Allgemein

Rezension zu „AbendGewitter – Dich zu lieben, bedeutet meinen Tod“ von D. C. Odesza

Klappentext:

Panama.

Zwei junge Studentinnen treten ihr Auslandsjahr an. Das erste Ziel ist Panama-Stadt. Allerdings ahnen beide noch nicht, dass sie das Land nicht mehr so schnell verlassen werden.

Vom ersten Tag an scheint sie das Finstere zu verfolgen.

Das Dunkle, das kein Gesicht besitzt, sondern eine Maske.

ALESSIO!

Wer ist dieser rätselhafte Mann? Ein Schatten? Ein Feind? Oder doch ein Beschützer?

Wohl kaum …

Fazit

Mein erstes Buch von D. C. Odesza hat mich förmlich aus den Socken gehauen. Vom ersten bis zum letzten Wort wurde ich in das Buch gezogen und kann von ganzem Herzen sagen, ich bin verliebt! Verliebt in Samira, verliebt in Alessio und unglaublich fasziniert von der ganzen Geschichte. Was langsam begann, baute sich zu einem richtigen Gewitter auf und die ganze Zeit über ist man förmlich am Rätseln und überlegen. Wer ist Alessio wirklich? Was führt er im Schilde. Und ehe man sich versieht fiebert man mit Samira mit. Ich kann nur sagen, ich bin hellauf begeistert. Odesza hat es wirklich unglaublich drauf, einen in ihre Storys zu ziehen, in die Welt der Terequraz. 

Sowohl der Schreibstil, der unglaublich gut war, als auch die ausgearbeiteten Szenen reißen einen einfach mit. Die Krönung sind dann die heißen Szenen. Odesza beherrscht es, ein Feuer zu schüren und eine Chemie zwischen den Protagonisten zu schaffen, die einen sehnsüchtig seufzen lässt. 

Hach, während ich das schreibe bin ich gedanklich immer noch bei Alessio. #TeamAlessio #ichwilleinkindvondir. 

An alle Dark Romance-Fans, wer sich dieses Buch entgehen lässt, ist selbst schuld und verpasst ein wirkliches Meisterwerk.

Bewertung

5/5 ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ und ein MUST-READ!

Lieblingsstelle

Liebe ist … abartig, unberechenbar und vernichtend. Zugleich faszinierend und eine Kraft, die mir unbegreiflich ist. Sie ist weder zu lenken noch zu beeinflussen. Sie schleicht sich wie ein lautloser Killer hinterrücks in deinen Geist und nimmt von dir Besitz. Wenn du merkst, dass sie dich regiert, ist es längst zu spät und sie durchbohrt wie eine scharfe Klinge dein Herz.

– D. C. Odesza –

Abendgewitter – Dich zu lieben, bedeutet meinen Tod

Allgemein

Rezension zu „Handwerker Candy“ von Cristina Evans

Klappentext:

Betty ist die geborene Tagträumerin. Während ihr langjähriger Freund sein Studium begonnen und klare Ziele vor Augen hat, lebt Betty eher verträumt in den Tag hinein und hat trotz ihres abgeschlossenen Abiturs, noch keine festen, beruflichen Ziele im Sinn. Als eines Abends Robin, den sie noch aus Grundschulzeiten kennt, aufgrund eines Rohrbruchs plötzlich vor ihrer Tür steht, versteht sie die Welt nicht mehr. Robin hat einige Kilos abgenommen und ist – offensichtlich – Handwerker. Doch auf Handwerker steht Betty doch so gar nicht, oder?

Protagonistin Betty

Betty kennen wir ja schon aus Band 1 der „Candy-Reihe“ von Cristina Evans und man merkt sofort, dass Betty ne Nummer für sich ist. Ich mag ihre lebensfrohe Art aber man merkt schnell, dass ihr Lächeln nicht immer ihre Augen erreicht. Bei den Eltern, du lieber Himmel, kein wunder ;D. Nein Spaß ich fand es toll Betty näher kennenzulernen, vor allem da sie irgendwie viel mehr Tiefe hat als erwartet. Das fand ich ganz wunderbar und spannend an ihr. Ich finde, sie unterschätzt sich machmal etwas selbst, aber eher auf die subtile Art, was sie auf mich wesentlich menschlicher wirken lässt und dem Buch nochmal eine ordentliche Portion „Lebensalltag“ einhaucht. Betty entwickelt sich aber auch im Laufe der Story und wird in meinen Augen, wesentlich reifer. Eine liebe Protagonistin die man eigentlich als Freundin nicht missen möchte.

Story-Aufbau

Cristina Evans hat eine ganz besondere Art zu schreiben. Eimal ist da diese lustig lockere Atmosphäre, die alltäglichen Wehwehchen aber auch das Knistern zwischen zwei Menschen. Ihre Charaktere sind extrem realitätsnahe, machen Fehler, haben ihre Ecken und Kanten und das Lesen fällt einem unglaublich leicht wenn man sich in einem Flow befindet. „Handwerker Candy“ erzählt eine Geschichte, wie sie sicherlich irgendwo auf der Welt schon stattgefunden hat, und ist eine locker, süße Lektüre mit genug heißen Szenen und unglaublicher Anziehungskraft. Ein Must-Read für Sweet & Spicy-Fans. 

Allgemein

Rezension zu „Crush me tenderly – Wrecked 3“ von Katie Weber

Klappentext:

Er bedeutet Freiheit

Harper Campbells Leben besteht seit ihrer Kindheit aus Verzicht und Disziplin. In ihrer Familie dreht sich alles nur um eine Person – ihren kleinen autistischen Bruder Casper. Um ihm eines Tages eine erstrebenswerte Zukunft ermöglichen zu können, greift sie ihren Eltern finanziell unter die Arme und jobbt als Hausmädchen. Als sie von den reichen Prices eingestellt wird, ahnt sie nicht, auf was – oder wen – sie sich damit einlässt. Denn vor allem Easton Price, der älteste Sohn der Familie, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Harper so schnell wie möglich wieder loszuwerden. Doch die junge Frau denkt nicht daran, ihm das Spielfeld freiwillig zu überlassen, lehnt sich gegen ihn auf und blickt so ungewollt, aber gleichzeitig voller Faszination hinter seine selbstgefällige, finstere Fassade.

Sie bedeutet Hoffnung

Easton Price ist ein Mistkerl vor dem Herren. Er legt es darauf an, verachtet und gefürchtet zu werden. Zwischenmenschliche Beziehungen oder Geld sind ihm egal. Nur seinen jüngeren Bruder und seine drei besten Freunde lässt er an sich heran – doch selbst diese niemals zu nah. Denn Easton ist jähzornig und leidet unter unkontrollierbaren Aggressionen. Als Harper Campbell in sein Leben tritt, weiß er sofort, dass er sich von ihr fernhalten muss. Viel zu groß ist die Gefahr, dass diese hübsche, warmherzige Frau seinen harten Panzer knackt. Doch als er eines Nachts einen großen Fehler begeht und einen Mann fast zu Tode prügelt, ist es ausgerechnet Harper, die stets an seiner Seite ist, ihm hilft und unverhofft einen anderen Weg aufzeigt.

Protagonistin Harper

Harper ging mir wirklich ans Herz, ich selbst kenne die Situation in der sie steckt, kenne es, wenn man einen besonderen Geschwisterteil hat und ihn so liebt, dass man sich für sie aufopfert und genau deswegen habe ich mich ihr unglaublich verbunden gefühlt. Sie ist tapfer, stark mutig und unglaublich liebevoll. Ihre loyale Art macht sie zu einer meiner liebsten Protagonistinnen aus den bisherigen WRECKED-Büchern. Auch, dass sie sich null von Easton einschüchtern lässt, nein sogar für ihre Ideal eintritt, macht sie mir nur umso sympathischer, so dass ich Harper alles Glück dieser Welt gönne. Eine unglaublich facettenreiche und tolle Protagonistin!

Story-Aufbau

Katie Weber is back und das mit einem großen „WUMS“. Ich liebe CMT genauso sehr wie die vorherigen Teile. Es hat genau die perfekte Mischung aus Gefühl, Romantik und Prickeln. Für jeden was dabei! Wie immer ist ihr Schreibstil unfassbar gut und die Seiten fliegen so dahin. Ihre Charaktere sind vielschichtig, die Handlung fesselnd, die Romantik nicht zu knapp und die Entwicklung der Charaktere sind einfach nur wunderschön. Ich freue mich schon riesig auf mehr von dir liebe Katie!

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Keine Anleitung für die Liebe – Boston Berserks 10“ von Aurelia Velten

Klappentext:

Wie sagt man seinem Ex, dass er einen Sohn hat?

Anja Groß hat sich diese Frage unzählige Male gestellt. Auch wenn sie extra nach Boston gezogen ist, um es dem NBA-Spieler Keaton Big zu sagen, hat sie noch immer nicht die richtigen Worte gefunden. Ihre gemeinsamen Erlebnisse, Schmerz und verletzte Gefühle stehen ihr im Weg. 

Als Keaton die Wahrheit erfährt, will er sein Kind unbedingt kennenlernen. Mit jedem Treffen verliert er sein Herz nicht nur an seinen Sohn, sondern er wird auch daran erinnert, warum Anja einmal die Eine und Einzige für ihn gewesen ist. 

Schon bald stellen sie fest, dass Wahrheit subjektiv ist. Was ist damals wirklich passiert? Und gibt es für sie nur eine Vergangenheit oder auch eine gemeinsame Zukunft?

Protagonistin Anja

Anja hat es nicht leicht, als Mum und ebenso mit dem Vater ihres kleinen Jonah. Umso toller finde ich, wie sehr sie für den kleinen Mann kämpft und sich den vielen angehäuften Problemen stellt. Von Anfang an war mir Anja ans Herz gewachsen, ihre Art hat mich verzaubert und ihr Mut in Kombination mit ihrer liebevollen Art hat das Lesen von „Keine Anleitung für die Liebe“ unfassbar schön gestaltet. Ich finde toll, wie sie im Laufe der Geschichte wieder Vertrauen fasst, nicht nur in sich sondern auch in Keaton. Man kann gar nicht anders als Anja zu lieben und diese Reise mit ihr zu machen. Ganz besonders die emotionalen Szenen haben mich mitgenommen und daran merkte ich schnell, wie lieb und toll ich Anja finde und, dass ich immer auf ein Happy End gehofft habe ❤

Story-Aufbau

Mein erster Boston Berserks-Band ist der 10. und ganz bestimmt nicht der letzte. Aurelia Velten hat einen ganz wundervollen, gefühlvollen und mitreißenden Schreibstil. Man kommt sofort in die Geschichte hinein und das ganz ohne Vorkenntnis der vorherigen 9 Bänder. Natürlich ratet man immer mal, ob und welche Gesichter aus den bisherigen Bänden stammen, doch dieser Sache werde ich auf den Grund gehen! Ich werd sie alle lesen! Denn ich habe mich unfassbar verliebt und bin schon so mega gespannt auf die anderen Bänder :D. 

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „EXTENDED – hope: Hayley & Aaron“ von Sarah Saxx

Klappentext:

Wozu braucht man einen Mann, wenn man einen originalgetreuen Abdruck des besten Stückes aus Latex in der Nachttischschublade hat und dieser noch dazu herausragende Dienste leistet? So zumindest denkt Hayley Adams, obwohl sie Aaron Guerra, dem Kumpel ihres Bosses, häufiger als sonst über den Weg läuft und er für ihr Sexspielzeug vor Jahren – ohne es zu wissen – Modell gestanden hat. Doch auch wenn Aaron charmant und sexy ist und seit Neuestem mit ihr flirtet, setzt sie alles daran, ihre Beziehung auf der freundschaftlichen Ebene zu belassen.

Hayley kann nicht leugnen, dass er eine gewisse Faszination auf sie ausübt, wäre da nicht der Familienfluch, der vielleicht auch auf ihr lastet. Zudem scheint Aaron ein richtiger Herzensbrecher zu sein und ist Gastgeber jener Partys, auf denen es keine Tabus gibt. Dass die Frauen völlig verrückt nach ihm sind, liegt also auf der Hand, und warum sollte er sich dann gerade für Hayley interessieren, an der das Außergewöhnlichste ihre rosaroten Haare sind?

Protagonistin Hayley

Ich war von der Tiefe des Charakters von Hayley absolut fasziniert. Auf der einen Seite ist sie eine taffe junge Frau. Erfrischend lebhaft und rebellisch. Auf der anderen Seite ist sie jedoch auch sensibel, einfühlsam und kämpft immer wieder mit tief verwurzelten Ängsten. Das macht Hayley zu einer tollen Protagonistin, absolut realitätsnahe und liebenswürdig. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht sie auf ihrem Weg zu begleiten und ihre Entwicklung mit anzusehen.

Story-Aufbau

Sarah Saxx hat einen unglaublich tollen Schreibstil, das hat sie mit Band 1 der EXTENDED-Reihe schon bewiesen und mit Band 2 große Ausrufezeichen dahinter gesetzt. Ich liebe ihre Kreativität und wie sie ihren Protagonisten Leben einhaucht. Man kann sich ganz wunderbar in die Geschichte fallen lassen, mitfiebern und mitlachen. Auch an prickelnden Stellen mangelt es nicht und die Chemie zwischen Hayley und Aaron stimmt einfach auf jeder Seite. Eine tolle Story und eine noch tollere Autorin. Beide Daumen hoch dafür.

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Prince of Passion – Logan“ von Emma Chase

Klappentext:

Princes of Passion: Diesen Männern liegt die Welt zu Füßen. Sie können alles haben, was sie begehren – außer der Einen, die sie am meisten wollen … 

Band 3 der Erfolgstrilogie aus den USA. 

Mein Name ist Logan St. James. Ich bin in einer kriminellen Familie aufgewachsen, aber heutzutage sind meine Tattoos und meine Narben unter einem Anzug versteckt. Ich beschütze die königliche Familie von Wessco. Und durch die Heirat ihrer Schwester gehört auch Ellie Hammond zu dieser Familie. Ich bin gut in meinem Job. Wirklich, wirklich gut. Aber wenn Ellie einen Raum betritt, dann ist es plötzlich verdammt schwer, an irgendetwas anderes zu denken als daran, wie gern ich sie berühren würde. Wie gern ich mehr tun würde, als sie nur zu berühren …

Protagonistin Ellie

Ellie ist eine geballt-positive Frau mit Spaß am Leben, Humor in den Adern und Tapferkeit im Herzen. Ich habe mich sooo in sie verliebt. Einfach weil sie unglaublich erfrischend ist. Ihre offene und herzliche Art ist der krasse Kontrast zum verschlossenen Logan und genau dieser Kontrast macht die ganze Geschichte einfach total schön. Auch ihre Entwicklung ist wirklich mega. Denn war sie vorher ein Wirbelwind, wird sie immer Erwachsener, sie findet ihren inneren Ruhepol und das macht sie einfach zu meiner Herzensprotagonistin. 

Story-Aufbau

Emma Chase weiß wie es geht, und sie weiß um die Anziehungskraft eines Bodyguards. Die Story hat mich unfassbar mitgerissen, sie ist süß, heiß, aufregend und absolut Lesenswert! Hach ich bin immer noch ganz gefangen und kann nur sagen: Emma Chase toppt sich mit jedem Buch weiter und ich verliebe mich jedes mal aufs neue. Vor allem hat sie in diesem Buch so unfassbar viele Kontraste eingebaut, die sich aber auf ganz wundervolle Art ergänzen. Ich habe gelacht, geseufzt und war total hingerissen. Eine ganz klare Leseempfehlung und ein Must-Read für Royal-Fans.

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „The Line We Don’t Cross – Mehr als ein Spiel“ von Mia Kingsley

Klappentext:

Wie weit würdest du für Geld gehen?

Norah

Die Nachricht, dass mein Vater gestorben ist, war eine Erleichterung für meine gequälte Seele. Endlich hat der Mistkerl bekommen, was er verdient.

Dann las ich die Fußzeile: Testamentsverkündung in drei Tagen. Anwesenheit zwingend notwendig.

Ich wollte das Geld des alten Mannes nicht und ich hatte mir geschworen, nie wieder einen Fuß über die Schwelle seines Hauses zu setzen. Auf der anderen Seite wusste ich von dem Aktenschrank mit seinen ganzen Papieren, Akten und Unterlagen. Ein letzter Besuch, um endlich Antworten auf die Fragen zu bekommen, die das Monster mir nie beantwortet hatte.

Und ein letztes Mal meinen Bruder sehen. Ich vermisste ihn so sehr.

Reed

Bitte komm nicht her. Sei klüger als ich. Fall nicht auf den verdammten letzten Trick des alten Mannes herein und bleib weg. Du hast dir nie viel aus Geld gemacht. Ich bete zu Gott, dass es noch immer so ist …

Protagonistin Norah

Norah ist mir von Anfang an mega Sympathisch gewesen. Mit ihrer taffen Art, ihrer inneren Rebellin und ihrer tiefgehenden Liebe ist sie eine Protagonistin, die ich sehr ins Herz geschlossen habe. Sie hat ein gutes Herz, ist aber weder naiv noch dumm und wie eine Katze landet sie immer wieder auf ihren Pfoten. 

Protagonist Reed

Reed ist ein Bad Boy durch und durch, doch gerade wegen seines Beschützerinstinkts ist er ebenso unfassbar anziehend. Er ist ein vollkommenes Rund-Um-Packet. Düster, sexy, dominant, stark und ein Beschützer. Ich habe mich unglaublich in ihn verliebt, denn er ist einfach der perfekte Mix eines Mannes. 

Story-Aufbau

Ich bin verliebt, einfach verliebt in Reed. Aber auch hingerissen von Norah. Mia Kingsley hat wieder gezaubert und eine Geschichte geschrieben die sowohl düster als auch romantisch, sexy als auch spannend, verführerisch als auch tödlich ist. Von der ersten bis zur letzten Seite nimmt sie einen gefangen und nach einer Achterbahn der Gefühle kommt man am Ende des Buches nur schwer davon los. Ein Must-Read für alle Dark-Romance-Fans.

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu 11 (The Darker Stories 1) von Sarah Baines

Klappentext:

Ein Killer und ein Dieb treffen sich an einem Tatort … 

Nein, das ist nicht der Beginn eines schlechten Witzes, sondern der wohl beschissenste Moment meines armseligen Lebens.

Ich bin Christine, Diebin wider Willen, aber so ist das halt, wenn man mit einem Vater wie dem meinen aufwächst. Eine wirkliche Chance, etwas an meinem Leben zu ändern, habe ich nicht. Am Ende bin ich das Opfer. Aber welcher Kriminelle behauptet das nicht von sich?

Jon vielleicht nicht. Nein, ganz sicher sogar. Denn er ist der Killer, dem ich bei einem Einbruch regelrecht in die Arme laufe. Ein Psychopath, wie mir jeder einzelne Blutfleck in der Wohnung entgegenschreit.

Warum er mich am Leben lässt, weiß ich nicht. Aber der Preis, den er dafür verlangt, ist hoch. Doch mir bleibt keine andere Wahl, wenn ich überleben will. Ich bezahle ihn – mit meiner Freiheit, meinem Körper … und über alles weitere möchte ich im Moment nicht nachdenken.

Vorwort:

Also gleich vorne Weg: Normalerweise halte ich mich in meinen Rezensionen wirklich kurz, stelle einen der – meistens – zwei Protagonisten vor, was dieses Mal leider nicht geht weil es so viel zu diesem Buch zu sagen gibt. Also SorryNotSorry, ich halte es natürlich so gut es geht, spoilerfrei.

Protagonisint Christine

Christine hab ich sofort ins Herz geschlossen, sie ist eine Überlebenskünstlerin und egal welche Steine das Schicksal ihr in den Weg legt, sie gibt nicht auf. Ich mag ihre taffe Art, aber auch ihre intelligente Vorsicht. Sie ist kein naives Dummchen, und läuft mit wachen und offenen Augen durch die Welt. Ich liebe ihren Charakter und ihre Schwächen, sowie ihren Mut, es mit unbezwingbaren Dingen aufzunehmen und trotzdem auf sich und ihr Leben zu achten. Man merkt sofort, wie man Überlebt, hat sie sich auf die hart Tour selbst beigebracht. Ich bin wahnsinnig hingerissen von ihr und es hat unglaublich viel Spaß gemacht, sie auf ihrer Reise zu begleiten.

Protagonist Jon

Ich glaube ich bin verliebt, nein ich bin besessen, so besessen wie Jon von Christine. Gott ich habe selten einen so scharfen Protagonisten unwiderstehlich gefunden wie Jon. Er ist einfach ein absolutes Gesamtpaket. Wie gesagt, den Kerl würd ich auch mit (haha gerade WEGEN) seiner leicht psychopathischen Tendenzen vom Fleck weg heiraten. Nein im ernst, er ist mit sich und seinen Macken total im reinen und weiß ganz genau, dass er kein Heldenmaterial ist. Ich liebe seine trockene Art damit umzugehen, genauso wie seine absolute Dominanz aber auch seinen Beschützerinstinkt. Ich muss sagen, ich könnt gefühlt noch über tausend Dinge schwärmen, will aber nicht zu viel verraten.

Story-Aufbau

Mein erstes Buch von Sarah Bain hat mich völlig aus den Socken gehauen. Als wäre mir die Welt auf den Kopf gefallen, so hatte sich das Beenden des Buches angefühlt. Ein perfekter Schreibstil, wortgewandt und aufregend. Ihre Kulissen sind unfassbar toll ausgearbeitet und man ratterte die Seiten wie ein Junkie herunter. Weglegen? Keine Chance! Sarah hat mit „11“ mich als erfahrene und eingefleischte Dark Romance-Leserin in einer Weise berührt, dass ich glaube ich, ihre neue Stalkerin zu werde :D. Nein Spaß bei Seite, „11“ ist ein unfassbar geniales, markerschütterndes, mitreissendes und perfekt geschriebenes Dark Romance-Buch das alle Sterne dieser Welt verdient. Wirklich, wenn es einen ultimativen Supernova-Stern neben der normalen Bewertung hier geben würde, dann würde dieses Buch ihn bekommen!

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ und eine Supernova 😀

Allgemein

Rezension zu „With your Eyes“ von Rose Bloom

Klappentext:

Drei kleine Wörter, die dein Leben verändern und alles, was du dir erträumt hast.

Du wirst blind.

Sutton ist siebzehn, steht kurz vor ihrem Highschoolabschluss und beginnt nach den Ferien ein Kunststudium in New York. Eigentlich.

Denn als sie die Diagnose fortgeschrittene Retinitis pigmentosa erhält – eine Augenkrankheit, die eine Zerstörung der Netzhaut zur Folge hat –, muss sie alles infrage stellen, was sie sich für ihre Zukunft ausgemalt hat.

Sutton wird blind sein und das Leben, das sie sich gewünscht hat, vielleicht niemals führen können.

Dann trifft sie Blake, den sie aus der Schule kennt und der vor Kurzem einen ebenso weitreichenden Schicksalsschlag erlitten hat. Die beiden kommen sich näher, obwohl sie in zwei völlig unterschiedlichen Welten gelebt haben.

Aber das ist nun nicht mehr wichtig. 

Wichtig ist nur das Gefühl, das sich zwischen ihnen entwickelt. In ihrem Inneren herrscht das gleiche Chaos, das gleiche wirre Bunt, das beide zueinander zieht.

Kurzerhand begeben sie sich auf eine Reise, mit dem Risiko, aus dieser nicht mehr heil zurückzukommen.

Protagonistin Sutton

Sutton hat mein Herz so tief berührt, wie es selten eine Protagonistin konnte. Denn sie wird vor eine dunkle Zukunft gestellt und wir begleiten sie auf dem Weg, genau dieser entgegenzutreten. Ich hab sie mit ihrer strebsamen und schüchternen Art lieben gelernt und sie vergöttert als sie aus ihrem Kokon kommt und ihren Weg tapfer geht. Ihr Charakter, ihr Schicksal und ihr aufrichtiges Herz gehen mir unter die Haut. Sutton ist für mich eine wahre Heldin und ich liebe sie mit all ihren Fehlern, ihren Macken und ihren Ängsten. Eine Protagonistin die sich tief in mein Herz geschlichen hat.

Story-Aufbau

Rose weiß wie sie Gänsehaut beschert, weiß, wie sie zu Tränen rührt. „With your Eyes“ ist eine Geschichte so traurig, aber auch so wunderschön, dass man nicht anders kann als mitzufiebern. Noch immer spüre ich das Brennen in meinen Augen, der Gefühlscocktail und das Ende lässt mich noch nicht los. Für alle Leser, die das ganz große Gefühl suchen, ist „With your eyes“ ein Must-Read denn es nimmt einen auf eine Achterbahn der Gefühle, wo man keine Kurve kommen sieht und wo man am Ende sprachlos und mit einer Vielzahl von Gefühlen zurückbleibt. 

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Dollars – Buch 2: Dollars“ von Pepper Winters

Klappentext: 

»Wäre es Schwäche, wenn ich mir jetzt das Leben nehmen würde, oder noch ein Zeichen von Stärke, weil ich es ihm verwehre?«

Die schwer verletzte Pim ist zwar gerettet, doch nicht frei: Ihr Gefängnis ist jetzt eine Yacht mitten im Ozean.

Ihr neuer Besitzer ist ein steinreicher, kaltblütiger Killer, der verwirrend anziehend auf die schweigende Sklavin wirkt.

Ja, Pim verdankt Elder Prest ihr Leben. Aber dennoch ist er ein Monster. Und er will alles von ihr. Ihre Stimme ist nur der Anfang …

Protagonistin Pim/Tasmin

Pim haut mich auch im zweiten Band einfach um. Sie ist nun endlich mehr oder weniger in Sicherheit, hat aber eine unfassbare Selbstgeisselung in sich verankert. Ihre Gefühle, ihre Gedankengänge, ihre Ängste. Alles geht mir unter die Haut und zwar bis aufs Blut. Litt Pim im ersten Band unter Höllenqualen, so kümmert sie sich zusammen mit Elder im zweiten um ihre Verbrennungen, Verbrennungen die sich bis in die Knochen gefressen haben.  In Pim bilden sich im laufe der Geschichte zwei Lager, angeführt von starken, mutigen jungen Frauen. Einmal ist da Pim, die Sklavin, die verlorenen, die vorsichtige. Sie will flüchten, fliehen, verstecken und nie wieder auch nur einen Mann in ihrer Nähe haben. Sie kämpft und lange Zeit hat sie das Ruder fest in der Hand. Doch dann erwacht ein Teil in Pim der sehr lange geschlummert hat. Tasmin, leidenschaftlich, mutig und frei und ein Hach von Abenteuerlust in sich tragend. Doch wer der beiden wird am Ende siegreich hervorgehen? 

Story-Aufbau

Pepper Winters hat es wieder bewiesen. Sie hat mit „Dollars – Buch 2: Dollars“ ihren Platz als meine All-Time-Favorit-Author wieder gnadenlos verteidigt. Pepper reißt mit ihren Worten Wunden auf, stellt das Innerstes auf den Kopf und setzt einen wieder zusammen. Ihre Worte gehen nicht nur unter die Haut, nein, sie schleichen sich in die Seele des Lesers. Obwohl so viel Düsternis und Trauer, so viel Hass und so viel Leid auf ihre Protagonisten wartet, ist da immer dieser Wunsch nach Leben. Dieser Glaube daran, dass es ein Morgen geben wird. Ich liebe diesen Lichthauch den sie einem in tiefster Dunkelheit schenkt. Für jeden Dark Romance-Fan, für alle Überlebenskünstler, für jene die, die Dunkelheit lieben, ist Dollars ein Must-Read!

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️