera war mir auf Anhieb sympathisch. Ich mag ihre Art, wie sie nicht aufgibt obwohl sie tiefgehende Angst vor dem Scheitern hat und ich liebe es, wie sie für ein gutes Leben kämpft. Sie ist tapfer und schlagfertig und ich mag ihren Humor einfach! Man merkt ihr einfach an, dass sie das Kochen liebt und sie steckt wahnsinnig viel Herzblut in ihre Gerichte. Ich mag ihre Art und wie sie sich im Laufe des Buches immer weiter öffnet.

Story-Aufbau

Mein erstes Werk von Rachel Higginson und bestimmt nicht mein letztes! Ich mag ihren Schreibstil total, er reißt mit und die Seiten fliegen nur so dahin. Ihre Protagonisten haben Tiefe und sie beschreibt gefühlvolle Szenen einfach auf eine ganz magische Art. Auch die Geschichte an sich war toll, ging es doch um die ersten Schmetterlinge und die ersten Probleme in einer holprig gestarteten Beziehung. Einzig die ständigen Reibereien zwischen Vera und Killian waren mir einen Tick zu viel, ich hätte mir etwas mehr Frieden und mehr „Charakterinfos“ gewünscht. Aber ansonsten ein wirklich gutes Buch, das ich nur weiterempfehlen kann.

Bewertung

4 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Prince of Passion – Henry“ von Emma Chase

Klappentext:

Humor, Gefühl und Sexappeal – diese Trilogie um zwei Prinzen und ihren Bodyguard bringt all das zusammen. In Band 2 geht es um einen Prinz wider Willen und eine Bibliothekarin aus Leidenschaft.

Mein Name ist Henry. Henry John Edgar Thomas Pembrook, Prinz von Wessco. Man sollte meinen, als Prinz könnte ich tun und lassen, was mir gefällt. Aber weit gefehlt. Neuerdings macht meine Großmutter, die Queen, mir die Hölle heiß. Ich soll verantwortungsvoller werden. Pflichtbewusster. Klüger. Mit anderen Worten: königlicher. Nach dem neuesten Skandal verbannt Großmutter mich auf einen abgelegenen Landsitz. Aber ich habe schon einen Plan, wie ich auch hier für Unterhaltung sorgen kann. Einen verführerischen Plan. Und einen, der wegen einer bücherliebenden jungen Frau, die ich einfach nicht aus dem Kopf bekomme, gehörig daneben geht …

Protagonistin Sarah

Sarah hat mich die Geschichte über sehr berührt. Sie ist eher der ruhigere Typ, sanft aber auch entschlossen. Es gibt Menschen, die geben einem das Gefühl von Frieden und Geborgenheit, genau so ein Typ ist Sarah. Sie verströmt eine Art Stille, die ich als überaus angenehm empfand. Mir gefiel auch, dass sie trotz dieser etwas zurückgezogenen Art doch eine große Entwicklung durchmachte, ohne ihre wesentlichen Charakterzüge zu verlieren. Sie ist und bleibt Sarah, die stille, ruhige, liebenswerte junge Frau, die Henry bändigte.

Story-Aufbau

Auch in diesem Teil hat Emma Chase sich wieder voll reingehängt und mit ihrem lockeren, humorvollen Schreibstil ins schwarze getroffen. Ich liebe ihren Erzählstil und ihre Charaktere, denn sie sind vielschichtig, liebenswert und haben an genau den richtigen Stellen Ecken und Kanten. Ein wundervolles Buch vollgepackt mit witzige Sprüchen, kecken Wortgefechten und einer ordentlichen Portion Kitsch wie es sich für einen Royal-Roman gehört. Eine ganz klare Leseempfehlung gibt es von mir und ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band!

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Tears of Tess – Buch 3“ von Pepper Winters

Klappentext

Die heiß erwartete Fortsetzung der TEARS OF TESS-Serie.

Nach ihrer dramatischen Entführung gab Q alles, um Tess ins Leben zurückzuholen. Aber die blutigen Ereignisse überschatten weiter ihre Zukunft. Tess gibt sich stark, während Albträume und Schuldgefühle sie immer mehr zerfressen. 

Doch Q spürt die Wahrheit. Sie kann ihm nicht länger geben, wonach er sich so verzweifelt sehnt: die Lust am Schmerz. 

Um ihre Beziehung zu retten, fasst er einen riskanten Plan, der sie beide direkt in die Dunkelheit führt – zu seinem Monster, das schon so lange darauf wartet, endlich die Kontrolle zu übernehmen …

Protagonistin Tess

Tess und mich verbindet seit der ersten Seite irgendetwas, irgendetwas das mein Herz in diesem Buch bluten lässt. Ich habe so unglaublich mit ihr gelitten, so unfassbar viele Tränen vergossen, einfach weil es ihr so schrecklich ging. Ich glaube, es gibt keine Protagonistin auf dieser Welt die mir näher geht als Tess. Tess die Kämpferin, die man auf jeder Seite in Buch 3 sucht, Tess, die Starke, die dieses mal auch schwach sein darf. Mein Herz blutete, doch mit jedem Kapitel tat es ein wenig weniger weh, und Tess blieb immer wo sie hingehört, tief in mein Herz gebrannt. Hach ich liebe sie einfach auf ganz platonische Art xD.

Story-Aufbau

Pepper Winters ist meine absolute Nummer 1 und mit jedem Buch verteidigt sie diesen Titel wie eine Löwin. ToT 3 ist wiedermal eine Achterbahn der Gefühle, hangelt sich mit Raffinesse am Grad des Erträglichen und birgt in absoluter Dunkelheit immer einen Funken Hoffnung. Hach was soll ich sagen Leute? Pepper Winters weiß wie sie einen durch die Hölle gehen lässt und man dabei trotzdem mit einem Lächeln hervorkommt. Es ist packend, ergreifend, es ist mitreißend und verstörend und es ist auf ganz verdrehte, köstliche Art heiß. Q und Tess nehmen einen mit auf eine Reise und diese Station der Reise zeigt, wie man kaputte Teile wieder zusammen setzt.

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️