Allgemein

Rezension zu „The Curse 1 – UNSTERBLICH mein“ von Emily Bold

Klappentext:

Eine Liebesgeschichte über die Zeiten hinweg – von Bestsellerautorin Emily Bold.

Um ihre Geografie-Kenntnisse aufzubessern, verbringt Samantha ihre Ferien in Schottland. Kaum bei ihrer Gastfamilie angekommen, wird sie von den Sagen und Mythen des Landes in den Bann gezogen. Genau wie von dem geheimnisvollen Payton, der ein düsteres Geheimnis zu verbergen scheint.

Payton ist über zweihundert Jahre alt, für immer gefangen im Körper eines Neunzehnjährigen und dazu verflucht, keine Emotionen zu empfinden – bis er Sam begegnet, die ihn endlich wieder etwas fühlen lässt.

Doch mit jedem Schritt in Paytons Richtung rückt Sam einer grausamen Wahrheit näher, die in den Wirren der Zeit versteckt ist.

Protagonistin Sam

Sam ist erfrischend jugendlich. Ihr leben zwischen Schule und Jungs, ihr tiefster Wunsch endlich einem Jungen näher zu kommen, ihre liebes Herz und ihre Aufrichtige Art hat mich in ihren Bann gezogen. Sie begibt sich auf eine Reise, das Ziel ungewiss und um das Chaos perfekt zu machen, verliebt sie sich auch noch! Neben ihrer mysteriösen Vergangenheit wird sie in eine Welt gezogen, in der sie funktionieren muss! Doch Sam gibt nicht auf, sie schlängelt sich durch die Hindernisse, die ihr neues Leben mit sich bringt und verliert dabei nie ihre Neugier und den Glauben an sich. Ich hab sie einfach wahnsinnig schnell in mein Herz geschlossen und musste einfach immer mit ihr mitfiebern. Eine wirklich liebenswürdige Protagonistin.

Story-Aufbau

Ich muss gestehen „The Curse 1 – UNSTERBLICH mein“ ist mein erstes Buch von Emily Bold und sie hat mich verzaubert! Das wunderschöne Schottland, ein süßer Jungen und ein mysteriöses Familiengeheimnis, was will man mehr? Dazu ist der Schreibstil unfassbar angenehm, es liest sich fast von selbst und Spannung ist ebenso vorprogrammiert wie der bittersüße Geschmack der ersten Liebe! Ich muss auch den Bildhaften Schreibstil hervorheben, ich war noch nie in Schottland, aber das muss ich spätestens jetzt dringend ändern! Auch will ich betonen, wie wunderschön das Cover gemacht ist! Ich kann den nächsten Band kaum erwarten! 

Bewertung

5 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Allgemein

Rezension zu „Die unendliche Geschichte“ von Michael Ende

Klappentext:

Der Welt-Bestseller von Michael Ende für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren.

Bastian Balthasar Bux entdeckt in einer Buchhandlung ein geheimnisvolles Buch, „Die unendliche Geschichte“. Begeistert liest er von den Abenteuern des Helden Atréju und seinem gefährlichen Auftrag: Phantásien und seine Herrscherin, die Kindliche Kaiserin, zu retten. Zunächst nur Zuschauer, findet er sich unversehens selbst in Phantásien wieder. TU WAS DU WILLST lautet die Inschrift auf dem Symbol der unumschränkten Herrschaftsgewalt. Doch was dieser Satz in Wirklichkeit bedeutet, erfährt Bastian erst nach einer langen Suche. Denn seine wahre Aufgabe ist es nicht, Phantásien zu beherrschen, sondern wieder herauszufinden. Wie aber verlässt man ein Reich, das keine Grenzen hat?

Zur Story

Es fühlt sich komisch an über die Geschichte zu schreiben, die mich von Klein auf begleitet hat. Schon als ich noch ein kleines Würmchen war, verliebte ich mich in „Die unendliche Geschichte“ und auch heute noch, nach 40 Jahren begeistert diese wundervolle und fantasiereiche Geschichte weitere Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Michael Ende hat eine wunderschöne Welt erschaffen und mit ihr, ein Reich das zum Träumen einlädt, vollgepackt mit Lehren, die einen das Leben lang begleiten werden. Den meisten wird das Buch oder der dazu passende Film noch lebhaft in Erinnerung sein, den „Die unendliche Geschichte“ ist etwas, das man nicht so leicht vergisst. Berührend, magisch und zauberhaft. Wer allerdings noch nicht Teil dieser mystischen Welt ist, der sollte auf jeden Fall nach diesem Buch greifen und sich verzaubern lassen. Ein Must-Read, eine Legende und eine Geschichte deren Faszination unendlich ist. 

Zum Buch

Ein neues Gewand hat „Die unendliche Geschichte“ durch den Thienemann Esslinger Verlag bekommen und nun erstrahlt es in neuem, wunderschönem Glanz. Das Cover ist edel und in Schwarz/Gold gehalten, eine wunderschöne Zeichnung die schon einen magisch angehauchten Eindruck erweckt, ist mit viel Liebe zum Detail gezeichnet worden. Der Einband ist ist rot und das „Logo“ hineingestanzt, was dem Buch einen noch edleren Touch gibt. Im Inneren wurde die Farbkombination aus Rot und Grün beibehalten ebenso sind die wunderschönen, für „Die unendliche Geschichte“-typischen Kapitel-Anfangsbuchstaben beibehalten worden. Alles in allem ist die neue Ausgabe von „Die unendliche Geschichte“ einfach atemberaubend.