Allgemein

Rezension zu „The Curse 3: UNVERGÄNGLICH wir“ von Emily Bold

Klappentext:

Das fulminante Finale der packenden Romantasy-Trilogie von Bestsellerautorin Emily Bold!  Sam will nur noch eines: ein normales Leben mit Payton führen. Doch das Schicksal macht ihr einmal mehr einen Strich durch die Rechnung. Nicht nur, dass Sam von einer Entdeckung erschüttert wird, die alles verändert, auch ihre Liebe muss einer harten Zerreißprobe standhalten: Weder sie noch Payton schaffen es, das Geschehene hinter sich zu lassen. Bald muss sich Sam der Frage stellen, erneut in die Vergangenheit zu reisen oder diese für immer ruhen zu lassen … 

Story-Aufbau

Ich glaube ich habe selten während des lesen so mit den Tränen gekämpft! Das Finale der „The Curse“-Reihe hat mich gepackt und mein innerstes in Aufruhr gelegt. Sam und Payton sind mir so unfassbar ans Herz gewachsen und ihr Leidensweg tut unglaublich weh. Ich bin hin und hergerissen zwischen dem Wunsch, die beiden mögen doch trotz aller umstände zusammen bleiben und dem Gedanken, sie sollen niemals ihre großen Herzen verlieren. Eine Achterbahn der Gefühle die mich zu Tränen rührt. Ich liebe Emilys Schreibstil, sie spiegelt die Gefühle der Protagonisten unfassbar schön wieder und man ist selbst total in der Misere der beiden Gefangen. Ein unglaublicher Abschluss für eine grandiose Reihe. Ich kann sie nur jedem ans Herz legen, der sich in Schottland und die unendliche Liebe verlieben möchte!

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Almost a Faire Tale – Vergessen“ von Mara Lang

Klappentext:

Ein Jahr ist vergangen, seit die machthungrige Hexe Raikun zur Revolution aufgerufen hat, und die Gesellschaft ist tief gespalten: Der Hass zwischen Menschen und Magischen droht zu eskalieren.

Natalie sucht verbissen nach Raikun, die ihr Leben zu Trümmern zerschlagen und ihren Bruder Liam entführt hat. Ihr einziger Halt in dieser unsicheren Zeit ist Prinz Kilian. Doch auch nach ihm streckt die Hexe bereits ihre Krallen aus …

Story-Aufbau

Die Lage spitzt sich zu und Band 1 war im Gegenzug zu Band 2 ein Kindergeburtstag. Ich liebe es! Mara wirft uns direkt in einen unfassbar grausamen Krieg und Natalie und ihre Freunde müssen so einigen Mist erstmal regeln. Es war wie nach Hause kommen. Ich liebe Maras Protagonisten, liebe ihren Schreibstil und ihre Kreativität. Für uns und unsere Protagonistin ist jedoch die Schonfrist vorbei. Zusammen mit Natalie gehen wir einen grausamen Pfad um irgendwie alles wieder auf die Reihe zu bekommen und das macht unfassbar viel Spaß, einfach weil es einen mitreißt. Von der ersten bis zur letzten Seite konnte ich das Buch nicht weglegen. Immer wenn es brenzlich wurde bemerkte ich, wie ich die Luft anhielt, was bedeutet, ich habe unglaublich mitgefiebert. Mara hat es geschafft, sie hat das große Finale grandios geschrieben und mich total begeistert zurückgelassen. Es war schwer Natalie gehen zu lassen, weil die kleine Heldin mir sehr ans Herz gewachsen ist. Eine tolles Abenteuer und nichts für schwache Nerven! Mitreißend, Herzzerreißend und immer mit einem Hauch Magie behaftet. Klare Leseempfehlung von mir.

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Broken Fairytale: Violet“ von Lizzy Jacobs

Klappentext

Violet Harper hat nach dem Tod ihres Mannes vor drei Jahren jeglichen Halt verloren und flieht seitdem vor ihrer Vergangenheit. Die junge Frau hat alle Brücken hinter sich abgebrochen, um den tragischen Schicksalsschlag zu vergessen.

Aktuelle Station ihrer Flucht ist ein verschlafenes Städtchen in Kanada, in dem niemand sie kennt und keiner Fragen stellt, die sie nicht beantworten möchte. Doch dann trifft sie auf Connor Brady, seines Zeichens Profisportler und dazu heiß wie die Sünde selbst. Der attraktive Baseballspieler flirtet auf Teufel komm raus mit Violet, die sich zunächst gegen die Anziehung wehrt, die er auf sie ausübt.

Aber Connor löst Empfindungen in ihr aus, die sie längst verloren glaubte. Er bringt ihr gebrochenes Herz gegen ihren Willen in Aufruhr und lässt es bei jeder Begegnung schneller schlagen. Schon bald muss Violet sich fragen, ob es die große Liebe vielleicht auch ein zweites Mal geben kann.

Stellt sie sich der Antwort, oder weigert sie sich und verpasst damit womöglich beinahe ihr Happy End?

Protagonistin Violet

Violet hat einiges durchmachen müssen. Sie hat erlebt, was ich nicht mal meinem schlimmsten Feind wünschen würde. Schon allein dafür, finde ich sie bewundernswert und tapfer. Im Laufe des Buches wird schnell klar, dass Violet sich gefühlstechnisch etwas verlaufen hat. Sie ist vollgepumpt mit Trauer, Einsamkeit, Selbstquälerei und auch Wut. Wut auf das Leben, auf ihren Mann, auf sich selbst. Ich denke, es sind diese Emotionen, die mich wirklich berührt haben. Das Leben spielt nicht fair, und Violet hat das auf die harte Tour gelernt. Umso schöner war es, als Schritt für Schritt aus diesem Gefühlsgefängnis ausbricht und wieder lernt, was es heißt zu leben.

Story-Aufbau

Wie immer war der Schreibstil von Lizzy wunderschön, heiß, mitreißend und packend. Sie hat Violet und Connor vielschichtig gemacht, das offensichtliche hinter Worten verpackt und Gefühle wiedergespiegelt, die man nur versteht, wenn man selbst Trauer kennt. Ich mochte diesen Teil der Reihe wieder sehr. Einziger Kritikpunkt, es waren ein paar Worte dabei, über die ich gestolpert bin. Manchmal wollten sie nicht recht zur Situation, oder aber zur Person passen. Doch wenn man darüber hinwegsieht, ist es alles in allem eine schöne Story mit reichlich prickelnden Stellen.

Bewertung

4 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Show me the Stars“ von Kira Mohn

Klappentext

Auszeit! Diese Überschrift schreit Liv geradezu an, als sie deprimiert Stellenanzeigen durchforstet. Nach dem Journalistik-Studium wollte sie eigentlich durchstarten, aber ein verpatztes Interview hat sie gerade den ersten Job gekostet. Da hört sich die Anzeige, in der für sechs Monate ein Housesitter für einen Leuchtturm auf einer kleinen Insel vor der irischen Küste gesucht wird, wie ein Traum an. Eine Auszeit ist genau das, was sie jetzt braucht. Sie bewirbt sich, und nur wenige Wochen später steht Liv vor ihrem neuen Zuhause. Und zwar zusammen mit einem gutaussehenden Iren, der ihr Herz erst zum Klopfen, dann zum Überlaufen und schließlich zum Zerbrechen bringt …

Protagonistin Liv

Liv hat mich extrem berührt, denn ihr Charakter erinnert mich oft an mich selbst. Ich konnte mich unfassbar gut in sie hineinversetzen. In den Druck, die Erwartungen und die Selbstzweifel. Ich habe unglaublich mit ihr gefiebert und sie wuchs mir im Laufe der Geschichte ans Herz wie kaum eine Protagonistin. Ich mag ihre Fettnäpfchen-Art ebenso wie ihr liebes Herz. Liv will allen Erwartungen gerecht werden, muss aber auf die harte Tour lernen, dass das nicht immer geht. Umso schöner ist es, sie auf ihrem Weg zu sich selbst zu begleiten. Ich liebe es, wie sie sich im Laufe des Buches entwickelt und wie sie über sich hinauswächst. Eine tolle Protagonistin die ich extrem ins Herz geschlossen habe.

Story-Aufbau

Kira Mohn hat einen Schreibstil der unter die Haut geht. Er ist so facettenreich und mitreißend, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Ihre Kulisse ist wunderschön, die Protagonisten vielschichtig und wundervoll sympathisch. Kira hat mich umgehauen mit „Show me the Stars“ und ich bin schon mega gespannt auf den zweiten Band. Ein Lesevergnügen mit Tiefe und mehr als man auf des ersten Anblick ahnt. Ich habe jede Sekunde genossen und kann das Buch nur wärmstens empfehlen.

Bewertung

5/5 ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Peter Pan“ von James M. Barrie – Schmuckausgabe (Coppenrath Verlag)

Produktinformation

Alle Kinder werden einmal erwachsen – außer Peter Pan! Als er noch klein war, lief er von zu Hause fort nach Nimmerland und beschloss, für immer ein Junge zu bleiben … Reisen Sie mit Peter Pan nach Nimmerland – wie nie zuvor: Zehn aufwendig gearbeitete interaktive Extras wie Drehscheiben, Zeitungsausschnitte oder Landkarten zum Ausfalten und das eigenständige, moderne Design machen diese prachtvolle, bibliophile Jugendbuch Ausgabe von James M. Barries Klassiker zu einem optischen und haptischen Erlebnis.

Qualität

Auch hier muss ich meinen Hut vor dem Coppenrath Verlag ziehen. Sie haben wieder keine Kosten und Mühen gescheut, das wundervolle Märchen „Peter Pan“ im magischen Gewand erstrahlen zu lassen. Ich LIEBE es. Man merkt sofort, hier hat man an alles gedacht, dickes Papier, robuster Einband und leuchten strahlende Farben. Die kleinen Spielereien sind mit absoluter Raffinesse gestaltet und ein absolutes Highlight.

Inhalt

Wer kennt sie nicht? Die Geschichte vom kleinen Peter Pan, der niemals erwachsen werden wollte. In dieser Schmuckausgabe lernen wir ihn gleich drei mal besser kennen, denn was Peter wohl am liebsten mag, sind Spielereien. Und davon gibt es in dieser Schmuckausgabe wirklich genug.

Fazit

Alles in allem war das Lesen dieses Märchens als Schmuckausgabe ein wahres Abenteuer. Wunderschön, aufregend und verspielt tauchen wir ab in die Welt von Peter Pan. Ich kann nur sagen, diese Ausgabe ist der absolute Wahnsinn und ein wundervolles Geschenk an alle Märchen-Fans.

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Die Schmuckausgabe gibts übrigens hier:

https://www.spiegelburg-shop.de/produkt/62306/peter-pan/buecher/coppenraths-klassiker/#page=1

Allgemein

Rezension zu „ELFENKÖNIG: Die Elfenkrone-Reihe 02“ von Holly Black

Klappentext:

Sei so stark wie der König der Elfen selbst …

Jude hat nur ein Ziel – als geheime Macht hinter dem Thron ihren Ziehbruder Oak, den wahren Erben des Elfenreichs, zu beschützen. Dafür hat sie Cardan, den neuen König der Elfen, an sich gebunden und zieht im Geheimen die Fäden. Die Geschicke von Faerie zu lenken, wäre schon schwierig genug. Doch Cardan tut alles, um Jude zu unterlaufen, selbst wenn die Faszination, die Jude auf ihn ausübt, ungebrochen ist. Als jemand Unbekanntes in Judes Umfeld offenbar Verrat plant, muss sie nicht nur den Verräter stellen, sondern auch ihre widersprüchlichen Gefühle gegenüber Cardan in den Griff bekommen, wenn sie nicht die Kontrolle über das Elfenreich verlieren möchte …

Story-Aufbau

Ich bin mal wieder restlos verliebt. Die Wartezeit auf Band 2 hat sich ewig angefühlt, einfach nur, weil ich wissen wollte wie es weiter geht! Und ich wurde nicht enttäuscht. Ich habe jetzt schon einige Bücher von Holly Black gelesen und liebe ihren Schreibstil einfach. Sie kann einen Ort so magisch beschreiben, dass ich Gänsehaut bekomme. Ihre Charaktere haben IMMER haufenweise Ecken und Kanten. Sind weder Held noch Anti-Held sondern eine gesunde Mischung aus beidem. So verhält es sich auch mit Jude und Cardan. Beide haben ihre Ziele, beide wollen diese erreichen, koste es was es wolle. Und trotzdem schafft es Holly Black, die Protagonisten nicht in Ungnade fallen zu lassen. Sie arbeitet deren Motive, Beweggründe und Entscheidungen hervorragend heraus, so dass man sich unfassbar gut in die Geschichte hineinversetzen kann, und natürlich auch in die Protagonisten. Ich mochte Band 1, ich liebe Band 2 und freue mich unglaublich auf Band 3!

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Die Legende von Greg 1: Der krass katastrophale Anfang der ganzen Sache“ von Chris Rylander

Klappentext:

Als sein Vater von einem grauenvollen Bergtroll entführt wird, steht Gregs Leben Kopf. Denn anscheinend ist er kein stinknormaler, etwas verfressener Schüler – er stammt von einem uralten Zwergenvolk ab, das in einem Höhlensystem unter Chicago lebt. Nun droht ein Krieg mit den verfeindeten Elfen. Greg muss die Zwergenausbildung absolvieren, mit seiner sprechenden Axt umgehen lernen und gleichzeitig seinen Vater wiederfinden. Zu allem Übel ist sein bester Freund Edwin ausgerechnet ein Elf. Kann er ihm überhaupt trauen?

Protagonist Greg

Gott was hab ich mich in diesen Jungen verliebt. Greg ist so ein mega lustiger, lockerer, tollpatschiger Charakter. Ich hab mich über ihn scheckig gelacht. Ich mag seine Gedankengänge, sein Herz und seine Furchtlosigkeit die so gar nicht furchtlos ist. Er ist pummelig, ein Vielfraß und er und seine Familie sind mega schräg. Ich liebe das! Ein total abgedrehter, aber irgendwie liebenswerter Kerl, der gehänselt wird, aber niemals seinen Humor verliert. Allen Widrigkeiten zum trotz hat er ein Herz aus Gold. Greg besteht eigentlich nur aus Ecken und Kanten was ihn zu einem unglaublich einzigartigen Protagonisten macht der komisch riecht, viel futtert, etwas verpeilt und unglaublich interessant ist. Herrlich tollpatschig mit einem Hang zum Wahnsinn. Ich glaub ich könnte noch ewig über ihn schwärmen, aber lasst euch selbst von ihm in seinen Bann ziehen 😀

Story-Aufbau

Chris Rylander hat einen tollen Schreibstil der einen mitreißt und nicht nur einmal zum Schmunzeln bringt. Man wird förmlich in die Story gezogen und stolpert mit Greg von einer merkwürdigen Situation zur nächsten. Dabei ist der Autor mega kreativ, absolut einzigartig und urkomisch oben drauf! Ich hab das Buch förmlich weggesuchtet, bin absolut verliebt in die Charaktere und in die verdrehte Welt in die uns Chris da hineinzieht. Ein absolut tolles Buch das es mit den ganz großen (Percy Jackson etc.) aufnehmen kann! I love it! Wer einen sonderbaren Humor liebt, einen total verpeilten Protagonisten schätzt und urkomische Wesen antreffen will, der sollte sich unbedingt dieses Buch holen!

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „AbendGewitter – Dich zu lieben, bedeutet meinen Tod“ von D. C. Odesza

Klappentext:

Panama.

Zwei junge Studentinnen treten ihr Auslandsjahr an. Das erste Ziel ist Panama-Stadt. Allerdings ahnen beide noch nicht, dass sie das Land nicht mehr so schnell verlassen werden.

Vom ersten Tag an scheint sie das Finstere zu verfolgen.

Das Dunkle, das kein Gesicht besitzt, sondern eine Maske.

ALESSIO!

Wer ist dieser rätselhafte Mann? Ein Schatten? Ein Feind? Oder doch ein Beschützer?

Wohl kaum …

Fazit

Mein erstes Buch von D. C. Odesza hat mich förmlich aus den Socken gehauen. Vom ersten bis zum letzten Wort wurde ich in das Buch gezogen und kann von ganzem Herzen sagen, ich bin verliebt! Verliebt in Samira, verliebt in Alessio und unglaublich fasziniert von der ganzen Geschichte. Was langsam begann, baute sich zu einem richtigen Gewitter auf und die ganze Zeit über ist man förmlich am Rätseln und überlegen. Wer ist Alessio wirklich? Was führt er im Schilde. Und ehe man sich versieht fiebert man mit Samira mit. Ich kann nur sagen, ich bin hellauf begeistert. Odesza hat es wirklich unglaublich drauf, einen in ihre Storys zu ziehen, in die Welt der Terequraz. 

Sowohl der Schreibstil, der unglaublich gut war, als auch die ausgearbeiteten Szenen reißen einen einfach mit. Die Krönung sind dann die heißen Szenen. Odesza beherrscht es, ein Feuer zu schüren und eine Chemie zwischen den Protagonisten zu schaffen, die einen sehnsüchtig seufzen lässt. 

Hach, während ich das schreibe bin ich gedanklich immer noch bei Alessio. #TeamAlessio #ichwilleinkindvondir. 

An alle Dark Romance-Fans, wer sich dieses Buch entgehen lässt, ist selbst schuld und verpasst ein wirkliches Meisterwerk.

Bewertung

5/5 ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ und ein MUST-READ!

Lieblingsstelle

Liebe ist … abartig, unberechenbar und vernichtend. Zugleich faszinierend und eine Kraft, die mir unbegreiflich ist. Sie ist weder zu lenken noch zu beeinflussen. Sie schleicht sich wie ein lautloser Killer hinterrücks in deinen Geist und nimmt von dir Besitz. Wenn du merkst, dass sie dich regiert, ist es längst zu spät und sie durchbohrt wie eine scharfe Klinge dein Herz.

– D. C. Odesza –

Abendgewitter – Dich zu lieben, bedeutet meinen Tod

Allgemein

Rezension zu „Queen of Air and Darkness – Die Dunklen Mächte 3“ von Cassandra Clare

Klappentext:

Die Gemeinschaft der Schattenjäger steht kurz vor einem Bürgerkrieg. Unversöhnlicher Hass erfüllt die einzelnen Gruppen, und auf den Stufen des Ratssaales ist unschuldiges Blut vergossen worden. Auch die Blackthorns haben einen schrecklichen Verlust erlitten, und in tiefer Trauer flieht die Familie nach Los Angeles. Nur Julian und Emma machen sich auf den Weg ins Feenreich. Trotz der Gefahren, die der Fluch ihrer verbotenen Liebe mit sich bringt, wollen sie dort das Schwarze Buch der Toten wiederbeschaffen. Stattdessen entdecken sie ein Geheimnis, so dunkel und gefährlich, dass es die gesamte Unterwelt zu vernichten droht …

Story-Aufbau

Cassandra Clare hat mal wieder alles herausgeholt und einen sprachlos und mit offenem Mund zurückgelassen. Lange haben ich auf diesen Teil gewartet und wurde nicht enttäuscht! Band 3 der „Die Dunklen Mächte“-Reihe hat es in sich. Auf unfassbar vielen Seiten hat Cassandra Clare ein Meisterwerk geschrieben, das einen einsaugt und entführt. Ich liebe ihren Schreibstil, ich liebe ihre Protagonisten und in die Welt der Schattenjäger zurückzukehren ist wie ein Stück Heimat. Die ganze Reihe war, wie von Cassandra gewohnt, ein wahres Meisterwerk. Eine ganz klare Leseempfehlung von mir und ein Hoch auf die Schattenjäger!

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Ophelia Scale – Wie alles begann“ von Lena Kiefer

Klappentext:

Die packende exklusive Prequel zur »Ophelia Scale«-Trilogie

Die 14-jährige Ophelia Scale ist neu in Brighton. Sie hat durch die staatliche Abkehr von jeder Technologie alles verloren: ihre Zukunftsaussichten, ihre Familie und ihr Zuhause. Als jedoch die Widerstandsgruppe ReVerse an sie herantritt, eröffnet sich ihr eine neue Welt. Dort kann sie gegen all das aufbegehren, neue Freunde finden – und ihre erste große Liebe: Knox. Doch was sich zunächst wie ein einziges grandioses Abenteuer anfühlt, ist hochgefährlich und wird Ophelias Leben auf immer verändern.

Story-Aufbau

Das Prequel versüßt einem definitiv die Wartezeit auf Band 2. Der Schreibstil von Lena ist wie in Band 1 einfach fantastisch und man ist sofort in der Story drinnen. Ich LIEBE Vorgeschichten und mein innerer Monk macht Freudensprünge, weil wir erfahren „wie alles begann“. Lena Kiefer hat es geschafft, in diesem Prequel jedoch das Bedürfnis nach „mehr“ unglaublich anzuheizen und das Warten auf Band 2 ist fast schon unerträglich geworden. Ganz große Liebe!

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️